usa-reise.de Forum

Nordamerika => Reiseberichte USA & Kanada => Thema gestartet von: freddykr am 05.01.2009, 21:03 Uhr

Titel: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 05.01.2009, 21:03 Uhr
Während es hier in Deutschland kalt ist und der Schnee im Garten liegt, sollte man sich warme Gedanken machen. Was passt da nicht besser, als ein Reisebericht von Hawai'i.

Ich beginne mit einem kleinen Prolog, denn die Reise hat eine Vorgeschichte. ;-)

Prolog

Es war einmal ein kleines Mädchen, das träumte davon einmal eine Prinzessin zu sein. Jedes Weihnachten schaute sie sich „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ an und träumte von ihrem Prinzen ...

Ein Jahr nach dem anderen ging ins Land, das kleine Mädchen wurde größer und verliebte sich. Neun weitere Jahre verstrichen bis irgendwann der große Termin feststand. (https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.clicksmilies.com%2Fs1106%2Fliebe%2Flove-smiley-037.gif&hash=e525eeeda126639a7c8aad9c21b0e4ad)

Ab jetzt gab es zwei Projekte parallel zu stemmen; den großen Tag und die anschließende Reise.
Die Heirat sollte natürlich im Kreise der Familie in Sachsen stattfinden, so dass die Planung aus der Ferne erfolgen musste. Erschwerend kam hinzu, dass Anja ab Januar 2008 ständig aller 3-4 Wochen beruflich in Dallas war.  :roll:

Während die Feier langsam Gestalt an nahm, wurden die Reisepläne ebenfalls konkreter. Es sollten die vier Hauptinseln „Oahu“, „Kauai“, „Maui“ und „Big Island“ auf Hawai'i werden. Vor Ostern waren dann alle Flüge gebucht und es schien, als liefe alles perfekt. Dann die Hiobsbotschaft: „Aloha Airlines“ ist pleite.  :shock: Somit mussten wir einen Teil der Flüge neu buchen und die bereits geleistete Zahlung an Aloha wurde über die Kreditkartenfirma zurückgerufen. Schwein gehabt.

Mit Beginn des Sommers war soweit alles fertig; für die Hochzeit waren nur noch Kleinigkeiten zu erledigen und der Urlaub bedurfte nur noch der Feinplanung. Für die Unterkünfte entschieden wir uns auf allen Inseln für Bed&Breakfasts, respektive privaten Cottages.
Somit lagen wir komplett im Zeitrahmen und freuten uns auf den bestimmten Tag, der immer näher rückte.

--> 06.09.2008

Der große Tag war gekommen und der Traum des kleinen Mädchens wurde Wirklichkeit; eine Hochzeit als Prinzessin auf „Schloss Moritzburg“. Sogar das Wetter spielte mit: am Tag vorher Regen, am Tag danach Regen, bei uns ca. 25 Grad im Schatten und nur leichte Bewölkung.
Um auch hier den Bogen Richtung USA zu bekommen, gab es eine ganz besondere Hochzeitskutsche: ein 1975er Oldsmobile Delta 88 Royale mit 5,7l V8.  :D

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.die-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhochzeit%2FD886_240_2_530.jpg&hash=b435c10811cd2143dbce38f4559c8b50)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.die-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhochzeit%2FD886_443_1_530.jpg&hash=4ded4a7341acf0381f321fe7b7ccc2c8)

Wer dieses Gefährt gerne mal selber bewegen möchte, in Dresden gibt es die Möglichkeit (http://www.oldtimer-dresden.de).
Hier eine kleine Soundprobe: http://www.oldtimer-dresden.de/Material/Olds-sound.wav
Damit sorgten wir überall für Aufsehen.

Nach der Hochzeit mussten wir beide aber noch mal 2,5 Wochen arbeiten. Aber es war schön, den Kollegen immer wieder vor zuhalten, dass man bald gen Hawai'i entschwebt.  :D :wink:

-----
Und auch Ihr könnt langsam die Koffer packen, denn der Flieger geht bald.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 05.01.2009, 21:10 Uhr

Super :D Seit 1. Januar warte ich täglich auf den Beginn deines/eures Reiseberichtes, denn ich wusste ja, irgendwann im Januar geht's los.
Meine Koffer sind schon längst gepackt, also nix wie weg :hippie:

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Dania am 05.01.2009, 21:18 Uhr
Hallo!

Erst einmal nachträglich herzlichen Glückwunsch zur Vermählung!

Und dann steige ich mal direkt ein, Hawaii steht auch auf meiner Wunschliste (leider aber nicht auf der meiner besseren Hälfte).

Lg Dania
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: pinguinin am 05.01.2009, 21:22 Uhr

Auch von mir herzlichen Glückwunsch!
Wie wunderschön - die Braut, das Auto, das Schloss, das Wetter -  das klingt nach einer Traumhochzeit!
Und Hawaii als honeymoon location ist ja ein perfektes Prinzessinnenziel!

Ich fahre gerne mit euch mit - auch im eigenen Cabrio oder im Anhänger - um die Hochzeitsreisenden nicht zu sehr zu stören  :D

Liebe Grüße
Pinguinin
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Westernlady am 05.01.2009, 22:45 Uhr
Anja und Danilo,
mit dem Schloss Moritzburg habt Ihr Euch aber wirklich einen wunderbaren Platz für Eure Hochzeit ausgewählt  :D
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Crimson Tide am 06.01.2009, 00:28 Uhr
 :D  Oh fein! Los gehts!

Wir konnten ja in Rodgau schon mal reinsehen! Schön, daß wir nun hier im Forum noch mal alles ausführlich mitlesen können!
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Susan26 am 06.01.2009, 09:02 Uhr
Hallo Anja und Danilo,

erst einmal meine Glückwünsche zu eurer Vermählung. Wirklich eine tolle Location in Moritzburg und dann noch so viel Glück mit dem Wetter!
Und nun bin ich gespannt, ob die Hochzeitsreise genauso toll war wie die Hochzeitsfeier ;-)

Susan
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Reisefan62 am 06.01.2009, 13:31 Uhr
Nachträglich noch alles Gute zur Vermählung!

Ich freue mich schon auf den Reisebericht.

In Moritzburg waren wir in der letzten Zeit oft, wir "schleppen" immer unseren Besuch dorthin :lol:

Reisefan62
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 06.01.2009, 17:10 Uhr
Ich bin naturtlich mit dabei, denn im November werden wir auch einen kleinen Kurztrip nach Hawai"i planen.
Und zwar aus dem selben Grund wie ihr  :pfeifen: Allerdings liegen bei uns dann ein paar Monate dazwischen, denn am Freitag ist ves soweit

Ich freu mich jedenfalls schon auf eure Eindruecke  :D
Und alles Gute noch einmal zur Hochzeit von mir.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fi151.photobucket.com%2Falbums%2Fs140%2Famericanhero_auf_reisen%2Fgifs%2Fgeschrift001.gif&hash=c615200eae1463443ba087b75910170d)



Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 06.01.2009, 19:03 Uhr
Vielen Dank für die Glückwünsche.

Ich hoffe Eure Koffer sind gepackt, denn jetzt gehts zum Flughafen.

26.09.2008 Frankfurt – München – Los Angeles


Der Tag begann eigentlich wie jeder anderer Wochentag auch; früh aufstehen, frühstücken und mit Bus/Bahn zum Frankfurter Flughafen. Einen Unterschied gab es allerdings: wir schleppten drei Reisetaschen hinter uns her und jeder hatte einen Rucksack auf den Schultern.

Erster Weg zum Lufthansa Check-in, die Bordkarten abgeholt und das Gepäck abgegeben; hoffentlich auf ein Wiedersehen in Los Angeles. Wir sind ja Optimisten. ;-)
Zeit hatten wir noch mehr als genug, und so fuhren per Skyline ins Terminal 2, um beim McD ein zweites kleines Frühstück mit Blick auf das Vorfeld einzunehmen.

Wieder zurück im T1 ging es schnell durch die Sicherheitskontrolle und zum Gate für den Flug nach München.
Der kurze Hüpfer, mehr kann man dies wirklich nicht nennen, war pünktlich und mit einem leckeren Salat auch sehr angenehm.

In München dann durch die Pass- und Sicherheitskontrolle und wir saßen wieder am Gate. Auch hier war das Boarding mehr als pünktlich und wir konnten es uns beizeiten bei einem Gläschen Champagner gemütlich machen.

Bald nach dem Start gab es schon die Menükarte des heutigen Fluges. Folgendes gab es diesmal zur Auswahl (ich hoffe, man kann es halbwegs lesen):

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fuserpics%2F10001%2FIMGP1598_1.JPG&hash=6a809dd7518bbcdfc5aa3c3c13ff0fef)

Das Essen war wieder sehr gut und bei einem besonders guten Blick auf Grönland träumten wir von den bevorstehenden vier Wochen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fuserpics%2F10001%2Fnormal_IMGP8303.jpg&hash=265feedb9604d5ed4f6878af00ef6106) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/albums/userpics/10001/IMGP8303.jpg)

Pünktlich wie die Maurer landeten wir auf dem internationalen Flughafen von Los Angeles. Nach der üblichen Rundfahrt kamen wir irgendwann ans Gate und machten uns auf in Richtung Immigration. Dieser Bereich ist derzeit eine einzige Baustelle und nicht gerade sehr ansehnlich.
Plötzlich kam uns eine ganze Gruppe Asiaten entgegen, dabei sind die Wege zur Immigration eigentlich Einbahnstraßen. :kratz:
Nach einiger Verwirrung unter den Reisenden setzten wir unseren Weg fort und erreichten bald die netten Damen und Herren in Schwarz. Nach einem kurzen Pläuschen (er wunderte sich etwas über Anjas viele Reisen nach Dallas) war dies überstanden und wir konnten auf unser Gepäck warten, welches doch vollzählig den Weg hier her gefunden hat.

Aus dem Terminal draußen, begegnete uns die warme kalifornische Abendluft. Ja, wir sind wieder hier. :D
Für die erste Nacht hatten wir das „Hilton Los Angeles Airport“ gebucht. Mit dem Shuttle ging es ab zum Hotel, wo wir nach einigem Warten am Check-in unser Zimmer beziehen konnten.
Bis hierher haben wir exakt 1h seit Verlassen des Fliegers gebraucht. Nicht schlecht, oder?
Wir holten uns noch ein kleines Sandwich und beendeten den Tag mit ein paar Sitcoms.

Übernachtung: Hilton Los Angeles Airport And Towers - 71,33€
Map: FRA-MUC-LAX (http://gc.kls2.com/cgi-bin/gcmap?PATH=FRA-MUC-LAX)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Ganimede am 06.01.2009, 20:27 Uhr
Toll, ein Reisebericht aus Hawaii  :winke:

Ich bin auch dabei. Da werden bestimmt Erinnerungen geweckt :wink:

Gruß
Volker
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Reisefan62 am 06.01.2009, 20:47 Uhr

Bald nach dem Start gab es schon die Menükarte des heutigen Fluges. Folgendes gab es diesmal zur Auswahl (ich hoffe, man kann es halbwegs lesen):


Wow, so ein fürstliches Essen hätte ich auch gern mal, wenn ich mit dem Flugzeug unterwegs bin. Lecker, lecker...

Reisefan62
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Utah am 07.01.2009, 08:00 Uhr
Hi ihr 2!

Bin ab sofort mit euch unterwegs!  :D
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Elsupremo am 07.01.2009, 08:28 Uhr
Da steig ich doch glatt noch ein, Hawaii kann kommen. :D :D

Glückwünsche zur Hochzeit auch von mir.

Grüße,

Frank
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Doreen & Andreas am 07.01.2009, 10:42 Uhr
Och ist das schöööön... Traumhochzeit auf einem Schloß in Dresden und anschließend Traumreise ins Paradies  :think: :träum:...
Erinnert uns irgendie an unsere Hochzeit, nur daß wir den Barockgarten Großsedlitz für die Trauung und das Schloß Pillnitz für die Feier ausgewählt hatten...

Eure Hochzeitskutsche ist aber auch ein echter Hingucker :daumen:

Bei diesem Bericht bin ich jedenfalls sehr gern wieder mit dabei...
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 07.01.2009, 20:24 Uhr
27.09.2008 Los Angeles – San Diego

Da nimmt man ja an, dass in Kalifornien immer die Sonne scheint (San Francisco mal ausgenommen), aber als wir am Morgen das Hotel verließen, dachten wir eher, wir sind in London gelandet: dicker Nebel mit frischen Temperaturen empfing uns.  :shock:

Naja, erstmal per Shuttle zurück zum Flughafen und dann im nächsten Shuttle zu Alamo. War zwar ein bisschen aufwendig, aber zu Fuß war es einfach zu weit.

Um diese Uhrzeit war bei Alamo noch nichts los und wir hatten schnell unseren Vertrag für einen normalen „Intermediate“ in der Hand. Damit raus ins Parkhaus und mal schauen, was es so gibt. Zur Auswahl standen mehrere Toyota Camry, zwei Toyota Prius (nett, aber der Kofferraum zu klein), ein innen völlig verdreckter Dodge Avenger und ein Pontiac G6. Wir entschieden uns für den G6 und spielten etwas Tetris im Kofferraum. ;-)

Auf Grund des Nebels verzichteten wir auf eine Fahrt an der Küste entlang und nahmen den I5 nach Süden.

Englischer...äähh...kalifornischer Nebel:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2Fnormal_comp_IMGP8306.jpg&hash=d1868868f30935ff4f4269a504bce3ba)

In San Diego angekommen fuhren wir gleich zur USS Midway (Parkplatz direkt davor gegen eine kleine Gebühr). Den Flugzeugträger konnten wir uns 2001 beim letzten Besuch leider nicht ansehen. Ihn gab es damals schlichtweg noch nicht. ;-)
Mit Hilfe des im Preis enthaltenen Audio-Guides gelangt man durch alle möglichen Bereiche des Schiffes, von den Maschinen- und Mannschaftsräumen, über das Flightdeck bis hoch zur Brücke.

Unterdeck:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2Fnormal_comp_IMGP8309.jpg&hash=36ecf358f2076e4f1b37c960e2d39244)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2Fnormal_comp_IMGP8318.jpg&hash=4c72952a684463f8981fcec75cfc7b8d)

Flightdeck
F-14 Tomcat:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2Fnormal_comp_IMGP8333.jpg&hash=68c84930975e6b2309df250a10cb2a21)

A-4 Skyhawk:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2Fnormal_comp_IMGP8335.jpg&hash=5bbbed8d9dbf4eda685aca1c89ff78cb)

Ca. 4h hatten wir alles soweit durch. Sogar Anja, die mit Militärtechnik eigtl. nichts am Hut hat, fand es sehr beeindruckend. Vielleicht lag es auch an den Erinnerungen an Tom Cruise aus "Top Gun". ;-)

Jetzt fuhren wir ins Seaport Village, um noch ein bisschen durch die Geschäfte zu bummeln.
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2Fnormal_comp_IMGP8351.jpg&hash=b634d152eaead753294854c86e8ebb1a)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2Fnormal_comp_IMGP8354.jpg&hash=d842b5b5d87da60b900a734cfdb3b8e3)

Anschließend ging es ins Motel, wo wir ein bisschen entspannten und den Pool austesteten.
Zum Sonnenuntergang fuhren wir zum Hotel „Del Coronado“. Leider machte der Nebel uns einen Strich durch die Rechnung und die Sonne verschwand schon einiges über dem Horizont in den Wolken.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2Fnormal_comp_IMGP8358.jpg&hash=f775224609c9c86e00da61cde110e327)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2Fnormal_comp_IMGP8362.jpg&hash=5b85008f9deea938e1072eaab2b4286c)

Zum Trost entschieden wir uns heute für ein schönes Restaurant: "The Fish Market".
Wir mussten zwar ca. 30 Minuten auf einen freien Tisch warten, aber das Essen war sehr gut.

Übernachtung: Comfort Inn At The Harbor - 109,35$
Map: LAX - San Diego (http://maps.google.com/maps?f=d&saddr=LAX&daddr=910+N+Harbor+Dr,+San+Diego,+CA+92132+(USS+Midway+Museum)+to:San+Diego,+Seaport+Village+to:1500+Orange+Ave,+Coronado,+CA+92118+(Hotel+Del+Coronado)+to:San+Diego,+Comfort+inn+at+the+harbor&hl=de&geocode=%3BFUUv8wEdYBQE-SGAmZS61-3h1A%3B%3BFQOn8gEdpwsE-SHjAgb7D4B1pg%3B&mra=ls&sll=33.325939,-117.806396&sspn=2.106623,3.537598&ie=UTF8&ll=33.312168,-117.773437&spn=2.106956,3.537598&t=h&z=8)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 07.01.2009, 20:31 Uhr
Huch, Nebel in Suedkalifornien?  :roll:
Aber der Tag in San Diego haette mir so auch gefallen mit der USS Midway. Schoene Bilder.
Ich hoffe, die naechsten Tage wurde das Wetter wieder besser


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Reisefan62 am 07.01.2009, 23:22 Uhr
27.09.2008 Los Angeles – San Diego

In San Diego angekommen fuhren wir gleich zur USS Midway (Parkplatz direkt davor gegen eine kleine Gebühr).

Ca. 4h hatten wir alles soweit durch. Sogar Anja, die mit Militärtechnik eigtl. nichts am Hut hat, fand es sehr beeindruckend. Vielleicht lag es auch an den Erinnerungen an Tom Cruise aus "Top Gun". ;-)

Zum Trost entschieden wir uns heute für ein schönes Restaurant: "The Fish Market".
Wir mussten zwar ca. 30 Minuten auf einen freien Tisch warten, aber das Essen war sehr gut.


Kommt mir alles sehr bekannt vor :lol:
Allerdings fand ich die Gebühr auf dem Parkplatz schon recht happig.
Zum Erstaunen meines Mannes hat mir die Tour auch super gefallen.

Im Fish Market waren wir zweimal essen, zum Glück beim ersten Mal ohne Wartezeit und beim zweiten Mal mit 10 min akzeptabel.

Reisefan62
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 08.01.2009, 08:05 Uhr
Allerdings fand ich die Gebühr auf dem Parkplatz schon recht happig.
7$ für 4h finde ich noch ok. Da bezahle ich hier im Rhein-Main-Gebiet teilweise mehr. ;-)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 08.01.2009, 19:38 Uhr
28.09.2008 San Diego – Los Angeles

Auch heute morgen begrüßte uns wieder der Nebel von Südkalifornien. Schlimmer kann England auch nicht sein. ;-)
Egal jetzt, wir fahren dieses Mal die Küstenstraße. Sind wir halt an der englischen Küste.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2809%2Fnormal_comp_IMGP8365.jpg&hash=0540e23c53177eda3485c1980450c16e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3071&fullsize=1)

In San Clemente verließen wir die CA101 und fuhren hinunter zum Pier. Trotz des schlechten Wetters war einiges los; lag aber wohl eher da ran, dass Sonntag war.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2809%2Fnormal_comp_IMGP8376.jpg&hash=89aa2eb18acb29b4e536163d85d27b58) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3073&fullsize=1)

Im Ort liefen wir dann noch ein bisschen über den Wochenmarkt, bevor wir den Weg fortsetzten.

Der nächste Halt war dann schon hinter Laguna Beach, der „Crystal Cove State Park“ (10$ Parkgebühr für den ganzen Tag). Wir nahmen den Parkplatz am „Reef Point“ und liefen den kurzen Weg die Steilküste hinab.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2809%2Fnormal_comp_IMGP8391.jpg&hash=29deedc55d80fb633217769beb95d22c) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3075&fullsize=1)

Hier war wieder deutlich weniger los und wir genossen die Ruhe. Selbst die Sonne lies sich jetzt blicken und es wurde sofort richtig warm.  :D

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2809%2Fnormal_comp_IMGP8400.jpg&hash=4860f3977e0a30ae2b6ab5f3c2ecd09c) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3072&fullsize=1)

Hinter „Huntington Beach“, gegenüber des „Bolsa Chica State Beaches“, war erneut Pause angesagt. Dort ist ein exzellentes Gebiet um Vögel zu beobachten. Vor allem Pelikane geben sich dort ein Stelldichein.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2809%2Fnormal_comp_IMGP8435.jpg&hash=62e639a24c675fe7a6fe136c7a57a594) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3076&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2809%2Fnormal_comp_IMGP8441.jpg&hash=737b542c5b366958482ea41b4370716b) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3074&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2809%2Fnormal_comp_IMGP8444.jpg&hash=356358180d6f5c95a0aa3390918e78e3) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3078&fullsize=1)

Weiter ging die Fahrt durch Laguna Beach bis San Pedro. Hier steuerten wir „Pt. Fermin“ mit dem wunderschönen alten Leuchtturm an. Dieser wurde 1874 erbaut und sein Licht erstrahlte bis 1941, wo es wegen der Bombardierung von Pearl Harbor abgeschaltet wurde. Anschließend wurde es als Museum umgebaut. Leider hatte es für heute schon geschlossen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2809%2Fnormal_comp_IMGP8452.jpg&hash=2ab8ad2ad9706600529524f67dcff7f4) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3077&fullsize=1)

Theoretisch könnte man von hier schöne Sonnenuntergänge anschauen, aber soviel Zeit hatten wir leider nicht, wir mussten ja wieder zurück zum Flughafen.

