4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Crimson Tide

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.12.2005
    Ort: Berne
  • 4.271
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #30 am: 06.03.2007, 15:28 Uhr »
Das ist halt das Dumme am Canyon,daß man erst runter geht und dann rauf muß!  :zuck: :mrgreen:

 :wink: Ist ja noch mal gutgegangen!  :| 8)

L.G. Monika

*monika

  • Bronze Member
  • Registriert: 23.09.2002
    Ort: near Schwäbisch Hall
  • 380
  • wenn nicht jetzt...wann dann?
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #31 am: 06.03.2007, 15:52 Uhr »
Hey, spannender Bericht seither,
wenn ihr gestattet, fahr ich doch glatt auch noch mit
Keine Sorge wegen dem Platz, ich setz mich einfach bei Schneewie auf den Schoß, gell Gabriele?!?   :zwinker:
Phantastisch sind auch die wunderbaren Bilder. Wirklich ganz, ganz klasse.

Grüßle
Monika  :winke:

*fritz.s

  • Gast
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #32 am: 06.03.2007, 16:18 Uhr »
Hallo Monika,

das geht aber nicht, da wollte ich gerade Platz nehmen.  :D :D :D

Klasse Bericht. Schreibt schnell weiter.

Mal eine vielleicht blöde Frage dazu. Kann man sich eigentlich auch mit dem Hubschrauber wieder hochfliegen lassen??

Viele Gruesse
Fritz

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.661
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #33 am: 06.03.2007, 19:00 Uhr »
Hallo,
hatte beim Betrachen Deiner ersten Fotos gerade eine fette Gänsehaut und schon fast Tränen in den Augen (ja ja hab halt nah am Wasser gebaut). Schön geschrieben mit den "Jahrmillionen". So ähnlich ging es mir bei dem Anblick auch. Danke für die schönen Bilder. Weckte direkt wieder die Erinnerung und den Wunsch unbedingt wieder hin zu wollen.
Der Bericht über den Aufstieg jagte dann zum zweiten Mal einen Schauer über meinen Rücken. Puh - bin ich froh, daß es nochmal gut gegangen ist. Werde ich mir für den nächsten GC-Aufenthalt (bei dem definitiv eine längere Wanderung geplant ist) merken.
Freu mich schon auf die Weiterfahrt!
LG Romani

*Lottis Vater

  • Junior Member
  • Registriert: 01.09.2006
    Ort: Dortmund
  • 34
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #34 am: 06.03.2007, 21:24 Uhr »
Upps - da hätte es ja beinahe einen Schalker weniger gegeben!

Freundliche Grüße aus Dortmund

Lottis Vater

*americanhero

  • Gast
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #35 am: 06.03.2007, 22:21 Uhr »
Toller Bericht. Aber das bestätigt mal wieder, das man den Canyon nicht unterschätzen sollte. Denn gerade das Stück nach oben zieht sich wie Kaugummi. Ich hatte auch schon nur bis zum Plateau Point und zurück gute 6 Stunden gebraucht.
Aber du schreibst deinem Bericht echt toll. Ich hatte beinahe das Gefühl, die Wanderung noch einmal zu machen. :wink:


Greetz,

Yvonne

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 56
    Ort: Dortmund
  • 7.579
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #36 am: 07.03.2007, 08:46 Uhr »
Hallo Monika,

das geht aber nicht, da wollte ich gerade Platz nehmen.  :D :D :D

Klasse Bericht. Schreibt schnell weiter.

Mal eine vielleicht blöde Frage dazu. Kann man sich eigentlich auch mit dem Hubschrauber wieder hochfliegen lassen??

Viele Gruesse
Fritz


Hey, spannender Bericht seither,
wenn ihr gestattet, fahr ich doch glatt auch noch mit
Keine Sorge wegen dem Platz, ich setz mich einfach bei Schneewie auf den Schoß, gell Gabriele?!?   :zwinker:
Phantastisch sind auch die wunderbaren Bilder. Wirklich ganz, ganz klasse.

Grüßle
Monika  :winke:

Moooment!  :wink:
Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte - mein Mann  :socool:
Gruß Gabriele

*Vogtlandcowboy

  • Full Member
  • Registriert: 17.07.2006
    Alter: 55
    Ort: Schreiersgrün, Vogtland
  • 57
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #37 am: 07.03.2007, 08:53 Uhr »
Super Bericht über die Wanderung am GC. Man fühlt sich richtig mit dabei. Mir geht es genau so wie dir, wenn ich am GC stehe, man weiß nie, soll man in Andacht erstarren oder Fotos schießen.

