Fotografieren im Antelope Canyon

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*GreyWolf

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schwerin
  • 3.531
Fotografieren im Antelope Canyon
« am: 30.08.2001, 20:35 Uhr »
Hi,
auf unserer anstehenden Reise wollen wir auch zum ersten Mal zum Antelope Canyon. Lage etc. des Canyon sind mir bekannt. Wie sieht es mit Fotografieren dort aus? Ich habe gelesen, dass das aufgrund der Lichtverhältnisse nicht ganz einfach ist. Ich habe eine Spiegelreflex, bei der ich Blende, Belichtung etc. auch manuell einstellen kann. Aber ich habe überhaupt keine Ahnung. Also her mit Euren Tips.
(dass man den Canyon am besten mittags besucht, weiß ich und das wird wohl auch klappen).
Danke im voraus GreyWolf
Wer schon immer mal wissen wollte, wie man früher gereist ist: Alte Reiseberichte

*Christian1701

  • Newbie
  • Registriert: 09.03.2002
  • 15
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #1 am: 30.08.2001, 21:16 Uhr »
Hallo GreyWolf!

Spiegelreflex ist gut! Aber ohne Stativ geht's nicht; egal wie klein. Die Belichtungszeiten gehen bis zu einer halben Minute und laenger.

Wenn Du eine Spotmessung hast oder eine der gleichmaessig angeleuchteten Waende misst, hast Du schon mal einen guten Anhaltspunkt fuer die Belichtung. Es empfiehlt sich, flankierende Belichtungen zu machen. 1. Bild wie's die Kamera gemessen hat. 2. Bild eine 3/4 Blendenstufe laenger. Und vielleicht noch eine weitere 3/4 Blendenstufe laenger. Wenn Du das Glueck hast, und einen Lichtstrahl im Bild hast, kann auch Unterbelichtung gefragt sein; meist werden die Bilder aber durch die langen Belichtungszeiten automatisch viel dunkler als man denkt.
Wie gesagt, hier am Film zu sparen, waere Fehl am Platze.

Mit einem schnellen Film das Stativ zu kompensieren kann ich nicht empfehlen.
Gruss Christian
Scenic Alpha Quadrant

*Michel

  • Gold Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Neuwied
  • 1.020
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #2 am: 31.08.2001, 07:04 Uhr »
Hi GreyWolf
zu den Ausführungen von Christian ist nicht zu sagen. Ein Stativ ist Pflicht bei den lngen Belichtungszeiten.
Die günstigste Zeit ist zwischen 11:00  bis ca 13:00 wenn die Sonne von oben in die Rinne reinfällt.
Die Felsen werden dann ganz toll angestrahlt und leuchten noch intensiver .

*

  • Gast
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #3 am: 04.09.2001, 19:04 Uhr »
Hallo,

hier ersteinmal der Link zu meiner absoluten lieblings Homepage von Karsten Rau. Er beschreibt auf seinen Seiten sehr schön, wie er die tollen Fotos hinbekommen hat:

http://home.t-online.de/home/Karsten.Rau/index.htm

(Siehe dann Nordamerika, dann USA und dann Lower Antelope Canyon !)

Mein Mann hatte letztes Jahr auch fantastische Fotos vom Upper Antelope Canyon gemacht und meinte, dass ein lichtstarkes Objektiv sehr wichtig ist.

Zum Thema beste Zeit:
Wir waren im April im Upper A. und hatten das Glück von 11.30 bis 12.30 Uhr einen 1-std. Aufenthalt zu haben. Das Licht war nur wirklich besonders schön in der Zeit von 11.45 - 12.15 Uhr, danach war der Canyon stellenweise so dunkel, dass man sich schon fast vortasten musste bzw. eine Taschenlampe angenehm gewesen wäre.
Auf jeden Teilnehmer (in unserer Gruppe waren wir nur 6 Personen) wurde bei der Abfahrt gewartet bzw. 2 junge Leute "rausgeholt"- die wollten wohl mit dem nächsten Jeep fahren, aber das wurde nicht zugelassen. Die Indianer waren über das Verhalten der 2 ziemlich sauer und zeigten es sehr deutlich.

Gruß
Glenda
(Diese Nachricht wurde am 04.09.01 um 19:04 von Glenda geändert.)

*GreyWolf

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schwerin
  • 3.531
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #4 am: 06.09.2001, 19:57 Uhr »
Hallo Glenda,
war das uhrzeitmäßig Winterzeit oder schon Sommerzeit, als Ihr im April im Canyon wart (wenn Du Dich erinnerst)? Ist ja wichtig, weil zur Sommerzeit die Sonne eine Stunde später im Zenit steht.
Weiß jemand, wann die Sommerzeit in den USA endet?
Wer schon immer mal wissen wollte, wie man früher gereist ist: Alte Reiseberichte

*Christian1701

  • Newbie
  • Registriert: 09.03.2002
  • 15
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #5 am: 06.09.2001, 21:47 Uhr »
Ich glaube, die Sommerzeit ist hier und drueben inzwischen synchron. Letztes Wochenende im Oktober ist Ende der Sommerzeit.
Gruss Christian
Scenic Alpha Quadrant

*Heiko

  • Gast
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #6 am: 07.09.2001, 07:44 Uhr »
Stimmt.
Habe einen amerikanischen Kalender. In dem ist für den 28. Oktober "End of daylight saving time" eingetragen.
Heiko