Für diese Nacht hatten wir das „La Quinta LAX“ gebucht. Nachdem wir einmal vorbei gefahren sind, fanden wir die Einfahrt und konnten einchecken.
Während Anja etwas die Beine hoch legte, schaffte ich den Wagen zurück zu Alamo.
Anschließend gingen wir noch schnell zu "Taco Bell" um die Ecke.

Morgen geht’s dann endlich nach Hawai'i.  :palme:

Übernachtung: La Quinta Inn & Suites LAX - 72,78€
Map: San Diego - Los Angeles (http://maps.google.com/maps?f=d&saddr=San+Diego,+Comfort+in+at+the+harbor&daddr=Municipal+Pier,+San+Clemente,+CA+92676+(San+Clemente+Pier+Amtrak+Station)+to:Crystal+Cove+State+Park+to:18300+Pacific+Coast+Hwy,+Huntington+Beach,+CA+92648+(Bolsa+Chica+State+Beach)+to:807+W+Paseo+Del+Mar,+San+Pedro,+CA+90731+(Point+Fermin+Lighthouse)+to:LAX,+Los+Angeles,+Los+Angeles,+Kalifornien+90045&hl=de&geocode=FdRa8wEdqD8D-SGEe-o6vasHwQ%3BFZfv_QEdvUb9-CH-0BabJoTnPg%3BFZssAAId3BP6-CFcRvwOGDaEbQ%3BFdYTAgIdWMv2-CEAOeBICvHi5w%3BFYFUAgId-_jy-CFS-M-hqUI8Ug%3B&mra=pe&mrcr=4&sll=33.352479,-117.836794&sspn=2.069255,3.493652&ie=UTF8&t=h&z=8)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 08.01.2009, 20:53 Uhr
die Pelikane sind ja toll getroffen!!! :daumen:
Und Sonne gab es dann doch noch, da schauen die Bilder gleich viel freundlicher aus.


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 08.01.2009, 22:33 Uhr

Morgen geht’s dann endlich nach Hawai'i.  :palme:

Na endlich :hippie: Darauf warte ich doch schon die ganze Zeit :wink: Aber trotzdem muss ich ehrlich zugeben, dass mir die letzten Tage - trotz des nicht unbedingt schönen Wetters - sehr gut gefallen haben.

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 09.01.2009, 19:36 Uhr
29.09.2008 Los Angeles – Kailua

Da unser Flug nach Honolulu schon 8:50Uhr ging, mussten wir zeitig raus. Frühstück gab es ab 6:00Uhr, passt.
Eingecheckt hatten wir schon gestern Abend; sogar die per Mail reservierten Sitzplätze haben wir bekommen (über orbitz.com und cheaptickets.com sind leider keine Sitzreservierungen vorzunehmen [Stand Mai 2008] und direkt bei Hawaiian Airlines kann man als Deutscher nicht buchen, somit musste eine Mail an Hawaiian herhalten).
Die Koffer waren schnell abgegeben, durch die Security und wir saßen beizeiten am Gate.
Der Flug selber war guter Durchschnitt. Inseat-Entertainment gibt es nicht (portable DVD-Player kann man gegen Gebühr leihen), das Essen eher Mittelmäßig, die Getränkeversorgung aber sehr gut.

Nach sehr viel Wasser kam nach langen 5h endlich Land in Sicht.

Da hinten rechts müssen wir später noch hin:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2909%2Fnormal_comp_IMGP8455.jpg&hash=a5056af2fb6b790aaf76dbd97bc514b2) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3079&fullsize=1)

Schon der Anflug auf Honolulu ist ein kleines Abenteuer; wenn man von L.A. kommt, fliegt man ihn im Gegenanflug an, um dann per 180° Kurve zur Landebahn einzuschwenken.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2909%2Fnormal_comp_IMGP8461.jpg&hash=c58ef4b0e46f5e2fc2a06cf61dbdae48) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3083&fullsize=1)

Schon hier am Flughafen merkt man, dass Hawai'i ein beliebtes Reiseziel von Japanern ist. Nicht nur, dass mindestens ein halbes Dutzend B747 von japanischen Airlines hier stehen, im Terminal fühlt man sich teilweise wie in Tokio (hat allerdings einen Vorteil: Man(n) ist der Größte ;-)).

Nachdem wir das Gepäck geholt haben, ging es per Shuttle zu Alamo.
Wie sagt man so schön: „Immer mal was Neues“. Hier war es das erste Mal, dass man uns nach der Aufenthaltsadresse fragte. Ich frag mich heute noch, was dies für einen Sinn macht. Abhauen kann man hier ja schlecht. :lol:
Gebucht hatten wir einen Midsize-SUV und ab zur Choiceline. Hier gab es nur eine allgemeine für alle SUVs, so dass wir freie Wahl hatten. Zur Auswahl stand ein Saturn VUE und zwei Chevrolet Trailblazer. Zuerst wollten wir den Saturn nehmen, entschieden uns aber trotzdem für einen Trailblazer, da wir dort unsere Taschen besser unterbringen konnten.

Der erste Weg führte uns zum nächsten Walmart. Zumindest ein paar grundlegende Dinge, wie Wasser und Kekse wollten besorgt werden. Außerdem wollte Anja ein paar Wanderstöcke, die wir hier auch fanden.
Da wir von Großstädten nicht wirklich viel halten und nicht in einer der Bettenburgen in Waikiki übernachten wollten, flüchteten wir gleich wieder auf der SR72 gen Osten.
Wenn möglich hielten wir immer mal wieder an und genossen die Landschaft, z.B. am „Halona Blow Hole“. Obwohl das Loch nur leicht hüstelte, genossen wir es hier zu sein.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2909%2Fnormal_comp_IMGP8486.jpg&hash=0b0fbdf7d88ddb55a519eb2bea16a1b1) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3082&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2909%2Fnormal_comp_IMGP8491.jpg&hash=be4760a7a9e0d2c305133fbcbdea4368) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3084&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2909%2Fnormal_comp_IMGP8499.jpg&hash=c88fa6b5037d6eb7e9eeea8e2a9e978d) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3081&fullsize=1)

Unser Lager schlugen wir in Kailua, an der Kailua Bay auf. Gebucht hatten wir hier ein B&B direkt am Wasser. Leider gibt es das B&B heute nicht mehr, denn nach 10 Jahren Betrieb benötigt die Besitzerin das Zimmer leider wieder selber.

Aussicht von der Terasse vor dem Zimmer (Blick über die Kailua Bay auf Kailua):
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2909%2Fnormal_comp_IMGP8506.jpg&hash=168c2cb31ccd5b6cc259e7bc9d12478e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3080&fullsize=1)

Die Hausbesitzer waren noch nicht da, aber wir hatten (per Post!) eine Beschreibung bekommen, wie man ins Haus kommt. In der Unterkunft fanden wir dann weitere Beschreibungen zur Wohnung, einen großen Früchtekorb und einen kleinen Zettel vor. Auf dem Zettel war eine kleine Warnung, dass im Gebüsch vor dem Haus „Shearwater“ brüten und diese Nachts etwas Krach machen können. Na mal schaun.

Nachdem wir alles verstaut haben, wollten wir noch etwas an den Strand und fuhren zum Kailua Beach.
Nach einem erfrischenden Bad verlangten unsere Mägen Nahrung, so dass wir uns ein Restaurant suchten. Vorher nochmal kurz zur Unterkunft und Sonnenuntergang genießen:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2909%2Fnormal_comp_IMGP8518.jpg&hash=2466b403740775d0406e2612d75b4eed) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3085&fullsize=1)

Wir entschieden uns für das „Pinky's Pupu Bar & Grill‎“. Hier gehen scheinbar hauptsächlich die Einheimischen essen. Ich glaub, wir waren die einzigen Touris. Das Essen war gut, die Optik ist aber verbesserungswürdig.

Gut gesättigt nahm der erste Tag auf Hawai'i sein Ende. Was wird wohl die Nacht mit den „Shearwater“ bringen?

Übernachtung: B&B "Halehonuhawaii" (nicht mehr existent) - 101,99$ incl. Tax
Map: Honolulu - Kailua (http://maps.google.com/maps?f=d&saddr=honolulu+airport&daddr=HI-72+to:Kaimalino+Pl&hl=de&geocode=%3BFdAmRQEdbVaa9g%3BFTfrRgEdhxaZ9g&mra=ls&sll=21.308677,-157.657413&sspn=0.004588,0.006909&ie=UTF8&ll=21.30025,-157.778091&spn=0.29364,0.4422&t=h&z=11)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: flying dutchmen am 11.01.2009, 09:29 Uhr
Hallo Danilo!

Super Reisebericht!
Wir sind schon ganz gespannt auf die kommende Tage.Wir fliegen dieses Jahr in Juni das erste Mal nach Hawaii und Reiseberichte verkürzen dann die Wartezeit.

Zitat
Eingecheckt hatten wir schon gestern Abend; sogar die per Mail reservierten Sitzplätze haben wir bekommen (über orbitz.com und cheaptickets.com sind leider keine Sitzreservierungen vorzunehmen [Stand Mai 2008] und direkt bei Hawaiian Airlines kann man als Deutscher nicht buchen, somit musste eine Mail an Hawaiian herhalten).
Zitat

Wir haben unsere Interisland Flüge mit Hawaiian Airlines über Orbitz gebucht und konnten für diese Flüge Sitzplätze auswählen.
In My Trips werden die Plätze als bestätigt aufgeführt.
Ob es auch beim Flug vom Festland USA nach hawaii geht, weiß ich nicht da wir mit AA ab London fliegen.

Gruß Marcel
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 12.01.2009, 18:20 Uhr
30.09.2008 Oahu – Teil 1

Da schläft man friedlich, im Hintergrund das Rauschen der Wellen; plötzlich ein alles durchdringender Schrei, so als wenn man einer Katze auf den Schwanz tritt.  :shock:
Aha, so klingen also „Shearwater“. Und das Ganze gegen 03:00Uhr morgens. Also doch alle Fenster zu machen, dann ist es halbwegs erträglich und wir können weiter schlafen.

Ein Blick an den Himmel verheißt heute morgen nichts Gutes - es regnet. Ok, somit müssen wir kurzerhand umplanen und die heutigen Aktivitäten auf die andere Seite der Berge verlagern.
Nach dem Frühstück hielten wir noch ein kurzes Schwätzchen mit der Besitzerin des Hauses und sie erzählte uns von einer kleinen Bucht hier um die Ecke, wo man Schildkröten sehen kann.
Wir planten sobald besseres Wetter wäre, an der Bucht vorbeizuschauen.

Zunächst entschieden wir uns für die SR61 in Richtung Honolulu, welche sich in schönen Serpentinen die Berge hinauf schraubt. Schon hier konnten wir ab und zu zwischen den Bergen erkennen, dass auf der anderen Seite der Berge besseres Wetter war. Kurz hinter den „Pali Tunnels“ zweigt nach rechts der „Nuuanu Pali Drive“ ab, den wir bis zum „Pali Lookout“ folgten. Hier oben waren wir wieder mitten in den Wolken, was sich mit leichtem Nieselregen und recht kühlem Wind bemerkbar machte. So war der Aufenthalt etwas ungemütlich, aber die Aussicht nicht weniger beeindruckend. Vor allem die Bewegung der Wolken über die Berge sah sehr gut aus.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F3009%2Fnormal_comp_IMGP8527.jpg&hash=291b47f35b7d0a296cdbe03ee8774e70) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3086&fullsize=1)

Ein paar Meilen weiter erwartete uns strahlender Sonnenschein und dem Unterfangen „Diamond Head“ stand nichts mehr im Wege. Wir merkten sofort, dass Nebensaison war, denn es war kein Problem, einen Parkplatz zu bekommen, obwohl es fast Mittag war. Da haben wir schon schlimmeres gehört.
Vom Boden dieses Vulkankraters kann man über einen Pfad bis in 232m Höhe zu einer Feuerleitstelle gelangen. Läuft man den größten Teil des Weges auf einem normalen Wanderweg an der Innenseite des Kraters, muss man nach Erreichen der Feuerleitstelle einiges an Treppen überwinden. Wer also nur schwer Treppen laufen kann, kann sich das Ganze sparen, denn die beste Aussicht hat man erst von oben, wenn man auch auf die Krateraussenseite und nach Honolulu schauen kann.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F3009%2Fnormal_comp_IMGP8536.jpg&hash=04f7fe6daba4e6339950108129dcdc8a) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3089&fullsize=1)

Hier oben verweilten wir eine ganze Weile, machten Picknick und lauschten einem Ranger, der einiges Wissenswertes über die militärischen Einrichtungen hier im Krater erzählte.

So anstrengend war der Aufstieg zum Diamond Head für uns nicht und wir wollten den Nachmittag noch eine weitere Wanderung anschliessen. Was passt da besser als ein Wasserfall – die Wahl fiel auf den „Manoa Fall“. Die „Manoa Road“ war schnell im Navi eingegeben und ab ging es.
Als Parkplatz für den Wasserfall kommt leider nur ein kostenpflichtiger kurz vor dem Trailhead in Frage, da am Trailhead überall „No Parking“ Schilder stehen. 5$ für den Tag sind aber ok und der Parkplatz ist zumindest halbwegs bewacht.

Dieser Trail (ca. 1 Meile oneway) führte uns zum ersten Mal in den Regenwald. Das wirkte sich auch auf den Trail an sich aus, denn alles war nass und rutschig. Zusätzlich schwirrt einiges an Viehzeug um einen herum, so dass Antimückenspray zwingend erforderlich ist, aber ansonsten ist es einfach nur traumhaft. Alles um uns herum war grün, die Pflanzen wirkten alle exotisch auf uns und somit hatte unsere Kamera genug zu tun.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F3009%2Fnormal_comp_IMGP8558.jpg&hash=765aef5e8a56eb8789349ff806840c30) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3088&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F3009%2Fnormal_comp_IMGP8568.jpg&hash=45354971e18e8043a5c723f766f67749) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3087&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F3009%2Fnormal_comp_IMGP8573.jpg&hash=0db26a069566b1c833fda6e9af4dcf23) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3091&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F3009%2Fnormal_comp_IMGP8580.jpg&hash=8873801174c0f4d08e42e468eeeb5388) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3090&fullsize=1)

Nach ca. 1h erreichten wir den 160 Fuß hohen Wasserfall und brauchten erstmal eine Pause. Die hohe Luftfeuchtigkeit machte sich doch ziemlich bemerkbar. Wieder bei Kräften machten wir uns auf den Rückweg.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F3009%2Fnormal_comp_IMGP8581.jpg&hash=2979f686341ab59c276c7b29866bb7fb) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3092&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F3009%2Fnormal_comp_IMGP8611.jpg&hash=0f4e6f0fa8f26ddf068f069649dbeda6) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3093&fullsize=1)

Für heute hatten wir genug gewandert und sind wieder auf der SR72 nach Kailua zurück gefahren.
Halt, vorher nochmal kurz zum Walmart, denn mir fiel ein, dass wir die Schnorchelausrüstung gestern vergessen haben.

Am „Halona Blow Hole“ hielten wir heute auch noch mal an, und siehe da, wir können auch aktiver sein.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F3009%2Fnormal_comp_IMGP8624.jpg&hash=521c6da69cfeb6493e7d1252c3fc5413) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3094&fullsize=1)

Jetzt hatten wir noch etwas Zeit und gingen zu der kleinen Bucht, die uns empfohlen wurde, um Schildkröten zu suchen. Zuerst standen wir eine Zeit lang am Ufer und fragten uns, wo hier Schildkröten sein sollen und vor allem, wie wir sie sehen sollen. Aber plötzlich sahen wir sie. Immer wieder schauten kleine Köpfe aus dem Wasser. Da waren sie. Wir gingen etwas ins Wasser, um sie ein bisschen näher zu sehen, aber die Schildkröten verschwanden immer wieder. Erst als wir uns ruhig ins Wasser stellten, waren die Tierchen dann so neugierig, dass sie teilweise den Weg zu uns suchten und wir sie ab und zu direkt bei uns vorbei schwimmen sahen. Dabei sahen wir, dass es keine kleinen waren, sondern sie hatten eine Länge von ca. 1m. Wow!  :groove: :abklatsch:
Schnorcheln war hier allerdings unmöglich; die Sicht war unter Wasser gleich Null.

Nach diesem tollen Erlebnis holten wir uns von „Domino's Pizza“ eine große Pizza und genossen sie in unserem Apartment. Total müde fielen wir ins Bett und hofften, dass die Shearwater heute Nacht mit uns Erbarmen haben würden.

Übernachtung: B&B "Halehonuhawaii" (nicht mehr existent) - 101,99$ incl. Tax
Map: Kailua - Diamond Head - Manoa Fall - Kailua (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Kaimalino+Pl,+Kailua,+Hawaii+96734&daddr=Nuuanu+Pali+Dr,+Honolulu,+Hawaii+96817+to:Diamond+Head,+Honolulu,+Hawaii+to:Manoa+Rd+to:Halona+Blow+Hole+to:Kaimalino+Pl,+Kailua,+Hawaii+96734&hl=de&geocode=%3B%3B%3BFd2CRQEdPyeY9g%3BFbOmRAEdD-iZ9iEdu-NrznAN_A%3B&mra=ls&sll=21.347737,-157.829848&sspn=0.275638,0.4422&ie=UTF8&ll=21.347584,-157.755432&spn=0.275638,0.4422&z=119)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 12.01.2009, 18:29 Uhr
ein toller Tag.
Und der Manoa Wasserfall gefaellt mir total gut  :lol: Sollte man dafuer so 2-2,5 Stunden einplanen? Und wie spaet ungefaehr seid ihr dort gewesen? Wegen Lichtverhaeltnissen usw.
Gibt es da eigentlich auch Spinnen auf diesen Trail? bei der Regenwaldvegetation koennte man das ja meinen.
Und das mit den Schildkroeten klingt ja auch toll


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Palo am 12.01.2009, 18:53 Uhr
Das Bild vom Diamondhead ist toll. Verstärkt aber auch meinen Entschluss nicht mehr nach  Hawaii zu fahren.

Als ich das erste Mal in Honolulu war, stand das Royal Hawaiian noch ganz offen auf Waikikii . Das Hilton Village war noch nicht mal gebaut. Auch die anderen Inseln waren noch weithin unberührt.

Als ich dann nach ein paar Jahren wieder hin fuhr habe ich nur geschaudert wieviel neue Hotels, usw. gebaut worden waren. Auch auf den anderen Inseln ging es los alles zu bebauen.

Seitdem fahre ich lieber nach Mexico und die Sea of Cortez. Das Klima ist genau so gut und die einzelnen Orte entlang der Küste gefallen mir fast noch besser. Nur Vulkane kann man dort nicht bestaunen.

Trotzdem ist dein Reisebericht Klasse und ich werde ihn weiterhin mit Interesse verfolgen.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 12.01.2009, 18:55 Uhr
Und der Manoa Wasserfall gefaellt mir total gut  :lol: Sollte man dafuer so 2-2,5 Stunden einplanen? Und wie spaet ungefaehr seid ihr dort gewesen? Wegen Lichtverhaeltnissen usw.
Gibt es da eigentlich auch Spinnen auf diesen Trail? bei der Regenwaldvegetation koennte man das ja meinen.
Für den gesamten Trail haben wir ca. 2h benötigt. Das allerdings schon inkl. vielen Fotostops.
Spinnen haben wir im gesamten Urlaub keine gesehen.
Diese richtigen tropischen Spinnen (Vogelspinnen) gibt es hier sowieso nicht. Das selbe gilt für Schlangen; nichts ist vorhanden.

Und das mit den Schildkroeten klingt ja auch toll
Ja, das war klasse.
Für die, die es interessiert, habe ich hier mal die Bucht bei Google markiert:
Map (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=21.425269,-157.740055&daddr=&hl=de&geocode=&mra=mi&mrsp=0&sz=19&sll=21.425134,-157.739913&sspn=0.001076,0.001727&ie=UTF8&t=h&z=19)
Aber Achtung: Das ist ein reines Wohngebiet und diesbzgl. bitte verhalten. Auf der Kaimalino St. gibt es einen! öffentlichen Zugang zum Strand. Hauptsächlich wird dieser von Fischern genutzt. Touristen sind in der Gegend eher selten.

Das Bild vom Diamondhead ist toll. Verstärkt aber auch meinen Entschluss nicht mehr nach  Hawaii zu fahren.
Der Ausblick bestätigte unsere Meinung einen großen Bogen um Honolulu/Waikiki bzgl. Unterkunft zu machen. ;-)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 12.01.2009, 19:02 Uhr

Bei mir werden beim Lesen deines Reiseberichtes und dem Ansehen der Fotos Erinnerungen wach, die noch gar nicht eingeschlafen sind :wink:
Du kannst dir gewiss vorstellen, wie begeistert und interessiert ich hier mitlese :hippie:

Die Aussicht vom Diamond Head auf Waikiki gefällt uns auch nach xx-mal nach wie vor :D

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 13.01.2009, 21:12 Uhr
01.10.2008 – Oahu Teil 2

Wir waren mal wieder zeitig wach und konnten den schönen Sonnenaufgang genießen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0110%2Fnormal_comp_IMGP8632.jpg&hash=9aea9424013c4d53feb88729a51f4927) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3095&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0110%2Fnormal_comp_IMGP8643.jpg&hash=00f13f75ff271807e03324052e2c9184) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3096&fullsize=1)

Da es heute von oben trocken war, konnten wir draußen frühstücken. Fein. So sollte ein Urlaubstag anfangen.  :D
Außerdem stand dem „Maunawili Falls Hike“ (5 Meilen return) nichts mehr im Wege. Das Navi fand den Trailhead recht schnell und ein Parkplatz war auch flott gefunden (am Straßenrand).