Zum Grlück ist unser nächster USA Urlaub mit 2 Kindern und 2 Rentnern. Da kommt die Idee einer Wanderung im GC gar nicht erst zum tragen.

*Schalker

  • Full Member
  • Registriert: 05.02.2006
    Alter: 55
    Ort: Wattenscheid
  • 94
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #38 am: 07.03.2007, 09:58 Uhr »

Fr  08.09.2006   

Heute geht’s am East Entrance raus Richtung Page, unterwegs wollen wir den in diesem Forum beschriebenen Coal Mine Canyon ansehen.

Wir haben gut geschlafen. Das Frühstück schmeckt irgendwie besser als gestern, ich kann mir auch nicht erklären warum. 2 alten Damen an unserem Tisch dürfen wir erklären, daß wir gestern den Ab- und Aufstieg an einem Tag gemacht haben. Nun ja, wenn sie doch fragen, was wir gestern gemacht haben, darf man doch davon erzählen, oder?

Wir fahren um 9.20 Uhr in den Park rein, unser erstes Ziel ist die Bright Angel Lodge.
Wir kaufen ein paar T-Shirts und schauen uns die Stelle an, wo wir gestern rauf kamen.



Wir fahren weiter Ri. Ostausgang zum Desert View Point.





Ich will wie zwangsläufig in meinen Urlauben eine Andenken-Kaffeetasse kaufen, da steht vor mir ein langer Schlacks, mit ner Baseballmütze und hinten dem Schriftzug „Lust auf Fiege“ drauf.
Uli meint, der kommt bestimmt aus dem Ruhrgebiet und "verdrückt" sich auf die Toilette.
„Wir trinken bei uns lieber Veltins…“ sage ich von hinten, und mein Vordermann dreht sich überrascht um. Wir kommen ins Gespräch und stellen wieder mal fest wie klein die Welt ist. Er kommt, wie Uli und ich, aus dem 3-Städte-Eck Wattenscheid-Essen-Bochum, also Luftlinie ein paar Kilometer von uns.
Draußen auf dem Parkplatz treffen wir mit unseren Frauen wieder zusammen und verabreden uns mit Tilo und Miriam um 20.00 Uhr vor dem Walmart in Page.



Nun müssen wir uns vom Grand Canyon verabschieden, es geht zum Coal Mine Canyon. Eine Beschreibung las ich u.a. im Reisebericht von filou hier im Forum. Wir fahren auf die 160 und hinter Tuba City erwarten wir nach einigen Meilen auf der linken Seite ein Windrad. Da uns nach 8mi erste Zweifel kommen hole ich eine zweite Beschreibung von einem anderen Autor hervor und richtig , ich lese 16mi, also alles richtig.
Und schon bald kommt das Windrad und auch der Milemarker des zweiten Autors.
Also links auf die Dirtroad bis zum Windrad, kurz dahinter soll ja der Canyon liegen.
Aber oh Wunder, weit und breit kein Canyon, Irrtum ausgeschlossen. Schade, aber wie konnte das nur passieren?
Uli wäre nicht Uli wenn sie das so auf sich beruhen lassen würde. Sie liest sich beide Beschreibungen noch einmal genau durch, und bemerkt einen kleinen Unterschied. Auf der zweiten Beschreibung muß man einmal rechts auf die 264 und dann 16mi fahren.
Wir starten einen zweiten Versuch, aber wäre ja schon merkwürdig wenn wieder alles andere passen würde. Nur 2 Windräder weit und breit, beide auf der linken Seite, beide von der Kreuzung gleich weit entfernt, soll es das geben?
Ja, gibt es!!!!
Wir finden das Windrad …



… und dahinter den Canyon.
Toll, aus dem Nichts kommend und so einsam.
Aber 5 Picknicktische und diverser Müll lassen vermuten, daß hier ab und zu mehr los ist.
Wir laufen nahezu eine 3/4h herum, bleiben aber am Canyonrand. Man hat einen ganz weiten Blick in die hinteren Ausläufer des Canyon. Klasse. Schöne, kontrastreiche Farben, dieser Abstecher und Ulis Beharrlichkeit haben sich voll gelohnt.









Nun aber wirklich nach Page, immerhin noch 115mi. Unterwegs kleine Schauer, nette Wolkenbilder und Regenbogen.