*JJ

  • Newbie
  • Registriert: 09.03.2002
  • 3
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #7 am: 07.09.2001, 08:41 Uhr »
Hallo GreyWolf,

wir waren 1998 im Antelope Canyon und haben erst "drüben" von diesem Canyon erfahren. Ich hatte natürlich auch kein Stativ mit. Dieses habe ich dann bei dem Veranstalter in Page (an der Hauptstraße, näheres nicht mehr bekannt) gemietet. Das wahr jedoch so teuer, das man sich dafür fast ein neues kaufen konnte.
Also mein Tip: Ohne Stativ nur halb so gut, weil die Erinnerung bleib. Aber die "lieben" zu Hause wollen auch was davon haben. Ich werde nicht mehr ohne eigenes Stativ fahren.

*

  • Gast
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #8 am: 09.09.2001, 18:18 Uhr »
Hi Greywolf,

daran kann ich mich leider nicht mehr erinnern, zumal ich auf sowas nicht geachtet habe. Der Zeitraum war  20.-22.4.2000 vielleicht hilft Dir das als Information.
Wichtig finde ich auch noch zu erwähnen, bei uns waren die wunderschönen Lichtverhältnisse "gestaffelt" zu bewundern. D.h. sobald das Licht im vorderen Teil des Canyon verblasste, entstand ein paar Meter weiter wieder ein wunderschöner "belichteter" Anblick -atemberaubend.
Allerdings heißt das auch, rechtzeitig mit dem Licht "mitwandern", um wirklich die Vielfalt bewundern zu können.
Wenn wir es zeitl. und natürlich wetterbedingt einrichten können, werden wir dieses Jahr den Lower Antelope bewundern können, er soll noch eindrucksvoller sein.

Gruß
Glenda

*GreyWolf

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schwerin
  • 3.531
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #9 am: 25.09.2001, 08:40 Uhr »
Hey Glenda,
vielen Dank für den Tip mit der o.a. Homepage. Die ist ja wirklich super!! Spitzentips zum Antelope Canyon. Besser als jeder Reiseführer. Damit sollte unser Aufenthalt ein Erfolg werden.
Wer schon immer mal wissen wollte, wie man früher gereist ist: Alte Reiseberichte

*poem

  • Gast
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #10 am: 13.11.2001, 20:27 Uhr »
Wer von euch kennt die folgende Canyon:

Waterhole
Butterfly
Kabito Creek

und weiss wie es dort ist und wo sie liegen.

Auserdem würde mich noch interessieren was für ein Objektiv ihr in die Canyons benützt, was für eine Brennweite und Lichtwert!


*GreyWolf

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schwerin
  • 3.531
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #11 am: 15.11.2001, 10:25 Uhr »
Zunächst einmal: Dank der von Glenda benannten Homepage und den dortigen Tips haben wir gute Fotos im Lower Antelope Canyon gemacht. Nicht profimäßig, aber sehr akzeptable Ergebnisse. Mit Stativ und Fernauslöser natürlich.
Als Objektiv haben wir ein "normales" 28-105 mm, F3.8-5.6, UC-III von Sigma benutzt.
Die anderen Canyons kenne ich leider nicht.
Wer schon immer mal wissen wollte, wie man früher gereist ist: Alte Reiseberichte

*TXLRudi

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin
  • 179
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #12 am: 12.01.2002, 14:36 Uhr »
Ich habe 2000 folgende Kombination gewählt:

Film ASA50, FujiChromeVelvia

Die Kamera auf Stativ gestellt und die kleinste verfügbare Blende (32) eingestellt. Es kamen Belichtungszeiten von ca. 30 Sekunden heraus, die ich entsprechend auch benutzt habe. Im Ergebnis sind wunderbare Fotos entstanden.

Die kleinen Pusteln auf dem Sandstein wirken in den Dia dermaßen plastisch, dass man sie auf der Leinwand beinahe anfassen kann. Die Farben wirken sehr echt, in Ausnahmefällen sogar mystisch.

Wer also Dia fotografiert, nehmt für dieses Ereignis einen farbintensiven Film mit, wie den Velvia von Fuji. Es lohnt sich :)
Nur weil Du nicht paranoid bist, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht hinter Dir her sind

*ines

  • Bronze Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 325
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #13 am: 22.03.2002, 11:30 Uhr »
Hi Rudi,

wollte mir gerade mal das Ergebnis mit den ASA 50 Filmen vom Antelope Canyon anschauen, leider komme ich nicht in Deine Fotogalerie?!?

Was mache ich falsch  

*TXLRudi

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin
  • 179
Re: Fotografieren im Antelope Canyon
« Antwort #14 am: 24.03.2002, 17:57 Uhr »
Hallo Ines,

Du machst nichts falsch, jedenfalls glaub ich das nicht.

Ich habe leider noch nicht alle Tage der Westküstenreise
fertiggestellt, unter die auch die Bilder vom AntelopeC.
fallen. Dies liegt an meiner knapp bemessenen zeit und
der damit verbundenen Freizeit. Es ist leider sehr auf-
wendig, die Seite zu erstellen und das fordert seinen
Tribut. Ich geb mir aber Mühe und werde zeitnah neu-
berichten ;-)
Nur weil Du nicht paranoid bist, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht hinter Dir her sind

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.056 Sekunden mit 29 Abfragen.