Schon nach wenigen Metern merkten wir, was Regen mit Trails machen kann. Es war mehr als schlammig, aber witzig. Früher bekam man von den Eltern immer gesagt: "Nicht im Schlamm spielen!". ;-)
Man versucht irgendwie um die größten Schlammlöcher herumzukommen, aber im Notfall kann man die Schuhe an der nächsten Flussquerung wieder etwas reinigen. ;-)
Nachdem der Trail am Anfang recht flach ist und durch dichten Regenwald führt, steigt er später ziemlich steil an und führt auf einem Grad weiter, bevor es wieder sehr steil (mit Treppenstufen) zum Fluss hinunter geht. Von dort ist es nur noch ein kurzer Weg bis zum kleinen Wasserfall.

Am höchsten Punkt des Trails:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0110%2Fnormal_comp_IMGP8662.jpg&hash=4b83686172552386e15a56f5bb303aba) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3098&fullsize=1)

Das Ziel:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0110%2Fnormal_comp_IMGP8670.jpg&hash=1d7f22ea4bc30a8e32f7fa640565b42f) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3100&fullsize=1)

Während Anja es sich bequem machte, erkundigte ich die nähere Umgebung, ob es noch andere Sichten auf den Wasserfall gibt, aber die gab es nicht. Nur noch eine höheren Punkt, wo man in den Pool springen.  (https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.cosgan.de%2Fimages%2Fsmilie%2Ffrech%2Fe040.gif&hash=6851960fa64cbe09ebc8e85e423f9150)

Nachdem wir unsere Bilder gemacht hatten, kamen noch ein paar einheimische Jugendliche, um hier das kühle Nass zu genießen. Diese kannten sich gut aus und so dauerte es nicht lange bis der erste vom Felsvorsprung ins Wasser sprang. Jeder eben so wie er will.

Am Anfang hatten wir vor, noch etwas auf dem „Maunawili Demonstration Trail“ zu wandern, aber die Kondition hat heute nicht mehr mitgemacht und so entschieden wir uns für den Rückweg.
Hier sahen wir, dass es gut war, zeitig aufzubrechen, denn jetzt begegneten uns schon einige andere Wanderer und mir mögen es halt, in Ruhe Wasserfälle zu genießen und sie nicht mit 20 weiteren Menschen zu teilen, zumindest nicht gleichzeitig.

Aber auch auf dem Rückweg kamen wir an vielen Pflanzen einfach nicht vorbei:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0110%2Fnormal_comp_IMGP8656.jpg&hash=07970b2756cc8c9fcc2500c0ff536f5e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3097&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0110%2Fnormal_comp_IMGP8676.jpg&hash=8a436f257deb3223d4acdf1a63e9a143) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3099&fullsize=1)

Wir beschlossen, dass wir heute genug gelaufen waren und so machten wir uns auf den Weg den Nordteil von Oahu (SR83) per Auto zu erkunden. Die Straße führt meist schön am Wasser entlang und lädt an vielen Stellen zum Anhalten und Verschnaufen ein.
In La'ie verließen wir die SR83 und fuhren hinaus zum „La'ie Point“. Hier befindet sich vor der Küste ein schöner Sea-Arch, außerdem kann man sich eine schöne steife Brise um die Nase wehen lassen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0110%2Fnormal_comp_IMGP8711.jpg&hash=9d07ee6ed7bf6113f3517824f7628e6c) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3101&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0110%2Fnormal_comp_IMGP8718.jpg&hash=055a4bf9d262ab9a7fface11a4afd626) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3102&fullsize=1)

In La'ie kann man theoretisch noch ins „Polynesian Cultural Center“ gehen, aber die Preise haben uns gleich abgeschreckt. So wirklich unterscheidet sich die Kultur hier auf Hawai'i nicht von der in Neuseeland, da sie beide die gleichen Vorfahren haben. Wir wollten die Zeit also eher nutzen, die Insel zu entdecken.

Wieder auf Tour ging es weiter bis zum „Sunset Beach“, wo auch ein paar Surfer auf ihre Welle warteten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0110%2Fnormal_comp_IMGP8742.jpg&hash=c26ac676e5de6367a336fbcb200bb2cf) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3103&fullsize=1)

Quer über die Insel ging es jetzt wieder zurück nach Kailua, wo wir den Abend in Ruhe ausklingen ließen.

Übernachtung: B&B "Halehonuhawaii" (nicht mehr existent) - 101,99$ incl. Tax
Map: Kailua - Maunawili Falls - La'ie Point - Sunset Beach - Kailua (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Kaimalino+Pl,+Kailua,+Hawaii+96734&daddr=Kelewina+Street+to:55-001+Naupaka+Street,+Honolulu,+Hawaii+(Laie+Point+State+Wayside)+to:sunset+beach+to:Kaimalino+Pl,+Kailua,+Hawaii+96734&hl=de&geocode=%3B%3BFQpUSgEdW2iW9iGUDEHwv_h_6w%3B%3B&mra=ls&sll=21.52846,-157.895508&sspn=0.58636,0.884399&ie=UTF8&ll=21.52846,-157.9216&spn=0.58636,0.884399&t=h&z=10)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 13.01.2009, 22:54 Uhr

Quer über die Insel ging es jetzt wieder zurück nach Kailua, wo wir den Abend in Ruhe ausklingen ließen.

Habt ihr in Haleiwa gar keinen Stopp bei der Coffee Gallery eingelegt, um den dort vermutlich besten Ice Coffee von ganz O'ahu zu schlürfen?

Ich freue mich schon auf den nächsten Tag :D

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 14.01.2009, 04:49 Uhr
Also die Vegetation begeistert mich ja immer wieder auf's neue. Danke fuer die Bilder, bitte noch mehr davon.  :wink:
Und auch der Maunawili Falls Hike waere was fuer mich, kann ja nie genug von Wasserfaellen bekommen. Ich sehe  schon, nach unseren kleinen Trip im November muessen wir dort unbedingt noch einmal wiederkommen.
Und den Surfer haette ich gar nicht sehen duerfen, da bekomme ich sofort Lust, selbst mal wieder ein paar Wellen zu nehmen.  :roll:


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 14.01.2009, 07:50 Uhr
Quer über die Insel ging es jetzt wieder zurück nach Kailua, wo wir den Abend in Ruhe ausklingen ließen.

Habt ihr in Haleiwa gar keinen Stopp bei der Coffee Gallery eingelegt, um den dort vermutlich besten Ice Coffee von ganz O'ahu zu schlürfen?
Nein, wir trinken nämlich gar keinen Kaffee und somit ist dies für uns uninteressant.

Und den Surfer haette ich gar nicht sehen duerfen, da bekomme ich sofort Lust, selbst mal wieder ein paar Wellen zu nehmen.  :roll:
Anja konnte sich gar nicht satt sehen. ;-)
Wieso sind eigentlich 95% der Surfer männlich? :kratz: ;-)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Crimson Tide am 15.01.2009, 13:43 Uhr
Wieso sind eigentlich 95% der Surfer männlich? :kratz: ;-)

.... :lol: ...damit wir Frauen was zu gucken haben,  wenn wir faul am Strand liegen.... :D   :wink:
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Elsupremo am 15.01.2009, 14:10 Uhr
Wunderbarer Bericht. Den Trail zu den Manoa Falls und den Maunawili Trail hab ich für Juni auch eingeplant und das ist anhand deiner Bilder wohl auch eine gute Wahl. Schöne Detailbilder aus dem Regenwald.

Diese richtigen tropischen Spinnen (Vogelspinnen) gibt es hier sowieso nicht. Das selbe gilt für Schlangen; nichts ist vorhanden.
Das ist das schöne an Hawaii, das man den Regenwald ohne die sonst üblichen giftigen Spinnen, Schlangen oder sonstiges Getier geniessen kann.

Der Ausblick bestätigte unsere Meinung einen großen Bogen um Honolulu/Waikiki bzgl. Unterkunft zu machen. ;-)

Mir gefällt Waikiki eigentlich ganz gut, zumindest abends kurz vor Sonnenuntergang. Wenn dann die Flugzeuge vor der Abendsonne in den Himmel steigen und aus den Bars und Restaurants die hawaiianische Musik erklingt und alles in so ein goldenes Licht getaucht ist, dann gibt es für mich keinen besseren Platz als dort. Deshalb ist die Übernachtung dort auch wieder fest eingeplant.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 15.01.2009, 15:38 Uhr
Der Ausblick bestätigte unsere Meinung einen großen Bogen um Honolulu/Waikiki bzgl. Unterkunft zu machen. ;-)

Mir gefällt Waikiki eigentlich ganz gut, zumindest abends kurz vor Sonnenuntergang. Wenn dann die Flugzeuge vor der Abendsonne in den Himmel steigen...
Das hab ich hier am Frankfurter Flughafen jeden Tag und kann gerne darauf verzichten. ;-)
Zusätzlich vermeiden wir im Urlaub, wenn es möglich ist, jegliche großen Ansammlungen von Menschen, sondern genießen die Einsamkeit.

Honolulu/Waikiki ist für uns nichts anderes als eine amerikanische Großstadt wie Miami, Dallas oder Los Angeles. Sie hat schöne Sehenswürdigkeiten, aber sonst für uns nichts anderes.
Wenn ich dann die Wahl habe und einen Übernachtungsort in einer landschaftlich schönen Gegend nehmen kann, dann fällt für uns die Entscheidung sehr schnell. ;-)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Elsupremo am 15.01.2009, 16:19 Uhr
Zusätzlich vermeiden wir im Urlaub, wenn es möglich ist, jegliche großen Ansammlungen von Menschen, sondern genießen die Einsamkeit.
Wenn ich dann die Wahl habe und einen Übernachtungsort in einer landschaftlich schönen Gegend nehmen kann, dann fällt für uns die Entscheidung sehr schnell. ;-)
Dann ist das auch verständlich. Da ich sowohl die Athmosphäre einer Großstadt als auch die landschaftliche Einsamkeit zu gleichen Teilen genieße, wird auf Oahu die Stadt bevorzugt und auf den anderen Inseln die Einsamkeit. Hawaii ist ja zum Glück so unwahrscheinlich vielfältig.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 15.01.2009, 20:11 Uhr
Weiter geht es.

02.10.2008 – Oahu Teil 3


Heute morgen strahlte wieder die Sonne und wir fuhren zum Schnorcheln in die „Hanauma Bay“.
Nach einem kurzen Einführungsvideo konnten wir hinunter an den Strand und uns in die Fluten stürzen. Eigentlich nur ich, denn Anja kann leider wegen Ihrer Brille nicht schnorcheln. Irgendwann habe ich sie mir aber einfach mal geschnappt und sie dort hingeführt, wo einen die Fische um die Beine schwimmen.  :lol:

Hier fühlt man sich richtig wie in einem Aquarium. Fische verschiedenster Arten und in allen Farben schwammen um einen herum und ließen sich überhaupt nicht stören.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0210%2Fnormal_comp_IMG_0002_a.jpg&hash=65d6eb5a281476f240ce1223a00f161a) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3110&fullsize=1)

Schweren Herzens lösten wir uns irgendwann wieder von diesem schönen Ort, denn der Tag war ja noch jung.
Wir fuhren jetzt erstmal wieder zum B&B, um unsere DSLR zu holen, denn wir wollten sie in der Hanauma Bay nicht unbeobachtet liegen lassen.

Anschließend fuhren wir zurück nach Honolulu, nach Pearl Harbor, was gar nicht so einfach war, denn unser Navi leitete uns erstmal mitten in ein Industriegebiet. Keine Ahnung, wie es auf diesen Trichter kam. Also Reiseführer rausgekramt und nach dessen Anleitung gefahren. Geht doch.  :wink:

Ein Parkplatz war schnell gefunden, aber ein kleiner Schock beim Abholen der Tourkarten; 2,5h Wartezeit.
Wir entschieden uns hier zu bleiben und die Zeit zu nutzen, ein paar Postkarten für zu Hause zu schreiben.

Dazu stand noch die USS Abraham Lincoln im Hafen:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0210%2Fnormal_comp_IMGP8756.jpg&hash=03a76277df5ff20154b693098e1e3efe) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3104&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0210%2Fnormal_comp_IMGP8758.jpg&hash=0922e00401027443d8af7862a12fb137) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3106&fullsize=1)

Nach fast endloser Zeit waren dann auch wir an der Reihe. Zuerst bekommt man einen Film über den Angriff  der Japaner am 07.12.1941 auf Pearl Harbor. Anschließend fährt man per Fähre zum Monument der beim Angriff versenkten USS Arizona, wo 1.102 Personen ihr Leben ließen. Das Schiff wurde nie geborgen und dient heute als Mahnmal.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0210%2Fnormal_comp_IMGP8761.jpg&hash=a755c0b665f7d663998bfa2d4605aeb2) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3107&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0210%2Fnormal_comp_IMGP8772.jpg&hash=d35b84544be42b9d8e90e3c20cd8d4fa) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3108&fullsize=1)

Die ganze Anlage ist schon sehr patriotisch, regt unsereins aber trotzdem zum Nachdenken an.
Pearl Harbor ist nicht „die“ Sehenswürdigkeit auf Oahu, aber wer das erste Mal hier ist, sollte schon mal dort gewesen sein.

Wir haben ja schon einen SUV, also sollte er auch mal gebraucht werden. Wir wollten zum „Hidden Beach“.
Also wieder nach Norden und auf die SR930 Richtung Mokuleia. Irgendwann hört der Teer auf und die Straße wird unpaved. Ab hier wird sie als 4WD beschrieben, sollte somit machbar sein. Doch schon nach wenigen Metern gaben wir auf, denn die Piste bestand hier nur mehr aus großen spitzen Steinen. Das war uns dann doch zu riskant und nur wegen einem Strand?  :never:

Dann muss halt ein normaler Strand für den Sonnenuntergang herhalten und wir entschieden uns wieder für den „Sunset Beach“.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0210%2Fnormal_comp_IMGP8789.jpg&hash=44b3de0404b17bdf36f4a88e29eb6924) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3109&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0210%2Fnormal_comp_IMGP8798.jpg&hash=260b02aa8d6cab8951dfcd7a7bd7987c) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3108&fullsize=1)

Zum Abendessen entschieden wir uns für das „Breakers“ am Ortsausgang von Hale'iwa. Erstmal fuhren wir dran vorbei (schau mal, da links war es :lol:), um dann bei einer Kreuzung im Niemandsland zu wenden (hatte aber eine Ampel).
Wir entschieden uns für einen Platz draußen (heute gab es mal keine Mücken). Das Essen war gut und die Bedienung auf Trab. Wirklich zu empfehlen.

Spät abends trafen wir wieder in Kailua ein und gingen gleich ins Bett.

Übernachtung: B&B "Halehonuhawaii" (nicht mehr existent) - 101,99$ incl. Tax
Map: Kailua - Hanauma Bay - Pearl Harbor - Sunset Beach - Kailua (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Kaimalino+Pl,+Kailua&daddr=Hanauma+Bay+Rd+to:Arizona+Memorial+Rd%2FArizona+Memorial+Dr+to:mokuleia+to:sunset+beach+to:Kaimalino+Pl,+Kailua&hl=de&geocode=%3BFaehRAEdCcuZ9g%3BFfQHRgEdBBCW9g%3B%3B%3B&mra=ls&sll=21.468406,-157.932587&sspn=0.586603,0.884399&ie=UTF8&z=10)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 15.01.2009, 20:33 Uhr
seufz.... kann ich mich da nicht mal hinbeamen? Schnorcheln wuerde ich auch gerne mal wieder. :wink:
Der Sunset ist genial.


Uebrigens, es gibt auch Schnorchelmasken fuer Brillentraeger in der jeweiligen Sehstaerke. Vielleicht waere das ja mal was


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 16.01.2009, 00:29 Uhr
Uebrigens, es gibt auch Schnorchelmasken fuer Brillentraeger in der jeweiligen Sehstaerke.

Exakt, Yvonne! Solch eine Schnorchelmaske hat Michael seit ein paar Jahren und ist sehr zufrieden damit. Man muss sie nicht mal kaufen, sondern kann sie gegen Gebühr leihen. Michael wollte sie aber als sein Eigentum :wink:

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 16.01.2009, 00:32 Uhr
Uebrigens, es gibt auch Schnorchelmasken fuer Brillentraeger in der jeweiligen Sehstaerke.

Exakt, Yvonne! Solch eine Schnorchelmaske hat Michael seit ein paar Jahren und ist sehr zufrieden damit. Man muss sie nicht mal kaufen, sondern kann sie gegen Gebühr leihen. Michael wollte sie aber als sein Eigentum :wink:




verstaendlich, dass man dann irgendwann eine eigene haben will.  :wink:
da ich frueher sehr viele Schnorchelkurse fuer Kids gegeben habe, weiss ich das mit den Masken. Und hinterher waren alle immer von begeistert, denn so eroeffnet sich auch einem Brillentraeger die tolle Unterwasserwelt :daumen:

Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 16.01.2009, 00:37 Uhr
denn so eroeffnet sich auch einem Brillentraeger die tolle Unterwasserwelt :daumen:

Mich wunderte es seinerzeit, dass Michael diese Schnorchelbrille kaufen wollte... Er ist soooo heikel und soooo kritisch, ich hätte gewettet, dass er so ein Teil als "Unding" abtut. Ein Segen, dass ich auf die Wette verzichtet habe :wink: Nun fliegt jedes Mal die Schnorchelbrille mit nach Hawai'i :D



Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 16.01.2009, 00:43 Uhr
denn so eroeffnet sich auch einem Brillentraeger die tolle Unterwasserwelt :daumen:

Mich wunderte es seinerzeit, dass Michael diese Schnorchelbrille kaufen wollte... Er ist soooo heikel und soooo kritisch, ich hätte gewettet, dass er so ein Teil als "Unding" abtut. Ein Segen, dass ich auf die Wette verzichtet habe :wink: Nun fliegt jedes Mal die Schnorchelbrille mit nach Hawai'i :D



ein Glueck.   :lol: Manchmal muss man die bessere Haelfte einfach selbst auf solche Ideen kommen lassen  :wink:
Ich hoffe ja noch, bis November ein UW Gehaeuse fuer meine Digiknipse auftreiben zu koennen. Denn wenn wir auf Hawai'i sind, wuerde ich naemlich gerne ein wenig von diesem schoenen Live Aqauarium festhalten koennen. So Einmalknipsen sind einfach grausam, da die ganzen schoenen Farben schon ab 1m Tiefe rausgefiltert werden.


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 16.01.2009, 22:01 Uhr
03.10.2008 – Oahu Teil 4

Heute morgen sind wir zuerst noch mal zu unserem „Turtle Beach“ gegangen. Und wieder hatten wir Glück und konnten die Tierchen schön beobachten.  :D

Diesmal konnten wir sogar das ein oder andere Bild machen. Zwar nichts besonderes (haben dafür nur unsere alte kleine Knipse genommen), aber zum Zeigen reicht es.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0310%2Fnormal_comp_IMG_0004_a.jpg&hash=28e0af083fd397ad94179769ff680a3d) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3117&fullsize=1)

Wir konnten uns gar nicht wieder von den Schildkröten trennen. Es war fantastisch diese eleganten Tiere hier beobachten zu können.

Aber irgendwann mussten wir aufbrechen. :winke:

Heute führte die Fahrt wieder nach Honolulu (liegt ja fast um die Ecke), zum 'Iolani Palace. Anja hatte sich gewünscht, den Palast zu besichtigen, also ließ ich mich breit schlagen.
Ein Parkplatz auf der Straße davor war schnell gefunden und mit einer handvoll Quarter die Parkuhr gefüttert.

Wir entschieden uns für eine geführte Tour und hielten schon bald die nötigen Karten für die nächste Führung in den Händen.
Während der Tour erfährt man alles Wissenswertes über das Leben der Königsfamilie hier im Haus. In allen Räumen wird versucht, alles möglichst authentisch darzustellen.
Für mich persönlich waren aber eher die Geschichten des Tour-Guides interessanter, als die Räumlichkeiten, denn die Einrichtung war zum großen Teil recht europäisch. So ähnlich kennt man es auch aus vielen europäischen Schlössern.
Fotografieren ist innerhalb des Palastes verboten, deshalb auch keine Bilder. Ein paar Bilder aus dem Innenraum gibt es aber hier: http://www.iolanipalace.org

'Iolani Palace:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0310%2Fnormal_comp_IMGP8818.jpg&hash=f24c99b56d4b00294a9fbaeae0ddab6a) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3114&fullsize=1)

Hawai'i State Supreme Court:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0310%2Fnormal_comp_IMGP8830.jpg&hash=8a385f9f072274bae179574ae573bebd) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3115&fullsize=1)

So genug Kultur für heute. Jetzt wollten wir wieder raus und in Richtung Ka'ena Point State Park. Auf dieser Seite von Oahu waren wir ja nicht nicht.
Die SR93 führt immer am Wasser nach Norden. Laut Reiseführer gibt’s zwar auf der Strecke nicht viel, aber eine Straße am Meer kann auch ohne Sehenswürdigkeiten schön sein.
Bis Makaha war aber von Natur nicht viel zu sehen. Ein Ort reihte sich an den anderen und der Verkehr war auch ziemlich nervend. In Makaha wollten wir zum Kane'ahi Heiau im Makaha Valley. Theoretisch ist es zwischen 10:00 und 14:00 Uhr Dienstags bis Sonntags geöffnet. Wir waren gegen 13:00 Uhr dort und es war geschlossen. :zuck:

Naja, also wieder auf der SR93 nach Norden. Der Verkehr nahm zwar rapide ab, dafür die Obdachlosen an den Stränden (Zeltstädte) deutlich zu, so dass wir nirgends Lust hatten anzuhalten.  :?