Um 17.15 Uhr kommen wir in Page an. Von der 89 sieht man vom Ort außer Walmart und Days Inn nicht viel, wir fahren mal rechts rein und schon kommen die diversen Motelketten zum Vorschein. Beim Super 8 fragen wir zuerst, und da der Preis akzeptabel ist, checken wir gleich ein. Wir tauschen noch einmal das Zimmer, da das erste Z. direkt gegenüber der Eismaschine liegt.
Wir fahren sofort zum Horseshoebend, denn die Sonne steht schon tief.
Der Parkplatz ist fast voll, kurzer sandiger Weg über den kleinen Hügel und erst jetzt sieht man die Schleife vor einem liegen.
Die Sonne steht genau in Ri. Bend, die Schleife läßt sich frontal nur schlecht fotografieren.



Doch die Farben kommen in tiefen Rottönen hervor. Die Seitenwände leuchten stark auf. Ein Hobbyfotograf mit einer besonderen Formatkamera nutzt auch die Gunst der Stunde. Dessen Bilder hätte ich gerne mal gesehen.



Zurück im Hotel planen wir die nächsten beiden Tage. Kurz vor 8, jetzt aber hurtig zu Walmart, Verabredung mit Miriam und Tilo einhalten. Und tatsächlich stehen sie schon am Walmart.
Wir fahren gemeinsam zu Dam’s Grill + Bar, aber eine 3/4h wollen wir nicht warten und fahren weiter zu Denny’s. Alle essen Burger, alle schaffen ihre Portion nicht (ich nicht, weil ich einen Teil von Uli’s Burger mitgegessen habe). Wir ziehen weiter in eine Karaoke-Bar, ganz urig, etwas laut zum unterhalten. Wir beschliessen morgen zusammen zum Lower Antelope Canyon zu fahren. Um halb zwölf fahren wir zum Motel, halten noch beim Safeway und sind um 0.30 Uhr im Bett.

Fahrstrecke 269mi
Hotel: Super 8  $72,-


*America_Crazy

  • Platin Member
  • Registriert: 08.04.2005
  • 2.983
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #39 am: 07.03.2007, 19:37 Uhr »
Hallo,

wieder ein sehr schöne Reisetag mit tollen Bildern. Schön zu hören, dass das Wetter gehalten und mitgespielt hat.
Sicherlich ein schöner Tag nach der abenteuerlichen Wanderung vom Vortag.

Grüße
America_Crazy



*Sunnydale

  • Silver Member
  • Registriert: 13.04.2006
    Ort: Kellinghusen
  • 416
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #40 am: 07.03.2007, 20:58 Uhr »
Meine Güte was für eine Action am Vortag! :zuberge: Ich fühl mich nur vom Lesen schon ganz schlapp.Dafür sind Euch ja echt ein paar einmalig schöne Bilder gelungen, die sonst halt nicht jeder so kriegt.
Schön,daß der nächste Tag dann etwas relaxter war. Besonders gut gefällt mir hier das Foto vom HorseshoeBend mal aus einer ganz anderen Perspektive.Ich wollt doch schon immer mal wissen,wies denn so drumrum aussieht :D

Freue mich schon auf die Vortsetzung

Grüße Sunnydale

*Elmo

  • Silver Member
  • Registriert: 23.02.2006
    Ort: bei FFM
  • 504
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #41 am: 07.03.2007, 21:34 Uhr »
Sehr, sehr interessant. Vor allem für mich, weil wenn alles klappt, werde ich mir das Ganze im Juli live ansehen.

Den Abstieg in den Grand Canyon bis nach unten finde ich schon reizvoll, aber auf 10 Stunden Wanderung an einem Tag hätte ich ja gar keine Lust.

*Schalker

  • Full Member
  • Registriert: 05.02.2006
    Alter: 55
    Ort: Wattenscheid
  • 94
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #42 am: 08.03.2007, 19:29 Uhr »

Sa 09.09.2006   

Um 8.30 Uhr holen uns Miriam und Tilo am Hotel ab und wir fahren zum Lower Antelope Canyon. Doch das Wetter ist einfach zu schlecht, überall sind Regenschauer zu sehen und es ist sehr windig, nichts für empfindliche Kameraobjektive.
Wir fahren leicht gefrustet zum Glen Canyon Damm und tragen uns für die nächste Führung um 10.30 Uhr ein.



Die Zwischenzeit nutze ich zum tanken und einen Blick auf den Lake Powell.







Die Besichtigung ist optisch interessant, aber der Führer nuschelt so, das zuhören ist mir zu anstrengend.
Das Wetter wird wohl langsam wieder besser, wir 4 entscheiden uns für eine erste Tour zum White Valley. Kurz vor Churchwells geht es auf die Dirtroad. Nach knapp 4mi gibt’s aber kein gefahrloses Weiterkommen, der Boden ist zu schlammig. Wir stellen die Autos ab und wandern einfach drauflos.