Erst am Ka'ena Point State Park hatten waren wir wieder an einem schönen Strand.
Hier machten wir Pause und nahmen unseren Lunch zu uns. Hier kann man es schon aushalten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0310%2Fnormal_comp_IMGP8834.jpg&hash=9448f4927c91efd53811c1d00f550375) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3112&fullsize=1)

Wir überlegten jetzt, was wir noch machen könnten und Anja meinte, Sie würde gerne auf die Dole Plantage. Kein Problem, also los. Die SR93 wieder zurück (kann man sich wirklich sparen) und ab zu Dole.
Auf die Tour verzichteten wir, aber auch auf dem frei zugänglichen Gelände gab es schon einiges zu sehen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0310%2Fnormal_comp_IMGP8839.jpg&hash=06b6eb4e20ceea83152bc301592c3dd7) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3112&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0310%2Fnormal_comp_IMGP8843.jpg&hash=45f3fc66dc30d815fcbb9745f64fea36) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3113&fullsize=1)

Zusätzlich genehmigten wir uns ein extrem leckeres Ananaseis.  :D

Zum Abendessen entschieden wir uns heute für „Zia's Caffe“ in Kailua (http://www.ziascaffe.com). Die angebotenen Nudeln mit Meeresgetier waren echt lecker. Wirklich zu empfehlen. :daumen: Man sollte sich allerdings auf etwas Wartezeit einstellen, da der Laden sehr beliebt ist. Wir kamen zum Glück vor dem großen Ansturm. ;-)

Jetzt hieß es schon wieder packen, denn morgen geht es weiter nach Kauai.

Übernachtung: B&B "Halehonuhawaii" (nicht mehr existent) - 101,99$ incl. Tax
Map: Kailua - 'Iolani Palace - Kaena Point State Park - Dole Plantage - Kailua (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Kaimalino+Pl,+Kailua&daddr=364+S+King+St,+Honolulu,+HI+96813+(Iolani+Palace)+to:Farrington+Highway,+Honolulu,+Hawaii+(Kaena+Point+State+Park)+to:64-1550+Kamehameha+Hwy,+Wahiawa,+HI+96786+(Dole+Plantation)+to:Kaimalino+Pl,+Kailua&hl=de&geocode=%3BFfccRQEddkSX9iE6xJQggbtZ7w%3BFbrYSAEdtmKR9iGmMU-Kl3uRyw%3BFZJ-SAEdDoKU9iH7D4zLuup0Xg%3B&mra=ls&sll=21.428782,-157.991638&sspn=0.586762,0.884399&ie=UTF8&z=10)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Doreen & Andreas am 19.01.2009, 13:33 Uhr
Sehr merkwürdig, daß der Kane'aki Heiau bei Euch geschlossen war.
Wir kamen damals gegen 13:30 Uhr am Schlagbaum an und wurden nur gefragt, ob uns eine halbe Stunde für die Besichtigung genügen sollte.
Das Gelände war aber nicht sehr groß und die Zeit war mehr als reichlich.
Viel verpaßt habt Ihr vielleicht nicht unbedingt (obwohl der Heiau in Zusammenarbeit mit dem Bishop Museum sehr liebevoll restauriert wurde), aber wenn Ihr diesen langen Abstecher dorthin extra deshalb gemacht habt, ist es schon ärgerlich, vor verschlossener Tür zu stehen  :?
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 19.01.2009, 14:12 Uhr
Sehr merkwürdig, daß der Kane'aki Heiau bei Euch geschlossen war.
Wir kamen damals gegen 13:30 Uhr am Schlagbaum an und wurden nur gefragt, ob uns eine halbe Stunde für die Besichtigung genügen sollte.
Das Gelände war aber nicht sehr groß und die Zeit war mehr als reichlich.
Viel verpaßt habt Ihr vielleicht nicht unbedingt (obwohl der Heiau in Zusammenarbeit mit dem Bishop Museum sehr liebevoll restauriert wurde), aber wenn Ihr diesen langen Abstecher dorthin extra deshalb gemacht habt, ist es schon ärgerlich, vor verschlossener Tür zu stehen  :?
Am Schlagbaum stand halt "closed".
Ansonsten woltle wir uns eigentlich die Westcoast anschauen, da lag es halt mit auf der Strecke, aber das einzig interessante war der "Ka'ena Point State Park".
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 19.01.2009, 20:03 Uhr
04.10.2008 Kauai – Kalaheo

Heute nahmen wir von Oahu schon wieder Abschied. Noch während der Morgendämmerung packten wir das Auto und fuhren zurück zum Flughafen Honolulu.
Per Navi fand sich Alamo von allein und wir gaben unseren treuen SUV wieder ab und per Shuttle ging es zum Terminal.

Eingecheckt haben wir schnell und ab zur Sicherheitskontrolle.
Ich packte also das ganze Zeug auf den Tisch, das Notebook in die Plastekiste und dann sah ich es auch schon; die Kiste mit dem Notebook machte sich auf in Richtung Fußboden, wo sie mit einem Knall ankam.  :shock:  :zuberge:
Alles im Eimer, dachte ich und die Bilder von Oahu sind noch nicht gesichert.  :traurig: :flennen:
Nach der Kontrolle gingen wir etwas betrübt zum Gate, wo ich dann ganz vorsichtig den Deckel des Notebooks öffnete. Ich habe ja eigentlich damit gerechnet, jetzt tausende Scherben vorzufinden, aber ... nichts. Ok, mal anschalten ... und ... Windows bootet ... alles läuft. Schwein gehabt.  :staunend2: :lachen07:
Jetzt aber mal auf der Stelle die Bilder sichern, während Anja ein bisschen durch das Terminal schlenderte.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0410%2Fnormal_comp_IMGP8856.jpg&hash=2910ab07b42cb1d1074e98233885d1b1) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3118&fullsize=1)

Um 11:00 Uhr startete dann auch unserer Flieger und wir kamen knapp 50 Minuten später in Lihue auf Kauai an. Diesmal war sogar das Gepäck schneller als wir und per Shuttle fuhren wir die paar Meter zu Alamo.

Dort wieder das gleiche Spiel incl. „Where do you stay here?“ Was geht die das hier eigentlich an? :kratz:
Naja, wieder ein Dutzend Unterschriften abgeliefert und raus zur Choiceline. Soviel Auswahl unter den SUV gab es nicht, aber wieder ein weißer Trailblazer war vorhanden.

Zuerst mal wieder einen Supermarkt suchen, welchen wir an der SR50 südlich von Lihue auch fanden; allerdings wieder nur einer ohne Lebensmittel. Naja, werden schon noch einen finden.  Für die Unterkunft war es noch zu früh und so suchten wir uns ein paar Ziele, wo man nicht weit vom Auto weggehen muss. ;-)

Das erste Ziel, die „Wailua Falls“ wurden ins Navi eingegeben. Merkwürdigerweise meinte es, das wir unbefestigte Straße fahren müssten.  :shock:
Die Wasserfälle befinden sich etwas nördlich von Lihue. Von der SR50/56 biegt nach wenigen Meilen die SR583 nach links ab. Dieser folgt man jetzt einfach bis zum Ende. Die unbefestigte Straße entpuppte sich übrigens als Feldweg ins Nirgendwo. Wer weiß, was unser Navi hier geritten hat. ;-)
Am Ende der SR583 befindet sich dann ein gaaaanz kleiner Parkplatz, mehr als 5-6 PKWs passen hier nicht hin. Die „Wailua Falls“ kann man dann ganz einfach von der Straße anschauen, viel laufen muss man somit nicht.


(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0410%2Fnormal_comp_IMGP8876.jpg&hash=9f5bc718c7b6410e2b671e69c4d510e7) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3121&fullsize=1)

Der nächste Punkt auf der Reise war „Spouting Horn“.
Wieder zurück auf der SR50/56, durch Lihue durch, biegt man nach 6 ¾ Meilen nach links auf die „Maluhia Road“ Richtung Po'ipu. In Koloa einmal rechts und gleich wieder links weiter Richtung Po'ipu.
Nach weiteren zwei Meilen folgt man im Kreisverkehr einfach der Beschilderung zum „Spouting Horn“, welches man nach einer weiteren guten Meile erreicht.
Auf der dortigen Aussichtsplattform hat man einen guten Blick auf das „Blow Hole“ und die Küste.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0410%2Fnormal_comp_IMGP8887.jpg&hash=3d856f36ee545075d5262c9ce005955c) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3123&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0410%2Fnormal_comp_IMGP8901.jpg&hash=b09d135b39c7c4d9c15cfb23438bc335) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3120&fullsize=1)

Wir hatten jetzt immer noch einiges an Zeit und da Anja auch mal in einen botanischen Garten wollte, nutzten wir die Möglichkeit des nahen „National Tropical Botanical Garden“, der praktisch gegenüber liegt. Hier hat man die Auswahl zwischen zwei Touren/Gärten. Wir entschieden uns für die selfguided Tour durch den McBryde Garden für 20$. Die andere Tour durch den Allerton Garten (guided) kam 45$. Eindeutig zu viel.

Per Bus wird man dann in den Garten gefahren, in dem man sich dann relativ frei bewegen kann, bis man vom Bus an einer bestimmten Stelle wieder abgeholt wird. Schon im Bus erfuhren wir vom Fahrer viele interessante Dinge über den botanischen Garten. Hier befinden alle möglichen bekannte und weniger bekannte Pflanzen der Inseln. Ca. 1,5h sollte man für die Tour einplanen, je nachdem wie lange man sich dort aufhalten möchte.

Hier ein paar Impressionen:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0410%2Fnormal_comp_IMGP8935.jpg&hash=7bd56b256b4b0d2e2b69e831f83209e5) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3122&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0410%2Fnormal_comp_IMGP8946.jpg&hash=532d142745ab42f4e09bce5ff4c9a7f5) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3119&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0410%2Fnormal_comp_IMGP8955.jpg&hash=fcab34b0d04b0dd26f841b549f1a714e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3125&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0410%2Fnormal_comp_IMGP8965.jpg&hash=0d19521f839bda8d13f1435f0b51b6f3) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3126&fullsize=1)

Jetzt konnten wir zu unserer Unterkunft nach Kalaheo. Auch hier gab es wieder eine kleine Besonderheit. Die Unterkunft liegt mitten auf dem Berg; in unzähligen Serpentinen geht es hinauf; hier ist man wirklich abseits jeglichem Tourismus.
Nachdem wir alles gefunden und das Auto ausgeräumt haben, mussten wir wieder los.
Wir wollten noch zum Strand und so fuhren wir nach Po'ipu zum „Po'ipu Beach Park“, wo wir uns in die Fluten stürzten und anschließend den Sonnenuntergang genossen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0410%2Fnormal_comp_IMGP8978_a.jpg&hash=87656aeadcd70dd486b1217aee9cf0f0) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3124&fullsize=1)

Anschließend holten wir noch ein paar Lebensmittel vom Supermarkt und etwas zum Abendessen aus dem örtlichen Subway.
Anschließend wieder die vielen Serpentinen in Kalaheo hoch und ein langer Tag ging langsam zu Ende.

Übernachtung: „Kauai Garden Cottages“ (http://www.kauaigardencottages.com) - 111,33$ inkl. Tax
Map (nur Kauai):Lihue - Wailua Falls - Spouting Horn - Kalaheo (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Hoolimalima+Pl&daddr=Wailua+Falls--Kauai+to:Spouting+Horn+to:National+Tropical+Botanical+Garden+-+McBryde+Garden+to:5350+Puulima+Road+to:Poipu+Beach+to:5350+Puulima+Road&hl=de&geocode=FWFiTwEdxYCA9g%3BFXI3UAEduxGA9iGetCmV9yCz8g%3BFdLjTQEd0ZZ-9iFyWExZH_Lqmg%3BFRjkTQEdFZR-9iEdOFH4Bf3KhQ%3B%3B%3B&mra=ls&sll=21.95642,-159.435654&sspn=0.29231,0.4422&ie=UTF8&ll=21.95642,-159.433594&spn=0.29231,0.4422&t=h&z=11)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Ganimede am 20.01.2009, 10:54 Uhr
Schön, endlich auf unserer Lieblingsinsel angekommen  :wink:

Das die Koffer früher als ihr da wart kann daran liegen, dass die Koffer schon einen Flieger eher genommen haben. So ist es uns jedenfalls mit Aloha passiert. Wir saßen im Starbucks und schauten auf das Rollfeld, als plötzlich die Wagen mit unseren Koffern vorbeifuhren und in ein anderes Flugzeug eingeladen wurden  :shock:

Gruß
Volker
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 20.01.2009, 18:32 Uhr
was, was fuer ein Horror mit dem Lappi. Zum Glueck ist alles gut ausgegangen. Schweiss abwisch.... :roll:
Ich geniese gerade die tollen Eindruecke und bin vom Wailua Fall begeistert. Ist der schoen... :daumen:
Und die Pflanzenbilder sind wieder ein Augenschmaus


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 20.01.2009, 20:39 Uhr
Heute wird mal wieder ein bisschen gelaufen. ;-)

05.10.2008 – Kaua'i Teil 1

Hatten wir auf Oahu „Shearwaters“, spielten hier auf Kaui Hühner den Wecker. Naja, einen Tod muss man halt sterben, wenn man in der Natur sein will. :lol:

Nach dem Frühstück nahmen wir das Abenteuer Kailua in Angriff.
Das erste Ziel war der Waimea Canyon. Den Canyon erreicht man ganz einfach über die SR550 ab Waimea oder die SR553 ab Kekaha. Über letzteres wird man als Tourist geschickt, ersteres ist aber schöner. ;-)
Die Aussichtspunkte ließen wir alle links liegen, denn wir wollten zum Trailhead des „Alaka'i Swamp Trail“. Diesen kann man nur über eine 3 Meilen lange Gravelroad erreichen; 4WD zwingend erforderlich.
Es gab nur ein Problem. Die Gravelroads sind praktisch nicht beschriftet und so fuhren wir zuerst in die falsche. Sie wäre zwar auch auf die Richtige wieder drauf gekommen, aber links und rechts schleifte schon das Gebüsch, so dass wir wieder zurück fuhren.
Bei der nächsten war es besser. Der Straßenzustand war soweit ok, teilweise nass, aber nicht rutschig. An den steilsten Stellen war sowieso eine Schicht aus grobem Schotter aufgebracht, und somit kein Problem.

Waimea Canyon:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0510%2Fnormal_comp_IMGP8984.jpg&hash=6b1dceeea597bd1b6a7e8d5325031815) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3130&fullsize=1)

Wir machten uns wanderfertig und 3,2 Meilen lagen vor uns. Die ersten 1,2 Meilen kommt man sehr schnell vorwärts; recht flach geht es teilweise auf einem Holzpfad durch Wald und Sumpf.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0510%2Fnormal_comp_IMGP8994.jpg&hash=225c11eb2f1794028faba61477af46d8) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3129&fullsize=1)

Nach der Kreuzung mit dem „Pihea Trail“ ändert sich der Trail schlagartig. Jetzt geht es erstmal per Treppe einiges bergab, später dann auch ohne Treppe. Jetzt fing es auch noch an zu regnen, so dass es doch ziemlich rutschig wurde. Und als wir dann endlich unten waren, ging es das Ganze wieder hinauf (bei den tropischen Temperaturen ganz schön anstrengend), bis man wieder das Hochplateau erreichte, wo es auf Holzbohlen wieder schneller voran ging. Insgesamt haben wir gut 2,5h bis zum Ende des Trails benötigt. Von hier oben hat man theoretisch eine fantastische Sicht nach unten zur Küste. Theoretisch, denn bei uns war es ziemlich bewölkt, aber ab und zu gab es mal eine kleine Wolkenlücke.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0510%2Fnormal_comp_IMGP9000.jpg&hash=c739b1dc1548d3e466885663d6635b76) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3128&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0510%2Fnormal_comp_IMGP9005.jpg&hash=8909532de1e4f59d4af9fc8fa50bd4cf) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3132&fullsize=1)

Nach einer längeren Pause nahmen wir den Rückweg wieder in Angriff, nicht ohne immer wieder mal anzuhalten und die umgebende Natur zu genießen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0510%2Fnormal_comp_IMGP9010.jpg&hash=287ee632b6f7760a3ac624b1cd7b16b1) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3131&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0510%2Fnormal_comp_IMGP9015.jpg&hash=3eacf64b4684f0fcb88fe988e530c63a) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3127&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0510%2Fnormal_comp_IMGP9023.jpg&hash=21aa78290f6b189f3cb19b5f9846a5d1) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3133&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0510%2Fnormal_comp_IMGP9046.jpg&hash=2d31e7dc10926c312785bbc4a9b82cb3) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3134&fullsize=1)

Insgesamt waren wir ca. 5,5h unterwegs und am Ende richtig geschafft, aber es hat sich gelohnt.

Wir hatten noch etwas Zeit und so fuhren wir noch hoch zum „Pu'u O Kila Lookout“, wo man ebenfalls einen schönen Blick hinunter ins Kalalau Valley hat.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0510%2Fnormal_comp_IMGP9074.jpg&hash=ac26948e5e9ded1e49bb9b424a91dfec) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3135&fullsize=1)

Anschließend noch zum Waimea Canyon Lookout, aber leider war es schon sehr spät und das Licht recht schwach.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0510%2Fnormal_comp_IMGP9085.jpg&hash=daf365e9770499e633e9a25e546af061) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3137&fullsize=1)

Etwas hat uns aber die ganze Zeit im Park gestört. Es ist kaum etwas ausgeschildert, noch sind an den Viewpoints irgendwelche Erklärungstafeln.

Anschließend sind wir wieder nach Po'ipu gefahren, um die letzten Sonnenstrahlen einzufangen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0510%2Fnormal_comp_IMGP9091.jpg&hash=5ad29f33f229c959ee1c45955411368b) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3136&fullsize=1)


Übernachtung: „Kauai Garden Cottages“ (http://www.kauaigardencottages.com) - 111,33$ inkl. Tax
Map: Kalaheo - "Koke'e State Park" - Kalaheo (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=5350+Puulima+Rd,+Kalaheo,+Kauai,+Hawaii+96741&daddr=Kokee+State+Park+to:Poipu+Beach&hl=de&geocode=%3BFZKsUQEds0N89g%3B&mra=pe&mrcr=1&doflg=ptk&sll=22.004175,-159.545517&sspn=0.292211,0.4422&ie=UTF8&t=h&z=11)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 20.01.2009, 21:51 Uhr

Über letzteres wird man als Tourist geschickt, ersteres ist aber schöner. ;-)

Dass die Touristen über Kekaha nordwärts gelockt werden, ist der Initiative der kleinen Läden in Kekaha zu 'verdanken'. Sie machten so gut wie nie Umsatz, weil viele etwas in Waimea kauften.

Die Gravelroads sind praktisch nicht beschriftet und so fuhren wir zuerst in die falsche. Sie wäre zwar auch auf die Richtige wieder drauf gekommen, aber links und rechts schleifte schon das Gebüsch, so dass wir wieder zurück fuhren.

Das war nicht die falsche, das war die Mohihi Rd., die direkt zum turnaround (= Parkplatz für den Alaka'i Swamp Trail) führt.

Bei der nächsten war es besser.

Diese 'nächste' muss aber dann 1 Piste zuvor gewesen sein. Sie heißt Kumuwela Rd. und trifft in weiterer Folge auf die Mohihi Rd.

Von hier oben hat man theoretisch eine fantastische Sicht nach unten zur Küste. Theoretisch, denn bei uns war es ziemlich bewölkt, aber ab und zu gab es mal eine kleine Wolkenlücke.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0510%2Fnormal_comp_IMGP9000.jpg&hash=c739b1dc1548d3e466885663d6635b76) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3128&fullsize=1)

Ihr habt - nicht nur in der Theorie, sondern in der Praxis :wink: - Glück gehabt, dass die Wolkendecke zumindest für kurze Zeit aufriss. Viel häufiger ist der Fall, dass man wartet und wartet und wartet... Bis man letztendlich das Handtuch wirft und ohne halbwegs brauchbarem Foto den Rückweg antritt.

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 20.01.2009, 22:11 Uhr

Über letzteres wird man als Tourist geschickt, ersteres ist aber schöner. ;-)

Dass die Touristen über Kekaha nordwärts gelockt werden, ist der Initiative der kleinen Läden in Kekaha zu 'verdanken'. Sie machten so gut wie nie Umsatz, weil viele etwas in Waimea kauften.
Dafür hatte aber sehr viel geschlossen... ;-)

Die Gravelroads sind praktisch nicht beschriftet und so fuhren wir zuerst in die falsche. Sie wäre zwar auch auf die Richtige wieder drauf gekommen, aber links und rechts schleifte schon das Gebüsch, so dass wir wieder zurück fuhren.

Das war nicht die falsche, das war die Mohihi Rd., die direkt zum turnaround (= Parkplatz für den Alaka'i Swamp Trail) führt.

Bei der nächsten war es besser.

Diese 'nächste' muss aber dann 1 Piste zuvor gewesen sein. Sie heißt Kumuwela Rd. und trifft in weiterer Folge auf die Mohihi Rd.
Die Kumuwela Rd. ist eindeutig die bessere Wahl, weil breit und eben.
Die Mohihi Rd. ist dagegen extrem schmal (schmaler als ein Trailblazer) und sehr uneben. Da fahr ich lieber ein paar Meter weiter, als das das Auto mit Kratzern übersäat ist.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 20.01.2009, 22:27 Uhr
Dass die Touristen über Kekaha nordwärts gelockt werden, ist der Initiative der kleinen Läden in Kekaha zu 'verdanken'. Sie machten so gut wie nie Umsatz, weil viele etwas in Waimea kauften.
Dafür hatte aber sehr viel geschlossen... ;-)

Tja, weil die Rechnung nicht aufgeht. Wir fahren am liebsten über Waimea rauf und über Kekaha runter, weil man von letztgenannter Strecke einen sehr guten Blick auf Ni'ihau und Lehua hat.

Die Kumuwela Rd. ist eindeutig die bessere Wahl, weil breit und eben.
Die Mohihi Rd. ist dagegen extrem schmal (schmaler als ein Trailblazer) und sehr uneben. Da fahr ich lieber ein paar Meter weiter, als das das Auto mit Kratzern übersäat ist.

Da ich die Kumuwela Rd. schon häufig gefahren bin, fuhren wir 2007 die Mohihi Rd. Wie du schreibst: Sie ist wirklich sehr schmal und auch bei unserem Jeep streiften die Äste an. Da ich vorerst einen großen Schreck bekam, stieg ich aus, um nachzusehen, ob ich schon mal die Lackdose :wink: holen soll, aber nichts war passiert und das blieb auch in weiterer Folge so.
Die Mohihi Rd. macht auf uns einen "urigen" Eindruck, während man bei der Kumuwela Rd. fast befürchten muss, dass einem ein Autobus entgegen kommt :wink:

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 21.01.2009, 20:53 Uhr
06.10.2008 – Kauai Teil 2

Heute ließen wir es etwas ruhiger angehen. Die Gliedmaßen mussten sich schließlich wieder erholen. :lol:

Nach einem ruhigen Frühstück fuhren wir zu den 'Opaeka'a Falls in der Nähe von Wailua nördlich von Lihue.
Diese Fälle, oder zumindest die Aussichtsplattform, befinden sich wieder direkt neben der Straße und ist somit auch für Lauffaule, wie uns heute, zugänglich.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0610%2Fnormal_comp_IMGP9120.jpg&hash=ca9be1423c705ba5ffe5b8a72aadec03) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3138&fullsize=1)

Anschließend schauten wir uns noch den alten Poli'ahu Tempel in der Nähe an, war aber nicht wirklich was besonderes. Lag aber sowieso auf dem Weg. ;-)

Aber ohne einen kleinen Trail geht es heute doch nicht.
So fuhren wir die SR580 weiter, bis wir nach ca. 6,5 Meilen zum Trailhead des „Kuilau Ridge Trail“ kamen.
Es gab sogar eine freie Parklücke und eingesprüht mit viel Anti-Mückenzeug konnte es losgehen.
Für diesen Trail benötigt man keine besondere Kondition. Langsam ansteigend geht es auf einem breiten Feldweg immer entlang des Hügels. Von überall hat man einen wundervollen Ausblick auf die Umgebung und überall warten tropische Pflanzen auf eine nähere Erkundung.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0610%2Fnormal_comp_IMGP9133.jpg&hash=289bfddcd0879b9b3f8ea8310ec1f9e0) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3139&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0610%2Fnormal_comp_IMGP9137.jpg&hash=edf5beb73216a0b2af4c193d87946f0b) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3139&fullsize=1)

Nach knapp 2 Meilen hat man den höchsten Punkt erreicht und landet auf einer Wiese mit Picknick-Häuschen, wo wir erstmal eine kleine Pause machten.
Anschließend sind wir den Trail noch etwas weiter gegangen, obwohl er ab hier enger und schlammiger wurde. Wir folgten ihm, oder besser einem Kuhreiher („Cattle Egret“), der uns irgendwas zeigen wollte, oder in den Untergang treiben. ;-)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0610%2Fnormal_comp_IMGP9142.jpg&hash=8db5e2ca91ddd8531d524fa9c48fe470) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3143&fullsize=1)

Naja, bis zur Brücke und damit zum Trailende folgten wir ihm, bis wir wieder den Rückweg antraten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0610%2Fnormal_comp_IMGP9160.jpg&hash=5d6d5d330a28ae0a92e7f359aed1362d) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3142&fullsize=1)

Wilde Orchideen:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0610%2Fnormal_comp_IMGP9172.jpg&hash=c0309f68a7a1934310c6193020297eaa) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3141&fullsize=1)

Gut 3h benötigten wir für den ganzen Trail, inkl. zweier Pausen am Picknickplatz.

Jetzt hatten wir noch einiges an Zeit und so fuhren wir nach Kilauea, zum „Kilauea Lighthouse“.
Zwischen 10:00 und 16:00Uhr kann man für 3$ pro Person den Leuchtturm besichtigen.
Der Leuchtturm wurde 1913 gebaut und sollte Schiffen nach Asien den Weg zeigen. War er im zweiten Weltkrieg abgeschaltet, nahm er danach sein Funktion wieder auf, bis er 1976 von einem moderneren Turm abgelöst wurde.

Laaange haben wir auf einen "Menschen-freien" Leuchtturm gewartet. ;-)
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0610%2Fnormal_comp_IMGP9224.jpg&hash=58a2c40b4051a97df03b49da602de84a) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3144&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0610%2Fnormal_comp_IMGP9237.jpg&hash=54b1682213edb286f60d38a94fdba708) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3146&fullsize=1)

Nicht den Leuchtturm gibt es hier zu besichtigen, sondern das ganze Gebiet ist ein „Wildlife Refuge“ mit unzähligen Vögeln. Hier sahen wir auch zum ersten Mal die kleinen „Shearwater“. Warum müssen solche kleinen süßen Geschöpfe nur so einen Krach machen?

Anschließend fuhren wir noch zum „Anini Beach“, wo wir uns eine kleine Abkühlung gönnten.
Auch Schnorcheln kann man hier wieder recht gut und durch das vorgelagerte Riff ist dies auch für Anfänger oder Kinder sehr gut geeignet.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0610%2Fnormal_comp_IMGP9253.jpg&hash=2d94c55143efa45a3d1e522fc367eb7b) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3145&fullsize=1)

Übernachtung: „Kauai Garden Cottages“ (http://www.kauaigardencottages.com) - 111,33$ inkl. Tax
Map: Kalaheo - 'Opaeka'a Falls - Kuilau Ridge Trail - Kilauea Lighthouse - Kalaheo (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=5350+Puulima+Rd,+Kalaheo,+Kauai,+Hawaii+96741&daddr=Opaekaa+Falls+to:HI-580%2FKuamoo+Rd+to:4200+Kanikele+Street,+Kilauea,+HI+96754+(Kilauea+Lighthouse+%26+Wildlife+Refuge)+to:Anini+Beach,+Kilauea,+Kauai,+Hawaii+96754+to:5350+Puulima+Rd,+Kalaheo,+Kauai,+Hawaii+96741&hl=de&geocode=%3BFWRnUAEdmGWA9iG30yPTa4Njyw%3BFUSvUAEdYZp_9g%3BFUD0UgEd5aB_9iGGyi4EcXtYmA%3B%3B&mra=ls&doflg=ptk&sll=22.085004,-159.439087&sspn=0.292044,0.4422&ie=UTF8&t=h&z=10)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 21.01.2009, 21:44 Uhr

Naja, bis zur Brücke und damit zum Trailende folgten wir ihm, bis wir wieder den Rückweg antraten.

Wir gingen damals hinter der Brücke noch ein Stück weiter, das ist der Moalepe Trail. Der ist vielleicht erst schlammig! Aber er wird fast ausnahmslos von Reitern benutzt, also ist es auch kein Wunder.

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 21.01.2009, 21:50 Uhr

Naja, bis zur Brücke und damit zum Trailende folgten wir ihm, bis wir wieder den Rückweg antraten.

Wir gingen damals hinter der Brücke noch ein Stück weiter, das ist der Moalepe Trail. Der ist vielleicht erst schlammig! Aber er wird fast ausnahmslos von Reitern benutzt, also ist es auch kein Wunder.
Dazu noch von ATV- und Motorradfahrern. An der Brücke sind uns da zwei entgegen gekommen. :x
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 21.01.2009, 21:54 Uhr

Dazu noch von ATV- und Motorradfahrern. An der Brücke sind uns da zwei entgegen gekommen. :x

Oh Gott, sind die auch schon bis dorthin vorgedrungen? Schade, auch wenn's für uns egal ist, denn den Moalepe Trail steht ohnehin nicht am Programm.

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 23.01.2009, 21:26 Uhr
07.10.2008 – Kauai Teil 3

Nachdem wir uns gestern ja schön ausgeruht haben, wird es heute wieder anstrengend.

Nach einem ausführlichen Frühstück ging die Fahrt ganz hoch in den Norden, zum Ke'e Beach und somit zum Trailhead des „Kalalau Trails“.

Gegen 09:30 Uhr waren wir vor Ort. Direkt am Trailhead war natürlich kein freier Parkplatz mehr zu bekommen, und so mussten wir ein paar Meter vorher auf dem Ausweichparkplatz stehen.

Es ist schon interessant, wie manche Leute so einen Trail angehen wollen. An der Info-Tafel standen zwei deutsche Damen neben mir, die in Badelatschen meinten, hier wandern zu wollen. Naja, gesehen haben wir sie nie wieder. ;-)

Ca. um 10:00Uhr brachen wir auf den Trail auf. Durch den Regen der letzten Tage waren schon die ersten Meter ziemlich anstrengend, denn die ersten paar Meter geht es sehr steil auf einem Steinpfad nach oben. Die Steine waren teilweise ziemlich glatt, so dass man schon aufpassen musste, nicht schneller wieder unten zu sein, als man vorhat. ;-)

Nachdem wir diesen ersten Anstieg überwunden haben, ging es etwas flacher weiter, aber immer noch ansteigend. Die brennende Sonne tat dann ihr übriges.
So ging es dann für zwei Meilen immer hoch und runter. Die Aussicht war fantastisch, vor allem dieses blaue Wasser, aber doch ziemlich anstrengend. Zur Sonne und der hohen Luftfeuchtigkeit kam noch hinzu, dass wir meistens im Windschatten waren. Denn nur an wenigen Plätzen wehte mal ein erfrischendes Lüftchen.
Nach zwei Stunden hatten wir es geschafft und wir waren am „Hanakapi'ai Beach“ angekommen. Um jetzt nicht mit dem ganzen Zeug am Strand herum laufen zu müssen, setzte ich mich mit den Rücksäcken in den Schatten, während Anja ein bisschen am Strand entlang lief (später wurde gewechselt).
Den optionalen Weg zu den „Hanakapi'ai Falls“ haben wir uns gespart. Das wäre heute konditionell nichts geworden.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0710%2Fnormal_comp_IMGP9274.jpg&hash=330ca01f28e95f440972ef138aaae950) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3147&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0710%2Fnormal_comp_IMGP9277.jpg&hash=f8da200abed050600784c3af9fefbed4) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3151&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0710%2Fnormal_comp_IMGP9287.jpg&hash=e632b0cc5f1d7ddea0c7421f40d2d85e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3149&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0710%2Fnormal_comp_IMGP9293.jpg&hash=8cc249da7ff2231d321002c7880a9962) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3148&fullsize=1)

Nach einer Stunde brachen wir dann zum Rückweg auf. Dieser war nicht weniger anstrengend, sondern durch die Hitze sogar noch mehr.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0710%2Fnormal_comp_IMGP9312.jpg&hash=e4e759dc537d02d54697439bf40c4131) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3150&fullsize=1)

Ich glaube, Anja hat mich während des Rückweges nicht mehr gemocht.  :oops:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0710%2Fnormal_comp_IMGP9320.jpg&hash=72e88cfbf18291c14263464e97c73a71) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3152&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0710%2Fnormal_comp_IMGP9321.jpg&hash=4dd16cf9728c28e416b8f5bcefc8d2f5) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3153&fullsize=1)

Nichtsdestotrotz erreichten wir ca. 15:30Uhr wieder den Trailhead am „Ke'e Beach“.
Zurück betrachtet war der Trail zwar sehr kräftezehrend, aber trotzdem wunderschön.

Nachdem wir am Auto etwas die Füße gelüftet haben, überlegten wir, ob wir noch an den Strand gehen, oder lieber unterwegs.
Wir entschieden uns dann erst noch etwas zu fahren und fuhren dann wieder zum Anini Beach, wo wir schon gestern waren.

Unterwegs an den Taro-Feldern:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0710%2Fnormal_comp_IMGP9323.jpg&hash=743955e868d77c2c13c5fc9013236999) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3155&fullsize=1)

Sonnenuntergang am Anini Beach:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0710%2Fnormal_comp_IMGP9338.jpg&hash=5612d736b191e63ae1d1f3c03502a82d) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3154&fullsize=1)

Übernachtung: „Kauai Garden Cottages“ (http://www.kauaigardencottages.com) - 111,33$ inkl. Tax
Map: Kalaheo - Kalalau Trail - Kalaheo (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=5350+Puulima+Rd,+Kalaheo,+Kauai,+Hawaii+96741&daddr=Kee+beach+to:Anini+Beach,+Kilauea,+Kauai,+Hawaii+96754+to:5350+Puulima+Rd,+Kalaheo,+Kauai,+Hawaii+96741&hl=de&geocode=%3BFa8OUwEd5D599iGb55178I5iyQ%3B%3B&mra=pe&mrcr=1,2&doflg=ptk&sll=22.084367,-159.511871&sspn=0.548458,0.884399&ie=UTF8&t=h&z=10)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 23.01.2009, 21:58 Uhr

Es ist schon interessant, wie manche Leute so einen Trail angehen wollen. An der Info-Tafel standen zwei deutsche Damen neben mir, die in Badelatschen meinten, hier wandern zu wollen. Naja, gesehen haben wir sie nie wieder. ;-)

:lol: Uns ist im September 2007 am Rückweg ein waschechter Hawaiianer entgegen gekommen - er ging barfuß! Das hätte mich auf einem trockenen Trail nicht so erstaunt, aber zu unserem Zeitpunkt war der Trail nur aus Schlamm bestehend. Wir rutschten mehr, als dass wir gingen.

Die Fotos sind echt toll! Wo geht's morgen hin? :wink:




Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 26.01.2009, 20:44 Uhr
08.10.2008 – Kauai Teil 4

Heute Morgen musste erstmal die Pflicht her, denn wir hatten nichts sauberes mehr im Schrank. ;-)
In Kapa'a fanden wir einen passenden Waschsalon und ließen unsere Wäsche ein paar Runden drehen. Währenddessen genehmigten wir uns ein leckeres Eis aus dem benachbarten Supermarkt und wir schrieben die ein oder andere Postkarte.
Außerdem ist es ganz interessant die Leute zu beobachten, die hier so ihre Klamotten reinigen. ;-)
Beim anschließenden Trockengang brauchten wir mal wieder zwei Anläufe, da beim ersten Durchgang nicht alles trocken wurde.

Jetzt aber genug Arbeit, das Vergnügen kann beginnen.
In Wailua fuhren wir wieder auf die SR580 (wir erinnern uns an die Wanderung von vorgestern) und fuhren diese bis zu ihrem Ende.
Dort geht es über eine „bewässerte“ Brücke und anschließend auf Gravel weiter. Von Prinzip sind die ersten Meilen absolut kein Problem, nur befand sich in allen Vertiefungen (oder auch Schlaglöchern) Wasser, so dass nicht zu sehen war, wie tief es nach unten geht. Somit ging es dann zeitweise nur im Schritttempo weiter.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0810%2Fnormal_comp_IMGP9343.jpg&hash=202b95196727a3de763982324d790a08) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3156&fullsize=1)

Nach 2,5 Meilen wird die Straße enger und endgültig schlechter, aber immer noch befahrbar. Nach weiteren 1,6 Meilen war aber Endstation. Da wir aber sowieso fast am Ziel waren (nach 1,8 Meilen versperrt ein Tor die Weiterfahrt), ließen wir unseren Chevi auf einer Lichtung stehen und gingen zu Fuß weiter.
Nach dem zweiten Tor hat man nämlich die Möglichkeit der Straße zu folgen und etwas in Richtung Wai'ale'ale Krater zu gehen. Von hier unten geht es ca. 4000 Fuß nach oben. Schon beeindruckend.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0810%2Fnormal_comp_IMGP9348.jpg&hash=fa2f6e23c891475f670f6a13a874627a) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3158&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0810%2Fnormal_comp_IMGP9353.jpg&hash=48fc831c88fddbe90a87fe6a008a3786) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3160&fullsize=1)

Außerdem befanden wir uns hier am regenreichsten Punkt der Welt. Demzufolge waren die Bergspitzen auch in Wolken versteckt.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0810%2Fnormal_comp_IMGP9360.jpg&hash=730b40e53a1d1f87477e9e218a280f09) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3161&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0810%2Fnormal_comp_IMGP9363.jpg&hash=6a7346b3787ec65e4d8928b83d2fe026) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3159&fullsize=1)

Bis zum Trailende liefen wir allerdings nicht, dafür war es einfach zu heiß.

Wieder zurück am Auto überlegten wir uns, an welchen Strand wir heute fahren. Wir entschieden uns diesmal für den Ke'e Beach (Trailhead Kalalau Trail).
Bei der Rückfahrt haben wir übrigens noch einen PKW am Wegesrand entdeckt. Wir fragen uns heute noch, wie der hier her gekommen ist. :kratz:

Am Ke'e Beach, diesmal bekamen wir einen Parkplatz direkt am Strand, suchten wir uns ein nettes Plätzchen und stürzten uns in die Fluten. Schnorcheln war hier ebenfalls sehr gut möglich und während Anja in Ruhe in ihrem Buch las, schwamm ich etwas in dem großen Aquarium.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0810%2Fnormal_comp_IMGP9382.jpg&hash=1f6809078ea612ee8fb863a5535440ba) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3157&fullsize=1)

Natürlich blieben wir bis zum Sonnenuntergang.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0810%2Fnormal_comp_IMGP9401.jpg&hash=c6e2771044dbf57dc1f68af330dfae7a) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3162&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0810%2Fnormal_comp_IMGP9437.jpg&hash=89edeb187010df67490b54ca8ad86ce4) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3163&fullsize=1)

Zum Abendessen gingen wir heute ins „House of Noodles“ in Kapa'a. Dieses einfache asiatische Restaurant bietet eigentlich alles, was das Nudelherz begehrt. Wir entschieden uns beide für eine Nudelsuppe mit Meeresgetier, welche sehr gut war und durchaus reichlich. :daumen:

Übernachtung: „Kauai Garden Cottages“ (http://www.kauaigardencottages.com) - 111,33$ inkl. Tax
Map: Kalaheo - Wailua River - Kee Beach (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=5350+Puulima+Rd,+Kalaheo,+Kauai,+Hawaii+96741&daddr=Kee+beach+to:Unbekannte+Stra%C3%9Fe+to:5350+Puulima+Rd,+Kalaheo,+Kauai,+Hawaii+96741&hl=de&geocode=%3BFa8OUwEd5D599iGb55178I5iyQ%3BFeQRUQEdaEl_9g%3B&mra=ls&doflg=ptk&sll=22.07307,-159.43223&sspn=0.584136,0.884399&ie=UTF8&ll=22.058755,-159.40218&spn=0.073025,0.11055&z=13)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Crimson Tide am 27.01.2009, 12:46 Uhr
TRAUMHAFT...diese Sonnenuntergänge mit den Wolken noch dazu!  :groove:
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 28.01.2009, 21:05 Uhr
TRAUMHAFT...diese Sonnenuntergänge mit den Wolken noch dazu!  :groove:
Schau mal heute. ;-)

09.10.2008 – Kauai Teil 5

Hier erstmal zwei Bilder unserer Unterkunft.
Wohnbereich:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0910%2Fnormal_comp_IMGP9457.jpg&hash=84a53028d22ca89f792f9e8e6ced345e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3164&fullsize=1)

Foto von außen:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0910%2Fnormal_comp_IMGP9461.jpg&hash=9003e24d24d436d843c51a61e82788dd) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3165&fullsize=1)

Eigentlich wollten wir heute auf dem „Canyon Trail“ im Waimea Canyon bis zu den „Waipo'o Falls“ wandern.
Wir spürten allerdings immer noch die Wanderung von vorgestern in den Knochen, so daß wir beschlossen dies abzublasen.