Es ist eine schön einsame Gegend, aber die beschriebenen Wege in meinen Notizen sehen wir nicht. Wir finden noch einen farbenprächtigen Canyon und mit dem Fernglas sind einige Hoodoos zu erkennen, aber die 3 anderen wollen nicht noch weiter rein laufen.





Wir kehren um und machen eine Pause an den Wagen. Da wir schon mal in der Nähe sind, frage ich an der Ranger Station nach, ob Karten für die Wave zu kriegen sind. Aber nein, natürlich nicht zur Mittagszeit, morgen früh wieder für Übermorgen.
Leider hatte ich bei der Verteilung vor vielen Monaten keinen Erfolg, zum Glück saß Uli damals neben mir und konnte mit ansehen, wie schnell die Karten für den ganzen Monat weg waren.
Gegenüber der Station geht’s in die Rim Rocks. Wir laufen zwischen den Felsen durch und schon bald ist ein großer Hoddoo von weitem zu sehen.



Im Laufe der Zeit kommen noch viele von diesen kleinen Steinpilzen vors Objektiv.




 
Alle sind begeistert, Miriam und Tilo sowieso, weil sie davon ohne uns nichts gesehen hätten. Am Ende des Tals kehren wir um.



Zurück am Auto treffen wir den deutschen Besitzer eines Wohnmobils. Er erzählt uns, dass er von diesem Gebiet so enttäuscht ist… ?! Er zeigt uns seine Fotosammlung und es wird schnell klar, der Mann ist natürlich gesättigt von zu vielen Highlights der letzten Jahre.
Nun müssen wir uns aber sputen, die Sonne geht bald unter, der Toadstool Hoodoo im Abendlicht ist unser Ziel.
Gegen 18.00 Uhr fahren wir dorthin, bald ist der Parkplatz erreicht, dass Flussbett windet sich durch den Canyon und schon bald sieht man ihn hoch oben thronen.



Der Zeitpunkt ist perfekt. Es hätte nicht später sein dürfen. Die Kameras laufen kurzfristig heiß.









So sieht ein zufriedener Thomas aus … am sichtbaren Lächeln muss er noch arbeiten… er strahlt mehr nach innen.



Und solch ein toller Ort fast ohne andere Menschen, wir sehen nur 2 Frauen, und selbst die sind bald weg. Einfach geeeennnniiiiaaaallllll !!!!
Insgesamt haben wir nur 5 Menschen auf den 3 Wanderungen gesehen, davon 3 eigentlich nur in den Pausen zwischen den Wanderungen.

Wir fahren im Dunkeln nach Page zurück, essen eine leckere Pizza „Chicken Supreme medium with middle crust“ bei Pizza Hut und quatschen lange, so dass die Angestellten schon gucken und sich so verhalten als wollten sie zumachen. Wir verabreden uns für 10.00 Uhr am nächsten Morgen, ich gebe Tilo noch unsere Speicherkarten in treue Hände (er hat ein Notebook mit und ich in weiser Voraussicht die dazu passenden CD-Rohlinge  ).

Fahrstrecke 80mi
Hotel wie gestern: Super 8  aber nur $67,50


*Kauschthaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 06.01.2005
    Ort: Schwäbische Alb
  • 7.572
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #43 am: 08.03.2007, 20:15 Uhr »
Hallo Schalker,

schon wieder wunderbar geschrieben.
Um den Tag "rumstöbern" bei diversen Hoodoos beneide ich Euch richtig. Bei uns ist dies einem Regentag zum Opfer gefallen.  :(

Ganz schnell weiter schreiben, viele Grüße, Petra
Wenn DAS die Lösung ist, dann will ich mein Problem zurück!

*America_Crazy

  • Platin Member
  • Registriert: 08.04.2005
  • 2.983
Re: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006
« Antwort #44 am: 08.03.2007, 21:51 Uhr »
Hallo,

Wirklich sehr schöne Bilder. Schade, das der Vormittag durch den Regen nicht so geworden ist wie geplant, aber der Rest des Tages war spitze. Die Hoodoos gefallen mir gut (habe Hoodoos leider noch nie im Original gesehen, kenne es eben nur aus dem Forum)

Schnell weiter schreiben. Bin gespannt was der nächste Tag bringen wird.

America_Crazy



 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.1 Sekunden mit 28 Abfragen.