Stattdessen fuhren wir einfach so noch einmal in den Waimea Canyon und genossen die Aussicht.
Ist schon irgendwie wie ein kleiner Grand Canyon. Diese Farben und Formen; das traut man dieser kleinen Insel gar nicht zu.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0910%2Fnormal_comp_IMGP9468.jpg&hash=2c25ce66dc73f62805658249b9103cbe) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3166&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0910%2Fnormal_comp_IMGP9492.jpg&hash=712e0cf7683180610c1b3d2ca92468a1) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3169&fullsize=1)

Um jetzt noch das andere Ende der SR50 abzufahren, nahmen wir Kurs auf den Polihale State Park.
Wer übrigens denkt, hier gibt’s keine geraden Straßen: Zwischen Milemarker 27 und 32 geht es schnurgerade aus. ;-)

Der Zugang zum State Park und dem dazugehörigen Strand ist ausschließlich über eine Gravel Road möglich (ausgeschildert), die aber problemlos zu befahren ist. Sobald man den großen „Monkeypod Tree“ erreicht, biegt man links ab. Ab hier wird es sandiger und man sollte sich langsam ein Plätzchen für das Auto suchen. Man kann zwar theoretisch mit einem SUV bis auf den Strand fahren, aber empfehlenswert ist dies nun wirklich nicht.

Nach einem kurzen Fußmarsch erreichten wir endlich den Strand. Das Problem hier: Es gibt praktisch keinen Schatten mehr und die Sonne brannte von oben (und der Sand von unten). Da man hier wegen gefährlichen Strömungen sowieso nicht baden sollte, hielten wir uns auch nicht allzu lange auf.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0910%2Fnormal_comp_IMGP9509.jpg&hash=c3414c357661e7e47aec77e9b7b4a539) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3168&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0910%2Fnormal_comp_IMGP9514.jpg&hash=d4f334151a8daa3b3e5ba0413b7ab5b6) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3167&fullsize=1)

Auf der Rückfahrt schauten wir hinter Waimea noch im „Russian Fort Elizabeth“ rein. An dieser Stelle wurde vom deutschen George Scheffer 1816 ein russisches Fort errichtet. Warum? Die Kurzfassung: Scheffer arbeitete für eine russische Firma und kam nach Hawai'i, um sich bei King Kamehameha einzuschmeicheln und die Ladung eines verlorenen Schiffes zu ersetzen.
Kamehameha fand das Ganze weniger interessant und so ging Scheffer nach Kaua'i. Hier fand er ein offenes Ohr in King Kaumuali'i (eigentl. kein König mehr), der sich so einiges davon versprach, u.a. eine persönliche Stärkung durch die Russen. Im Endeffekt brachte das alles nichts und Scheffer wurde der Insel verwiesen.

Dazu gibt’s noch einen kleinen „Black Sand Beach“ in der Nähe.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0910%2Fnormal_comp_IMGP9521.jpg&hash=8330929f3cbeb00ed7f85e5d1c77bcc6) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3174&fullsize=1)

Den Nachmittag verbrachten wir dann am „Po'ipu Beach“, wo sich sogar ein „Monk Seal“ einen ruhigen Nachmittag gönnte.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0910%2Fnormal_comp_IMGP9527.jpg&hash=6cd5945aadb9d34ab54395f5896ef19f) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3173&fullsize=1)

Und dieses Mal gab es einen richtig genialen Sonnenuntergang.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0910%2Fnormal_comp_IMGP9545.jpg&hash=ebe9866d4b91ab698da810d249a03f45) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3171&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0910%2Fnormal_comp_IMGP9558.jpg&hash=6bd31412044263cee0ba767aef752056) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3177&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F0910%2Fnormal_comp_IMGP9561.jpg&hash=8e27dfc8b00cd65c93b909dee056440e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3178&fullsize=1)

Übernachtung: „Kauai Garden Cottages“ (http://www.kauaigardencottages.com) - 111,33$ inkl. Tax
Map: Kalaheo - Waimea Canyon - Polihali Beach - Po'ipu Beach - Kalaheo (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=5350+Puulima+Rd,+Kalaheo,+Kauai,+Hawaii+96741&daddr=Waimea+Canyon+to:Polihale+Road,+Uninc+Kauai+County,+Hawaii+(Polihale+State+Park)+to:Kaumualii+Highway,+Uninc+Kauai+County,+Hawaii+(Russian+Fort+Elizabeth+SHP)+to:Poipu+Beach+to:5350+Puulima+Rd,+Kalaheo,+Kauai,+Hawaii+96741&hl=de&geocode=%3B%3BFWL7UAEdeE569iE7lP4tquPClw%3BFWj3TgEdjr579iFATzkcDwV9WA%3B%3B&mra=pe&mrcr=3,4&doflg=ptk&sll=21.981891,-159.609375&sspn=0.292257,0.4422&ie=UTF8&z=11)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 29.01.2009, 16:30 Uhr

Eigentlich wollten wir heute auf dem „Canyon Trail“ im Waimea Canyon bis zu den „Waipo'o Falls“ wandern.
Wir spürten allerdings immer noch die Wanderung von vorgestern in den Knochen, so daß wir beschlossen dies abzublasen.

Der Canyon Trail ist wunderschön, aber die Waipo'o Falls sind solch winzige Rinnsale, dass sie den Namen "Falls" nicht verdienen. In weiterer Folge sind der Kumuwela und Halemanu-Koke'e Trail ein Erlebnis für sich: Wilde Natur und - zumindest als wir diese Trailkombination liefen - keine andere Menschenseele unterwegs.
Zugegeben - dieser Trail ist 'leicht' kräftezehrend :wink:

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 29.01.2009, 20:23 Uhr
10.10.2008 – Kalaheo – Kihei

Heute mussten wir schon Abschied von Kauai nehmen. Also die restlichen Sachen zusammen gepackt und auf ging es wieder zum Flughafen nach Lihu'e.

Das Auto war wieder schnell bei Alamo abgegeben und schon fuhr der Shuttle die wenigen Meter zum Terminal.
Eingecheckt (Mist, keine zusammenhängenden Plätze  :() waren wir schnell, dann nur noch durch die Sicherheitskontrolle, diesmal ohne Unfall ;-), und schon saßen wir am Gate.
Anja ging aber nochmal los, um bei dem Hawaiian Counter nach zusammenhängenden Plätzen zu fragen. Und, Bingo. Zwei Plätze am Notausgang waren gesichert.  :D

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1010%2Fnormal_comp_IMGP9565.jpg&hash=76ef5f7fb35657673a7e4066a7d3af2d) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3179&fullsize=1)

Halb zehn ging der Flieger und landete pünktlich um 10:00Uhr in Kahului auf Maui.
Schon beim Anflug sahen wir den majestätischen Haleakala rechts von uns, aber auch eine ziemlich hässliche Fabrik. :shock:

Vom Terminal zu Alamo und dort wieder die übliche Prozedur mit einem Dutzend Unterschriften und Wagen aus der Choiceline aussuchen (hier übrigens Standard- und Midsize-SUV getrennt).
Es wurde mal wieder ein Trailblazer, zum dritten Mal in weiß, und die Eroberung von Maui konnte beginnen.

Die Frage war jetzt, wo fahren wir hin? Wir konnten noch nicht in die Unterkunft, also mussten wir wohin, wo man auch mal kurz das bepackte Auto abstellen kann.
Wir entschieden uns dann für das 'Iao Valley und sind zu dessen Wahrzeichen, dem 'Iao Needle gefahren.

Der Parkplatz am Ende der Stichstraße war sehr gut gefüllt, aber ein freies Plätzchen war zu ergattern. Die wichtigsten Dinge, wie Pässe packten wir in die Fototasche und wir begannen den kleinen Rundweg zu erkunden.
Leider war es ziemlich bewölkt, aber zumindest die 'Iao Needle war in voller Pracht zu bewundern.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1010%2Fnormal_comp_IMGP9569.jpg&hash=7649ec79f5f12c1dc23b32d2e260f62f) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3180&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1010%2Fnormal_comp_IMGP9589.jpg&hash=b36ecf0463b0bf8aa7a99b2d7b5c2183) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3181&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%3A80%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1010%2Fnormal_comp_IMGP9608.jpg&hash=66585d8a3189ad43b786fb67d773d620) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3182&fullsize=1)

Der nächste Weg führte, wie immer, in einen Supermarkt.
Einen passenden (Foodland) fanden wir beim Kahului Shopping Center. Drinnen fielen uns allerdings erstmal die Kinnladen zu Boden. Die Preise hier sind ja der reinste Wahnsinn. Waren ja Oahu und Kauai schon nicht gerade billig, dies hier setzte dem noch die Krone auf.  :shock:
Allerdings gab es bei vielen Artikeln Rabatt mit einer „Maika'i Card“, teilweise bis zu 50%. Also mal schnell zum Serviceschalter gestiefelt und nachgefragt, wie man an so was kommt. Man reichte mir einen kleinen Formbogen zum ausfüllen und schon hielt ich die Karte in den Händen.
Wer sagt es denn, geht doch.  :D Damit war alles zumindest bezahlbar und auf gleichem Niveau wie auf Kauai.

Anschließend waren wir noch etwas im Kahului Shopping Center, aßen beim Asiaten etwas zu Mittag und gingen ein bisschen shoppen.

Jetzt war es aber an der Zeit nach Kihei zu fahren. Unterwegs kommt man an der hier ansässigen Zuckerrohrfabrik vorbei. Was ein Graus. Von Filteranlagen haben die auch noch nichts gehört.  :roll: :shock:

Abgesehen davon, das uns unser Navi auf den Strand, statt zu Unterkunft geschickt hat, fanden wir das B&B doch recht schnell. Hier jetzt alles ausladen und ein kurzes Schwätzchen mit unseren Hosts gehalten.

Was passt jetzt am besten als ein Besuch am Strand. Also Badesachen gepackt, einen Strand auf der Karte gesucht und los. Das Ziel war der „Palauea Beach“ südlich von Wailea. Geparkt an der Straße und den kurzen Weg zum Strand. Leider fand an dem Strand eine Hochzeit statt und so groß, um uns abseits hin zulegen war er nicht.  :?
Also alles wieder ins Auto und zum nächsten Strand. Jetzt waren wir am „Po'olenalena Beach“, nur... hier waren zwei Hochzeiten im Gange.  :sauer2:
Aller guten Dinge sind ja drei und wir fuhren weiter zum dritten Strand. Wenn jetzt hier drei Hochzeiten stattfinden, laufe ich Amok.  (https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.cosgan.de%2Fimages%2Fsmilie%2Fboese%2Fe035.gif&hash=3a6f54aedf85df27f2dfd55ede0e12db) ;-)
Wir am „Maluaka Beach“ angekommen, zum Glück nur eine Hochzeit und diese am anderen Ende. Wir ließen uns somit am Anfang des Strandes nieder und genossen das kühle Nass.
Fotos gibt’s hier leider keine. Es zog am Horizont eine Wolkenschicht auf, die beizeiten die Sonne verschluckte.

Heute gingen wir zeitig zu Bett, denn morgen müssen wir sehr früh raus.

Unterkunft: Kai’s B&B Kihei (http://www.mauibb.com/) - 105,83$ inkl. Tax
Map: Kahului - 'Iao Needle - Kihei (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=kahului+airport&daddr=iao+valley+state+monument+to:E+Welakahao+Rd+to:Maluaka+Beach,+K%C4%ABhei,+Maui+County,+Hawai%CA%BBi+96753&hl=de&geocode=%3BFWKfPgEdDFKr9iHkpD63THfHJA%3BFUB4PAEdnLms9g%3B&mra=pe&mrcr=2&sll=20.776659,-156.485825&sspn=0.294674,0.4422&ie=UTF8&ll=20.756756,-156.464539&spn=0.294713,0.4422&t=h&z=11)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 29.01.2009, 20:42 Uhr
Schon beim Anflug sahen wir den majestätischen Haleakala rechts von uns, aber auch eine ziemlich hässliche Fabrik. :shock:

Das ist die vor wenigen Jahren stillgelegte Zuckerfabrik in Pai'a.

Jetzt war es aber an der Zeit nach Kihei zu fahren. Unterwegs kommt man an der hier ansässigen Zuckerrohrfabrik vorbei. Was ein Graus. Von Filteranlagen haben die auch noch nichts gehört.  :roll: :shock:

Was die in die Luft pulvern, ist wirklich sagenhaft. Es ist die einzige noch in Betrieb befindliche Zuckerfabrik von Maui, sie steht in Pu'unene.

Im 'Iao Valley habt ihr das typische Wetter erlebt. Wenn dort mal die Sonne scheint, muss man das am Kalender notieren :wink:

Dein Bericht und natürlich auch die Fotos gefallen mir und sie verkürzen die Wartezeit bis zu unserem Abflug :wink:



Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 30.01.2009, 08:02 Uhr
Schon beim Anflug sahen wir den majestätischen Haleakala rechts von uns, aber auch eine ziemlich hässliche Fabrik. :shock:

Das ist die vor wenigen Jahren stillgelegte Zuckerfabrik in Pai'a.
Nee, das war auch die in Puunene. Einfach ein schrecklicher Anblick.
Der Anflug fand von Süden statt.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Doreen & Andreas am 30.01.2009, 09:49 Uhr
Die Frage war jetzt, wo fahren wir hin? Wir konnten noch nicht in die Unterkunft, also mussten wir wohin, wo man auch mal kurz das bepackte Auto abstellen kann.
Wir entschieden uns dann für das 'Iao Valley und sind zu dessen Wahrzeichen, dem 'Iao Needle gefahren.
Kommt uns bekannt vor; genau dieselbe Idee hatten wir damals auch. Obwohl wir im Nachhinein gehört haben, daß man gerade dort das Vollbepackte Auto nicht unbedingt stehen lassen soll. Naja, wir haben offensichtlich genau wie Ihr Glück gehabt...
Leider funktioniert der Link zu Deinem dritten Bild vom Iao Valley nicht  :(


Im 'Iao Valley habt ihr das typische Wetter erlebt. Wenn dort mal die Sonne scheint, muss man das am Kalender notieren :wink:

 :arrow: 25.07.2001, zumindest zeitweise  :wink: :lol:

Danilo, Eure Bilder sind klasse und der Bericht läßt mich immer wieder in Erinnerungen schwelgen  :daumen: :clap:
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: magnum am 30.01.2009, 10:02 Uhr
Schon beim Anflug sahen wir den majestätischen Haleakala rechts von uns, aber auch eine ziemlich hässliche Fabrik. :shock:

Das ist die vor wenigen Jahren stillgelegte Zuckerfabrik in Pai'a.
Nee, das war auch die in Puunene. Einfach ein schrecklicher Anblick.
Der Anflug fand von Süden statt.
Immerhin ist die noch in Betrieb. Viel 'schrecklicher' ist der Anblick der abgefackelten Zuckerrohr-Felder zur Erntezeit.

Vor dem Iao-Valley hat man uns auch gewarnt. Bei unserem Besuch war es reichlich voll, bei näherer Betrachtung gab es auch ein paar 'Gestalten' die sich in der Nähe des Parkplatzes rumgetrieben haben. Ob das dann potentielle Diebe waren möchte ich nicht beurteilen.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 30.01.2009, 10:25 Uhr
Leider funktioniert der Link zu Deinem dritten Bild vom Iao Valley nicht  :(

Stimmt nicht :wink: Er funktioniert - seit ungefähr 30 Sekunden :wink:

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 30.01.2009, 19:07 Uhr
ich bin noch mit an Board und verfolge eure Tour weiterhin mit Interesse. Und ich bin mal gespannt, was fuer tolle Highlights ihr auf Maui anschauen wollt. Auf eure Erlebnisse bezueglich Haleakala bin ich schon total gespannt.


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 30.01.2009, 21:15 Uhr
11.10.2008 – Maui Teil 1

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.cosgan.de%2Fimages%2Fmidi%2Fmuede%2Ff020.gif&hash=5055ff3c13543521cf26b821e23c88f5)
Es ist 03:00 Uhr morgens, als der Wecker klingelt. Warum so zeitig? Wir wollten zum Sonnenaufgang auf den Haleakala.

Das Frühstück packten wir ein und gegen halb vier starten wir in Richtung des Berges. Nach 1,5h erreichten wir dann endlich den Gipfel. Wer jetzt denkt, wir sind die einzigen Verrückten, täuscht sich. Der Parkplatz am Gipfel war schon gut gefüllt, aber wir fanden noch unser Plätzchen.
Jetzt kamen sogar unsere dicken Jacken, Schal, Mütze und Handschuhe zum Einsatz. Es war nämlich schweinekalt hier oben.  (https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.cosgan.de%2Fimages%2Fmidi%2Fverschiedene%2Fr020.gif&hash=8bacf799e4de97e69df8b4febe381f2f)
Um eine gute Sicht zu bekommen, baute ich beizeiten die beiden Stative auf (1x Foto und 1x Video) und versuchte der Kälte zu trotzen.

Um 05:24Uhr wurde es dann langsam hell am Horizont. Dann hat es nochmal knapp 45 Minuten gedauert, bis die Sonne über die Wolken lugte. Wurde auch langsam Zeit, denn mittlerweile war ich schon halb erfroren.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1110%2Fnormal_comp_IMGP9615.jpg&hash=27cdeae319aa9096b2a03e0c0499b66e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3183&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1110%2Fnormal_comp_IMGP9625.jpg&hash=55934414db8a59ba13786d0553297c8f) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3186&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1110%2Fnormal_comp_IMGP9647.jpg&hash=e3119936172cdadadfa913b6895e7415) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3185&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1110%2Fnormal_comp_IMGP9652.jpg&hash=1ca9538c6e088180b729c2d176b6e5dd) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3184&fullsize=1)

Anschließend fuhren wir eine Etage runter zum oberen Visitorcenter und frühstückten erstmal in Ruhe.
Danach machten wir uns wieder wanderfertig und ab geht’s auf den „Sliding Sands Trail“.
Der Trail machten seinem Namen alle Ehre, denn er besteht praktisch nur aus losem Sand.
Nach unten ging es recht flott, nicht ohne immer wieder Fotopausen einzulegen. Die Aussicht war schon fantastisch. Kann man irgendwie schlecht beschreiben.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1110%2Fnormal_comp_IMGP9667.jpg&hash=d9a0221f4cb6d296a8092b29eacde5cb) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3187&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1110%2Fnormal_comp_IMGP9695.jpg&hash=6b54d52c52d96208ff990b6b4a869a16) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3188&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1110%2Fnormal_comp_IMGP9721.jpg&hash=428373a468c1ac2f2681ea696df7e19f) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3189&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1110%2Fnormal_comp_IMGP9733.jpg&hash=62fe25c49007ea427f4e8bffba8d9f25) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3190&fullsize=1)

Nach gut 1,5h erreichten wir den „Ka-lu'u-o-ka-'o'o Crater“ und den Wendepunkt in unserer Wanderung.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1110%2Fnormal_comp_IMGP9736.jpg&hash=e88db31952f7fae594d3386dd584f34f) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3193&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1110%2Fnormal_comp_IMGP9757.jpg&hash=d176bd2201e3b1437e409c143c178a2f) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3191&fullsize=1)

Nach einer Foto- und Verpflegungspause machten wir uns wieder auf den Rückweg.

Durch den losen Sand ging es öfters mal nur „2 hoch und einen zurück“. Dazu machte sich langsam die Höhe bemerkbar. Das Laufen ging jetzt deutlich langsamer als runter.
Dazu zogen noch die Wolken des Tales zu uns hoch und so liefen wir ein ganzes Stückchen im Nebel; war aber ganz angenehm.
Die Abstände zwischen den Pausen wurde mit zunehmender Strecke immer kürzer und falls wir mal wieder hier sind, machen wir es so:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1110%2Fnormal_comp_IMGP9807.jpg&hash=209c656a71d3aae5ba646e95e85b4b79) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3194&fullsize=1)

Nach etwas über 2h erreichten wir schließlich wieder glücklich aber völlig fertig den Gipfel.

Nach einem Päuschen im Visitorcenter fuhren wir wieder gen Tal, nicht ohne an den einzelnen Viewpoints noch anzuhalten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1110%2Fnormal_comp_IMGP9815.jpg&hash=6c8a5eeb48f71e1743d4e086b150f891) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3192&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1110%2Fnormal_comp_IMGP9821.jpg&hash=9b7666050cec4f0af7fea1fbe9bfaffd) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3195&fullsize=1)

Im unteren Visitorcenter hielten wir nochmal an, denn Anja wollte noch eine CD kaufen, die sie im oberen Visitorcenter gesehen hatte.

Jetzt wollten wir einfach nur noch ans Wasser. Da es auch noch was zum Schnorcheln sein sollte, entschieden wir uns für die „Fishbowl“ an der „Makena Alanui Rd.“ Dort angekommen, dann aber eine schlechte Nachricht. Auf mehreren Schildern wurde darauf hingewiesen, dass das gesamte Gebiet zwischen „'Ahihi Cove“ und „La Perouse Bay“ wegen Rekultivierung geschlossen ist.  :(

Also musste eine Alternative her, die nach Möglichkeit nicht allzu weit weg liegt. Wie entschieden uns dann für die „'Ahihi Cove“, die gleich um die Ecke liegt.
Anja setzte sich unter einen Baum und blätterte in ihrem Buch, während ich mich in die Fluten stürzte und den Fischen beim Essen zuschaute.  :lol:

Leider fing es nach einiger Zeit an zu regnen, so dass wir wieder aufbrechen mussten.

Da wir heute viel gelaufen sind, sollte es heute mal was richtiges zu essen geben. Wir entschieden uns für das Outback Steakhouse in Kihei. Beim Blick in die Karte bekamen wir dann erstmal einen riesen Schreck. Man war das teuer.  :shock:
Beim zweiten Blick fanden wir allerdings noch annehmbare Burger, die wir dann auch bestellten und sogar ziemlich gut waren.  :D

Danach ging es nur noch nach Hause und ab ins Bett.
 (https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.cosgan.de%2Fimages%2Fmidi%2Fmuede%2Ff010.gif&hash=870ba747ec5a61fb9e0701425c672727)

Unterkunft: Kai’s B&B Kihei (http://www.mauibb.com/) - 105,83$ inkl. Tax
Map: Kihei - Haleakala - 'Ahihi Cove - Kihei (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Kihei,+80+E.+Welakahao+Road&daddr=Haleakala+National+Park+to:kihei+to:Ahihi+Cove+to:80+E.+Welakahao+Road&hl=de&geocode=%3BFbICPAEdhMSv9g%3B%3BFZWcOgEd1vOs9iH7Hswzp_3dAg%3B&mra=ls&sll=20.74316,-156.34865&sspn=0.294739,0.4422&ie=UTF8&ll=20.752261,-156.348495&spn=0.294722,0.4422&t=h&z=11)
[/url]
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Susan26 am 30.01.2009, 21:29 Uhr
Hallo Danilo,

3.00 Uhr Weckzeit zum Honey Moon  :shock: ... aber schon Wahnsinn, dafür hat es sich gelohnt! Tolle Aussichten, schöne (und anstrengende) Wanderung  :D

Susan
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 30.01.2009, 22:21 Uhr
3 Uhr aufstehen!!!!!  :shock: :shock: :shock:
Oh, ich glaube, da wuerde ich dann doch eher ein Hotel etwas naeher ran nehmen, sollte es das geben. Denn ansonsten wird es fuer mich seeeeeeeeehr hart  :roll:
Aber die Bilder sind ein Traum, seufz. Und der Sliding Sands Trail reizt mich auch total.

Hast du noch ein paar Infos zum Schnorcheln bei der 'Ahihi Cove? Ist der Zugang zum Wasser einfach?
Parkt man da einfach so an der Strasse oder ist da ein richtiger Parkplaz?


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 30.01.2009, 22:37 Uhr

3 Uhr aufstehen!!!!!  :shock: :shock: :shock:
Oh, ich glaube, da wuerde ich dann doch eher ein Hotel etwas naeher ran nehmen, sollte es das geben. Denn ansonsten wird es fuer mich seeeeeeeeehr hart  :roll:

Yvonne, ihr könnt um einiges länger schlafen, wenn ihr euch in der Kula Lodge (http://www.kulalodge.com/) einquartiert.

Guck dir hier mal die map (http://www.kulalodge.com/contact.htm) an. In unmittelbarer Nähe der Kula Lodge geht rechterhand (östlich) die Haleakala Crater Rd. weg.

Im dazugehörigen Kula Restaurant haben wir schon sehr gut gegessen, allerdings ist das kein billiges Vergnügen (aber man gönnt sich ja sonst nichts :wink:).

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 30.01.2009, 22:47 Uhr
Angie, super!!! :applaus: :applaus:
Ist gleich notiert. Und da die Planung fuer November eh bald so langsam losgehen wird, kommt dieser Tipp absolut richtig.   :dance:


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 30.01.2009, 22:51 Uhr

Gern geschehen, Yvonne :D Wenn deine Planung losgeht, kannst du ja deinen eigenen "Planungs-Thread" eröffnen :wink:

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 30.01.2009, 23:27 Uhr

Gern geschehen, Yvonne :D Wenn deine Planung losgeht, kannst du ja deinen eigenen "Planungs-Thread" eröffnen :wink:




bestimmt, aber viel zu planen ist ja bei der kurzen Zeit nicht  :lol:
Bis dahin werde ich mir hier natuerlich noch den ein oder anderen Vorschlag holen. Und ich sehe es schon, am Ende sind soviele Dinge zusammengekommen, das 4 Wochen nicht reichen wuerden :mrgreen:


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 30.01.2009, 23:32 Uhr

Und ich sehe es schon, am Ende sind soviele Dinge zusammengekommen, das 4 Wochen nicht reichen wuerden :mrgreen:

Das ist ganz normal :lol:
Wir haben dieses Jahr 6 Wochen auf den Inseln und mein Plan ist für 18 Wochen :lol:. Schlimm deswegen, weil ich nicht weiß, was ich streichen soll  :kratzen:



Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 31.01.2009, 11:39 Uhr
Hast du noch ein paar Infos zum Schnorcheln bei der 'Ahihi Cove? Ist der Zugang zum Wasser einfach?
Parkt man da einfach so an der Strasse oder ist da ein richtiger Parkplaz?
Man parkt entweder direkt an der Straße, oder ca. 100 Meter dahinter auf dem großen Parkplatz.
Hier (http://maps.google.com/maps?f=q&source=s_q&hl=en&geocode=&q=%27ahihi+cove&sll=20.592295,-156.327896&sspn=0.48015,0.617981&ie=UTF8&ll=20.616216,-156.435635&spn=0.007501,0.009656&t=h&z=17) siehst Du es ganz gut.
Der Zugang zum Wasser ist dann sehr einfach. Einfach die Mauer runter und schon steht man im Wasser. ;-)

Yvonne, ihr könnt um einiges länger schlafen, wenn ihr euch in der Kula Lodge (http://www.kulalodge.com/) einquartiert.
Bei den Preisen bin ich gern eher aufgestanden. ;-)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 31.01.2009, 21:32 Uhr
Yvonne, ihr könnt um einiges länger schlafen, wenn ihr euch in der Kula Lodge (http://www.kulalodge.com/) einquartiert.
Bei den Preisen bin ich gern eher aufgestanden. ;-)

Ich sag's ja - die Preise sind heftig :wink: In der Kula Lodge und besonders im Restaurant darf man für die schöne Aussicht einiges hinblättern :wink:

Ehrlich gesagt: Wir stehen auch lieber früher auf, es kommt ja nicht täglich vor :wink:
Yvonne wird uns sicher anschließend verraten, wofür sie sich entschieden haben - Kula Lodge oder früher aufstehen :wink:


Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 01.02.2009, 04:20 Uhr
@ Danilo:

Danke fuer die Infos, nun kann ich mir da eher was darunter vorstellen. Schaut ausserdem sehr gut dort aus, da ich gerne schnorchele, waere das definitiv was fuer mich.  :wink:


@ Angie:


prinzipiell sind wir ja nicht so verschwenderisch, was die Preise fuer Unterkuenfte betrifft. Aber..... reizen wuerde mich das echt.
Wir werden mal schauen. Aber es soll unsere Flitterwoche werden und man goennt sich ja sonst nix. Sollten wir dort tatsaechlich uebernachten, werd ich hinterher Bericht erstatten.
Leider sind Unterkuenfte in lukrativer Umgebung leider immer in dieser Preiskategorie aufzufinden  :?



By the way - wann geht es weiter?


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 01.02.2009, 09:47 Uhr
By the way - wann geht es weiter?
Montag.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 01.02.2009, 16:56 Uhr
By the way - wann geht es weiter?
Montag.


 :roll:

noch sooo lange bis dahin. Aber, ich freu mich drauf


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 02.02.2009, 00:13 Uhr
@ Angie:


prinzipiell sind wir ja nicht so verschwenderisch, was die Preise fuer Unterkuenfte betrifft. Aber..... reizen wuerde mich das echt.
Wir werden mal schauen. Aber es soll unsere Flitterwoche werden und man goennt sich ja sonst nix. Sollten wir dort tatsaechlich uebernachten, werd ich hinterher Bericht erstatten.
Leider sind Unterkuenfte in lukrativer Umgebung leider immer in dieser Preiskategorie aufzufinden  :?

Ja, Yvonne, ich weiß, dass das eure Flitterwoche ist :wink: Und dafür würde ich euch nicht unbedingt das Maui Seaside in Kahului empfehlen :wink:
Ich würde mich wirklich freuen, wenn du , falls ihr in der Kula Lodge übernachtet, anschließend darüber berichten würdest!

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 02.02.2009, 20:50 Uhr
12.10.2008 – Maui Teil 2

Mit Ausschlafen war heute ebenfalls nichts, denn heute war mal ein Fahrtag angesagt. Fahrtag auf Maui? Ja, das geht. ;-)

Bereits um 07:30Uhr starteten wir in Richtung Hana, nicht ohne vorher bei „Krispy Creme Donuts“ vorbei zuschauen. Übrigens gab es bei uns im B&B ein Hörbuch zur „Road to Hana“, welches wir gleich mal mitnahmen. Wenn mich nicht alles täuscht, war es dieses:
http://www.amazon.com/Hana-Road-Self-guided-Drive-4th/dp/B0007P8H80/ref=sr_1_3?ie=UTF8&s=music&qid=1233594884&sr=1-3

So brauchte Anja nicht ständig im Reiseführer zu lesen und konnte sich mehr auf die Landschaft konzentrieren.

Nach einem kurzen Fotostop am „Ho'okipa Beach Park“ konnte die Fahrt beginnen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP9848.jpg&hash=1ab7c79e38cfabe1c2b47e4089b7c391) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3198&fullsize=1)

Der erste Stop war bei den „Twin Falls“. Diese Fälle befinden sich auf Privatgrund, bezahlen muss man aber zum Glück nicht. Am Anfang noch eine Privatstraße, wird der Weg später enger und abenteuerlich (man klettert über ein Wehr und muss das letzte Stück praktisch im Fluss gehen).

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP9861.jpg&hash=217bdd24267ab06c044888a3c024d44c) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3201&fullsize=1)

Jetzt fährt man erstmal durch Felder und Wälder, die Straße ist noch normal breit und die Kurven halten sich in Grenzen.
Als nächstes wollten wir uns die „Lower Puohokamoa Falls“ anschauen. Von der Straße sind diese nicht zu sehen, sondern es sollte ein „Trail“ zu einem besseren Ausblick geben (8/10 Meile nach dem 10 Meilen Marker). An der Stelle angekommen, wies aber ein Schild darauf hin, dass dies hier Privatland ist und Besucher unerwünscht sind. Ein recht neu aussehender Zaun zerstörte jede Hoffnung hier weiter vor zu kommen.
Dann nahmen wir halt den „Upper Puohokamoa Fall“ mit, der sich nur eine Kurve weiter befand.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP9893.jpg&hash=25fd91ee8400d864262714de04a6404d) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3202&fullsize=1)

Den nächsten Wasserfall den „Haipua'ena Fall“ hätte man sich schenken können. Da war nicht wirklich was interessantes zu sehen.

Ab jetzt folgt die Straße dem Küstenverlauf und man hat immer wieder schöne Ausblicke.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP9912.jpg&hash=61dc5bef9c5a559c953a330256b5371e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3204&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP9907.jpg&hash=f07f986696ddfcc3910ef5c25a5b68b2) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3206&fullsize=1)

Den nächsten Halt legten wir in „Ke'anae“ ein, wofür wir die die SR360 kurz verließen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP9915.jpg&hash=1f598c33cb0f83761348d345c4fd714f) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3203&fullsize=1)

Hier unten zeigte das Meer auch mal seine ganze Kraft.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP9931.jpg&hash=a6c1b31deca7ac88d21e73a51db3f550) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3205&fullsize=1)

Anschließend die „Upper Waikani Falls“.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP9945.jpg&hash=ed3e6e119d36afe6f11cb5d84a36b487) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3207&fullsize=1)

Im „Pua'a Ka'a State Park“ machten wir dann noch ein kleines Picknick, aber nicht ohne dem dortigen Wasserfall einen Besuch abzustatten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP9957.jpg&hash=5baa0abc9c6dbd2ac5ee78b22d97486e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3213&fullsize=1)

Weiter die Hanawi Falls:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP9963.jpg&hash=d802b7db5bdd6ef289c8cfc833f8f86b) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3212&fullsize=1)

Jetzt nahmen wir die teilweise sehr enge „Nahiku Rd“ hinunter zur Küste.
Die dortigen „Artesian Falls“ waren aber nicht aufzufinden.

Die restlichen Meilen bis Hana verliefen dann recht unspektakulär, bis wir hinter Milemarker 32 zum „Wai'anapanapa Black Sand Beach“ abbogen. Ein kleiner Rundweg führt zu einer kleinen Höhle und entlang der Klippe kann man zu einem „Sea Arch“ laufen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP9999.jpg&hash=3a031bb517dce002249683e6305a579d) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3214&fullsize=1)

Dann haben wir kurz vor 16:00Uhr und wir haben Hana erreicht. Die Stadt selbst bietet nicht wirklich viel und so ließen wir sie bald wieder hinter uns.
„Wailua Falls“ hinter dem Milemarker 45 (nach Hana geht es wieder runter mit den Zahlen).

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP0008.jpg&hash=ab01ebbaa13a11b731727b6a568c8519) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3200&fullsize=1)

Eigentlich war ja noch die „Pipiwai Trail“ geplant, aber das war uns jetzt einfach zu spät und so fuhren wir einfach weiter.
Zwischen Milemarker 39,5 und 38 wurde es dann richtig eng. Auf Gravel und nur einspurig ging es immer am Abhang entlang, mit nicht wirklich Platz zum Ausweichen.

Nach weiteren fünf Gravelmeilen war die Straße wieder geteert, aber nicht wirklich besser. Unseren Chevi beutelte es ziemlich auf dieser Straße (da ist jede Straße im Osten Deutschlands besser), es klapperte an allen Enden und teilweise hatte ich das Gefühl, dass der Auspuff hier als Souvenir zurückbleiben würde. ;-)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP0020.jpg&hash=3ea03ff8b1804cd68dbea5a637a05531) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3197&fullsize=1)

Nach ca. 8 Meilen hatten wir, oder besser unser Chevi, es hinter sich und schöner glatter Teer lag unter unseren Rädern.
Dazu gabs noch die letzten Ausläufer eines schönen Sonnenuntergang.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP0037.jpg&hash=c77152731f3a4779dd88585f61344602) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3196&fullsize=1)

Übrigens: Man sollte im Dunkeln in Ortschaften öfters auf den Straßenzustand achten. „Bumps“ kommen manchmal etwas plötzlich. :oops: ;-)

In Kihei fuhren wir noch schnell zum Burger King, bis wir wieder hundemüde ins Bett fielen.


Unterkunft: Kai’s B&B Kihei (http://www.mauibb.com/) - 105,83$ inkl. Tax
Map: Kihei - Road to Hana - Kihei (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Kihei,+80+E.+Welakahao+Road&daddr=H%C4%81na,+Hawaii+to:HI-31+to:HI-37+to:Kahului+to:80+E+Welakahao+Rd,+K%C4%ABhei,+Maui+County,+Hawaii+96753&hl=de&geocode=%3B%3BFaabOgEdaeuv9g%3BFZ6RPAEd0pKu9g%3B%3B&mra=ls&sll=20.799769,-156.311417&sspn=0.294629,0.4422&ie=UTF8&t=h&z=10)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 02.02.2009, 21:12 Uhr

Mit den diversen Wasserfällen habt ihr Glück gehabt. Oftmals führen sie so wenig Wasser, dass sie ihren Namen nicht wert sind.
Und als ihr am Pi'ilani Hwy. gefahren seid - das Foto vom Haleakala von der Südseite her, völlig wolkenlos - das haben wir um diese Uhrzeit noch selten so schön gesehen. Meist ist er wolkenverhangen und höchstens zu erahnen.

Klasse, dein Bericht und die Fotos dazu: wunderschön!!

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 03.02.2009, 08:13 Uhr
Mit den diversen Wasserfällen habt ihr Glück gehabt. Oftmals führen sie so wenig Wasser, dass sie ihren Namen nicht wert sind.
Und dabei hatten wir schon recht wenig Wasser bei den verschiedenen Fällen.
Die Bilder im Reiseführer zeigten oftmals deutlich mehr. Und andere waren bei uns komplett trocken.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: magnum am 03.02.2009, 09:30 Uhr
Habt Ihr wenigstens am Anfang der Road to Hana auf der rechten Seite am Fruit Stand (vor dem Eingang der Twin Falls) angehalten und eine Ananas gekauft?

Wir haben noch nirgends bessere Ananas gegessen.....
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 03.02.2009, 12:16 Uhr
Habt Ihr wenigstens am Anfang der Road to Hana auf der rechten Seite am Fruit Stand (vor dem Eingang der Twin Falls) angehalten und eine Ananas gekauft?

Wir haben noch nirgends bessere Ananas gegessen.....
Angehalten ja, weil das ist ja der Parkplatz für die "Twin Falls". ;-)
Gekauft haben wir allerdings nichts.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: magnum am 03.02.2009, 12:29 Uhr
Großer Fehler ;)

Der langhaarige Typ am Fruchtstand öffnet die Ananas auf Wunsch frisch und teilt sie in mundgerechte Stücke. Schön verpackt in eine Frischhaltetüte ist das dann eine leckere Wegzehrung.

Man muß allerdings fragen, weil es nicht auf seiner 'Karte' steht, offiziell gibts dort nur smoothies.

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 03.02.2009, 19:04 Uhr
13.10.2008 – Maui Teil 3

Was machen wir heute? Klar, wir fahren nochmal die „Road to Hana“, da war nämlich noch was. ;-)

Etwas später als gestern, aber immer noch morgens fuhren wir wieder nach Hana. Dieses Mal wollte Anja fahren und selber mal um die ca. 600 Kurven entlang cruisen.

Hinter Hana machten wir noch einen kurzen Fotostop am „Hamoa Beach“.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1310%2Fnormal_comp_IMGP0047.jpg&hash=39beb92787b905740db9be530e7c51aa) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3215&fullsize=1)

Schon bald darauf erreichten wir wieder den „Haleakala National Park“ und mit unserem Pass von vorgestern kamen wir heute nochmal kostenlos rein. ;-)
Das Ziel des heutigen Tages: der „Pipiwai Trail“ (2 Meilen one-way).
Wir machten uns wanderfertig und der Marsch konnte beginnen.
Heute war es wieder ganz schön heiß und so schlauchte schon das erste Stück, was in praller Sonne lag und stetig bergauf ging schon ganz schön. Später läuft man eher im Wald, so dass es etwas einfacher ging.
Die nach 2/3 Meilen liegenden „Makahiku Falls“ lagen allerdings im trockenen, so dass wir befürchteten, auch bei den „Waimoku Falls“ nur eine trockene Wand vorzufinden. Aber erstmal geht’s weiter.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1310%2Fnormal_comp_IMGP0116.jpg&hash=81170a9cf1bdb8b267ff8e7151e4c04c) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3217&fullsize=1)

Nach einiger Zeit erreicht man zwei Brücken über den „Pipiwai Stream“. Von dort geht es sehr einfach weiter, denn ab dieser Stelle läuft man auf Holzbohlen und nur noch durch Wald. Zum großen Teil ist dies ein beeindruckender Bambuswald. Da fehlen nur noch die Pandabären.

Nach ungefähr 1,5h erreichten wir schließlich den Wasserfall, der trotz unserer Befürchtungen einiges an Wasser enthielt. Schon recht eindrucksvoll dieser 400 Fuß hohe Fall. Zusätzlich befinden wir uns am Ende dieses Tals, umgeben von Steilwänden.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1310%2Fnormal_comp_IMGP0056.jpg&hash=44cf97b45f5e89d28ea86ef622edb233) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3216&fullsize=1)

Eine gute Stunde hielten wir uns dann hier auf, machten unzählige Fotos und eine ausgedehnte Mittagspause.

Anschließend ging es den gleichen Weg wieder zurück. Bergab geht’s natürlich deutlich einfacher, aber durch mehr Fotopausen haben wir auch wieder 1,5h benötigt.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1310%2Fnormal_comp_IMGP0079.jpg&hash=e08f365aef9e90c38d07a9c0f6dc8bfe) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3218&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1310%2Fnormal_comp_IMGP0087.jpg&hash=e7147b2d5efc19a9c5b84d61278a1ca5) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3219&fullsize=1)

Nachdem wir wieder am Parkplatz waren, sind wir noch kurz zu den „Seven Sacred Pools“ gegangen.
Hier war allerdings so ein Trubel, dass wir nach ein paar Fotos wieder verschwunden sind.
Dabei war heute nicht mal Wochenende.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1310%2Fnormal_comp_IMGP0120.jpg&hash=c390990763f9d05c780d43e5ed246ed6) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3221&fullsize=1)
Danach hieß es schon wieder Abschied nehmen von dieser „einsamen“ Gegend und über die „Road to Hana“ fuhren wir zurück nach Kihei. Auf Grund von ein paar Schleichern dauerte die Rückfahrt etwas länger als geplant und so war es bereits dunkel bis wir durch Kahului fuhren.

Zu Essen gab es heute mal wieder ein Sandwich von Subway, welches wir im B&B bei ein paar Sitcoms verdrückten.

Einige werden sich jetzt sicherlich fragen, ob es sich lohnt, nur für diesen Trail noch mal bis Hana zu fahren. Ich würde sagen, wenn man aber die Zeit hat schon.


Unterkunft: Kai’s B&B Kihei (http://www.mauibb.com/) - 105,83$ inkl. Tax
Map: Kihei - Hana - Pipiwai Trail - Kihei (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Kihei,+80+E.+Welakahao+Road&daddr=H%C4%81na,+Hawaii+to:Pipiwai+Trail+to:hana+to:80+E+Welakahao+Rd,+K%C4%ABhei,+Maui+County,+Hawaii+96753&hl=de&geocode=%3B%3BFa5hOwEdadKy9iHd7CM46yuFhA%3B%3B&mra=ls&sll=20.756114,-156.235199&sspn=0.589425,0.884399&ie=UTF8&ll=20.801053,-156.226959&spn=0.58925,0.884399&t=h&z=10)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: magnum am 03.02.2009, 19:08 Uhr
Genau das werden wir im Frühjahr auch endlich mal machen, nachdem wir im letzten Jahr wegen der fortgeschrittenen Uhrzeit bereits im Bambuswald umdrehen mussten....
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 03.02.2009, 22:46 Uhr

Einige werden sich jetzt sicherlich fragen, ob es sich lohnt, nur für diesen Trail noch mal bis Hana zu fahren. Ich würde sagen, wenn man aber die Zeit hat schon.

Ich gebe dir zu 100 % Recht! Der einzige Unterschied wäre: Ich würde über die Südroute fahren, um schneller zu sein und vor Ort mehr Zeit zu haben und am Rückweg hat man dort wesentlich weniger "Schleicher" als auf der Hana Rd. :wink:

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: boehm22 am 03.02.2009, 22:57 Uhr
Nun bin ich auch wieder fleißig am Lesen und die tollen Bilder geniesen.

Dachte ich doch, nach 2 x Hawaii ist erst mal was anderes dran - und nun will mein Sohn im Juni 2010 mit mir nach Hawaii. Hab mich sehr schnell überreden lassen. :)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 03.02.2009, 23:00 Uhr

Dachte ich doch, nach 2 x Hawaii ist erst mal was anderes dran - und nun will mein Sohn im Juni 2010 mit mir nach Hawaii. Hab mich sehr schnell überreden lassen. :)

Tja, Rosi, erstens kommt es anders, als man zweitens denkt :lol: :wink:

Willkommen im Kreis der Selbsthilfegruppe Hawai'i :wink:

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 04.02.2009, 08:08 Uhr
Der einzige Unterschied wäre: Ich würde über die Südroute fahren, um schneller zu sein und vor Ort mehr Zeit zu haben und am Rückweg hat man dort wesentlich weniger "Schleicher" als auf der Hana Rd. :wink:
Dann hätten wir aber zurück laufen können, da sich unser Chevi bestimmt auf der Buckelpiste vor der Gravelroad-Passage in alle Einzelteile aufgelöst hätte (so wie der schon gestern geklappert hat ;-)). :lol:
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 04.02.2009, 19:49 Uhr
14.10.2008 – Maui Teil 4

Heute hatte sich Anja mal einen halben Tag Strand gewünscht. Ich bin ja eigentlich überhaupt kein Strand-Typ, aber heute ließ ich mich mal breit schlagen. ;-)

Da wir heute sowieso nach Lahaina wollten, entschieden wir uns für den „Kahekili Beach Park“ nördlich von Ka'anapali. Im Reiseführer kam er sehr gut weg, kann somit nicht schlecht sein.

Wir suchten uns ein nettes Plätzchen im Halbschatten und verbrachten einen ruhigen Vormittag am Strand. So toll wie im Reiseführer war er aber nicht. Durch die umgebenden Bettenburgen ging einiges an Flair verloren. Schade.
Ein bisschen schnorcheln ging auch, aber der heutige hohe Wellengang machte das Ganze etwas kompliziert.

Später am Tag fuhren wir dann nach Lahaina, fanden sogar einen kostenlosen Parkplatz, und liefen etwas durch die Stadt und ihre Geschäfte.

"The Baldwin House"
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1410%2Fnormal_comp_IMGP0125.jpg&hash=55c094a25709bd2139174ed42ac83c8b) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3222&fullsize=1)

"Altstadt"
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1410%2Fnormal_comp_IMGP0131.jpg&hash=2e60290f2afc457a7f372787730a6f10) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3225&fullsize=1)

Pünktlich um 17:00Uhr waren wir dann am eigentlichen Ziel von heute; dem „Old Lahaina Lu'au“.

Zuerst wird einem auf dem Gelände verschiedene Handwerke und einheimische Spiele gezeigt. Anschließend kann man sich an einem, übrigens hervorragenden, Buffet bedienen (alle Getränke, incl. Cocktails im Preis enthalten).

Nach dem Essen begann dann die abendliche Show, wo einem die hawaiianische Geschichte in farbenfrohen Bildern und Tänzen näher gebracht wird.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1410%2Fnormal_comp_IMGP0169.jpg&hash=35b82bc153e38332748997f797ab918e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3223&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1410%2Fnormal_comp_IMGP0172.jpg&hash=2a37b8bc746af2b581d8b7cef45aaad3) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3224&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1410%2Fnormal_comp_IMGP0190.jpg&hash=e405be6e21165dff4fa6f2340a06850b) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3227&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1410%2Fnormal_comp_IMGP0196.jpg&hash=e28bd0d4cf25ce9f0e87fc49568a47d8) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3226&fullsize=1)

Insgesamt ein sehr gelungener Abend und sein Geld, immerhin 95,83$ pro Person, wirklich wert.

Unterkunft: Kai’s B&B Kihei (http://www.mauibb.com/) - 105,83$ inkl. Tax
Map: Kihei - Lahaina - Kihei (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Kihei,+80+E.+Welakahao+Road&daddr=Kahekili+Beach+Park+to:lahaina+to:80+E+Welakahao+Rd,+K%C4%ABhei,+Maui+County,+Hawaii+96753&hl=de&geocode=&mra=ls&sll=20.80838,-156.56127&sspn=0.294613,0.4422&ie=UTF8&ll=20.837636,-156.568222&spn=0.294555,0.4422&t=h&z=11)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 05.02.2009, 20:27 Uhr
15.10.2008 – Maui Teil 5

Heute wollten wir uns mal dem noch unbekannten Teil von Maui widmen, der Umrundung der „West Maui Mountains“.

Der erste Stop des Tages sollte uns auf einem kurzen Weg zu den „Dragon's Teeth“ (Makalua-puna Point) führen.
Wir haben allerdings die Rechnung ohne dem örtlichen Golfplatz in Kapalua gemacht. Dort fand nämlich ein großes Golfturnier statt und der Parkplatz am Trailhead war von der Polizei gesperrt. Andere Parkplätze waren dort auch keine vorhanden und so mussten wir leider unverrichteter Dinge wieder abziehen.  :(

Anschließend dachten wir, dass wir die gewonnene Zeit nutzen sollten, um in der „Honolua Bay“ zu schnorcheln. Dort war für uns allerdings ein zu hoher Wellengang, so dass wir doch gleich weiter fuhren.  :?

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1510%2Fnormal_comp_IMGP0202.jpg&hash=0b3f82e35a83bd7f552b916ee62dbc79) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3230&fullsize=1)

Der nächste Stop war beim Milemarker 38. Von dort gelangt man auf unbeschilderten Wegen zum „Nakalele Blowhole“. Ungefähr 30 Minuten läuft man bis zum Blowhole. Leider hat sich mittlerweile der Himmel zugezogen, so dass die farbigen Felswände, die es hier schon gibt, überhaupt nicht mehr zur Geltung kamen. Zusätzlich machte das Loch im Felsen wohl Siesta, denn es war kaum etwas zu sehen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1510%2Fnormal_comp_IMGP0211.jpg&hash=e68aa6090e89e16343c0eae060d736e6) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3229&fullsize=1)

Naja, trotzdem eine gute Gelegenheit sich ein bisschen die Beine zu vertreten.

Auf Grund der doch recht starken Bewölkung haben wir uns auch die „Olivine Pools“ geschenkt.
Jetzt folgte der engste Abschnitt des Weges, der „Kahekili Hwy“. Teilweise nur so breit wie ein Auto schraubt sich die Straße die Berge hoch und wieder runter, im Grunde aber recht unspektakulär.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1510%2Fnormal_comp_IMGP0215.jpg&hash=5e86619ce93e50286b3e751d543b719e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3228&fullsize=1)

Am interessantesten war noch, als uns plötzlich ein Einheimischer im Pickup entgegenkam. Wir wollten schon rückwärts zurück fahren, als er uns einfach hoch winkte und er selber voll in das angrenzende Gebüsch fuhr. Beim Vorbeifahren kam dann nur der Ausspruch: „Just a company car“.  :lol:

Ansonsten bot die Strecke nicht wirklich viel interessantes und wir waren recht schnell wieder auf normaler Straße.

Wir fuhren jetzt noch mal nach Lahaina, denn Anja wollte jetzt doch das Kleid kaufen, was sie gestern beim Stadtrundgang gesehen hatte. Frauen eben; sieht aber gut aus.  8)

Jetzt hatten wir noch einiges Zeit und da Anja, wie bekannt, nicht schnorcheln kann, fuhren wir ins „Maui Ocean Center“. Trotz des doch recht happigen Eintrittspreises von 25$ pro Person lohnt sich dieses Aquarium für jeden, der nicht schnorcheln kann oder will. In verschiedensten Becken bekommt man die gesamte Vielfalt des Unterwasserlebens der hawaiianischen Inseln näher geracht und ich konnte Anja endlich mal zeigen, was für Fische ich so gesehen habe.
Dazu kamen wir rechtzeitig zur Fütterung der Schildkröten, schon putzig.

Strange:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1510%2Fnormal_comp_IMGP0225.jpg&hash=11d228c855518f7ec5a1c408d0c6c027) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3231&fullsize=1)

"Yellow Butterfly Fish"
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1510%2Fnormal_comp_IMGP0246.jpg&hash=708b3f864c48160300ff7698a44c096f) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3232&fullsize=1)

Anschließend fuhren wir noch kurz ins „Queen Ka'ahumanu Center“ und zum dortigen Bauernmarkt um noch ein paar Früchte für heute zu kaufen.

Den restlichen Nachmittag verbrachten wir am „Po'olenalena Beach“ südlich von Wailea.
Während Anja wieder in Ihrem Buch versank, ging ich wieder schnorcheln. Neben vielen Fischen konnte ich  hier auch zum ersten Mal eine „Green Sea Turtle“ im Wasser beobachten.
Allerdings muss man hier schon ein Stückchen vom Strand nach links um die Klippen schwimmen, bevor man etwas sieht. Somit nichts für Anfänger. Ich hab mich dann einfach an zwei andere Schnorchler angehängt, die auch in die Richtung unterwegs waren.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1510%2Fnormal_comp_IMGP0274.jpg&hash=759872f98ee0d951ad893040d72d7976) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3233&fullsize=1)

Ein Sonnenuntergang gab es heute leider nicht. Zu viele Wolken waren am Himmel.

Für das Abendessen haben wir uns heute für das Restaurant „Pupu Lounge Seafood & Grill“ entschieden. Wir nahmen für uns beide die Vorspeisenplatte (Pupu platter for two), die auch für uns beide als Hauptgang genügte. Dazu für Anja einen schönen Cocktail.

Im B&B hieß es dann schon wieder packen, denn morgen geht es nach „Big Island“.

Unterkunft: Kai’s B&B Kihei (http://www.mauibb.com/) - 105,83$ inkl. Tax
Map: Kihei - West Maui Mountains - Kihei (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Kihei,+80+E.+Welakahao+Road&daddr=kapalua+to:Wailuku+to:lahaina+to:Po%27olenalena+Beach+to:80+E+Welakahao+Rd,+K%C4%ABhei,+Maui+County,+Hawaii+96753&hl=de&geocode=&mra=ls&sll=20.88447,-156.56771&sspn=0.552998,0.884399&ie=UTF8&ll=20.847262,-156.560669&spn=0.553135,0.884399&t=h&z=10)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 05.02.2009, 22:08 Uhr
Jetzt habe ich erst einmal die letzten Tage aufgeholt, einfach nur schoen.  :daumen: Vor allem die vielen Wasserfaelle, da muessen wir auch ein paar von ansehen. geht gar nicht anders  :wink:
so, das Aquarium ist schon mal gleich notiert. Ob es im November schon dafuer reichen wird, weiss ich natuerlich nicht. Aber sicherlich werden wir zukuenftig noch einmal nach Hawai'i fliegen, dann lohnt sich das auf alle Faelle. Das letzte BIld gefaellt mir total gut


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: magnum am 05.02.2009, 22:13 Uhr
Das Maui Oceancenter (http://www.mauioceancenter.com/) haben wir auch beim ersten Besuch gleich 'mitgenommen'. Auf jeden Fall sehenswert
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 05.02.2009, 23:43 Uhr

Danilo, ich verkneife mir die Frage, ob ihr bei Curley's Fruitstand Halt gemacht habt :wink: :lol:
Oder hast du zufällig gesehen, ob der Laden endlich dicht gemacht wurde? Wundern würde es mich nicht, nur hätte es schon vor Jahren sein müssen.

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Doreen & Andreas am 06.02.2009, 08:35 Uhr
Ich genieße diesen Bericht in vollen Zügen, Danilo (nein,ich fahre nicht mit der Bahn!!!  :wink:)

Eure Bilder sind einfach phantastisch und vieles erinnert uns an unsere eigene Hochzeitsreise:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1210%2Fnormal_comp_IMGP9912.jpg&hash=61dc5bef9c5a559c953a330256b5371e)
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.neef-online.de%2Fhwi%2Fmao1.jpg&hash=23e1dfa1c7c3435b03786a7d07cab808)

Nur die Umrundung der Insel auf dem Piilani Highway haben wir uns mit dem Mietwagen nicht getraut...

Auch die Beschreibung des Luaus deckt sich ziemlich gut mit unserem Empfinden. Mag sein, daß es vielleicht ein wenig kitschig anmutet, aber ein paar Klischees müssen schon auch bedient werden  :lol: :lol: Die Cocktails waren jedenfalls superlecker  :prost:


Wir fuhren jetzt noch mal nach Lahaina, denn Anja wollte jetzt doch das Kleid kaufen, was sie gestern beim Stadtrundgang gesehen hatte. Frauen eben; sieht aber gut aus.  8)
Nicht, daß es daran irgendwelche Zweifel gäbe, aber gibt´s davon Beweisfotos  :wink: :lol:
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 06.02.2009, 10:33 Uhr
Danilo, ich verkneife mir die Frage, ob ihr bei Curley's Fruitstand Halt gemacht habt :wink: :lol:
Oder hast du zufällig gesehen, ob der Laden endlich dicht gemacht wurde? Wundern würde es mich nicht, nur hätte es schon vor Jahren sein müssen.
Der war geschlossen. ;-)
Die Anlage (Tische, Bänke, etc.) stand zwar, aber es sah alles aus wie "Closed for season". Wahrscheinlich zu wenig Touris zum ausrauben unterwegs. ;-) :lol:

Auch die Beschreibung des Luaus deckt sich ziemlich gut mit unserem Empfinden. Mag sein, daß es vielleicht ein wenig kitschig anmutet, aber ein paar Klischees müssen schon auch bedient werden  :lol: :lol: Die Cocktails waren jedenfalls superlecker  :prost:
Einmal sollte man sowas halt mal mitgemacht haben. ;-)

Wir fuhren jetzt noch mal nach Lahaina, denn Anja wollte jetzt doch das Kleid kaufen, was sie gestern beim Stadtrundgang gesehen hatte. Frauen eben; sieht aber gut aus.  8)
Nicht, daß es daran irgendwelche Zweifel gäbe, aber gibt´s davon Beweisfotos  :wink: :lol:
Ja, die gibts. Kommen aber erst später (wenn ich sie veröffentlichen darf... ;-)).
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 06.02.2009, 11:48 Uhr

Danilo, ich verkneife mir die Frage, ob ihr bei Curley's Fruitstand Halt gemacht habt :wink: :lol:
Oder hast du zufällig gesehen, ob der Laden endlich dicht gemacht wurde? Wundern würde es mich nicht, nur hätte es schon vor Jahren sein müssen.
Der war geschlossen. ;-)
Die Anlage (Tische, Bänke, etc.) stand zwar, aber es sah alles aus wie "Closed for season". Wahrscheinlich zu wenig Touris zum ausrauben unterwegs. ;-) :lol:

Der 15. 10. 08 war ein Mittwoch und ein "closed for season" hatte er nicht. Sonntags war oft geschlossen.
Weshalb auch immer er nicht hier war, die Gegend rund um die West Maui Mountains bleibt gefährlich, er hat lange genug vorgesorgt :cry:

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 09.02.2009, 20:23 Uhr
16.10.2008 – Kihei – Hilo

Heute nahmen wir von Maui schon wieder Abschied.
Noch schnell ein Foto vom Strand in Kihei und ab geht’s zum Flughafen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1610%2Fnormal_comp_IMGP0275.jpg&hash=c11679af7841d16bf568d23d6afd4164) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3234&fullsize=1)

Bei Alamo ging das Abgeben des Autos wieder reibungslos und per Shuttle waren wir wieder schnell im Terminal.
Im Gatebereich dann die komplette Verwirrung. Das Gate auf der Bordkarte stimmte hinten und vorne nicht mit den Anzeigen überein. Nun nimmt man ja an, die Anzeigen haben recht. Nur dort ging zur gleichen Zeit ein anderer Flug. Auch die Mitarbeiter wussten keinen Rat und so harrten wir der Dinge. :kratz:
Im Endeffekt war dann das Gate das Richtige, welches schon am Beginn auf der Bordkarte stand (auf der Anzeige stand übrigens immer noch das Falsche).

Der Flug nach Kona (Flüge nach Hilo waren keine günstigen mehr zu bekommen) war wie immer sehr kurz und lieferte schon eine schöne Aussicht auf den „Kohala“ und im Hintergrund der "Mauna Kea".

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1610%2Fnormal_comp_IMGP0298.jpg&hash=f8ec6fd54d20d00f3a3709678e7f005e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3235&fullsize=1)

Gelandet wird praktisch mitten im Lava-Feld, nicht gerade sehr attraktiv.
Das Terminal dagegen war recht putzig. Es besteht nur aus ein paar massiven Pavillions; keine großartigen Wände, nur Dächer. Scheint wohl selten zu regnen. :lol:

Bei Alamo das übliche Prozedere und wir konnten uns unseren SUV heraussuchen. Das stellte sich allerdings schwieriger heraus als gedacht. Es standen zwar sechs Trailblazer (einzigstes SUV-Modell) da, aber der Zustand dieser war katastrophal. Alle hatten deutliche Kampfspuren im Lack und die Reifen sahen auch alle aus, als ob sie langwierige Graveleinlagen hinter sich hatten. Und der, für den wir uns entschieden haben, bei dem leuchtete beim Anlassen eine Warnleuchte, dass er gern mal in die Werkstadt würde.  :roll:
Also einen neuen Suchen. Naja, irgendwann wurden wir fündig und wir konnten vom Hof fahren.

Zuerst mal wieder die typische Fahrt zum nächsten Supermarkt etwas südlich vom Flughafen, wo wir gleich noch etwas aßen.

Bis wir in Hilo sein müssen, hatten wir noch einiges Zeit und so nahmen wir nicht den direkten Weg über die Saddle Road, sondern fuhren erst nach Norden zum „Pololu Beach“, respektive zum Lookout am Ende der Straße. Hinunter gingen wir nicht, dafür war die Zeit wirklich zu knapp.
Aber schon die Aussicht war einfach fantastisch.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1610%2Fnormal_comp_IMGP0304.jpg&hash=e372830c9c9eaf907e74ab3b76588c29) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3237&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1610%2Fnormal_comp_IMGP0309.jpg&hash=f3d8520f75f757f8dbd335915afaf15a) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3236&fullsize=1)

Jetzt aber nichts wie nach Hilo. Unser Navi meinte zwar, wir schaffen es nicht in der geplanten Zeit, aber das wollen wir mal sehen, wer Recht hat. ;-)
Im Endeffekt hatten wir Recht, denn es rechnete mit einer zu geringen Geschwindigkeit und musste sich immer wieder korrigieren.  :D

Unser B&B lag etwas abgelegen 15 Meilen südlich von Hilo. Die Zufahrt dorthin war schon richtig abenteuerlich. Wer dort übernachtet, für den ist ein SUV mit HC schon zu empfehlen, denn ein Großteil des Weges ist Gravel mit zum Teil großen Schlaglöchern. Man kommt zwar auch mit einem normalen PKW hin, sollte dann aber sehr vorsichtig fahren. ;-)
Im Dunkeln erreichten wir dann unser zu Hause für die nächsten vier Nächte. Die Eigentümerin zeigte uns dann erstmal alles, bevor wir es uns gemütlich machten.
Durch die abgelegene Lage gab es natürlich in der Nähe nichts zu essen und so mussten wir bis Pahoa fahren, wo wir uns im Subway ein schönes Sandwich gönnten.

Im strömenden Regen ging es dann wieder zurück, wo wir den Abend in Ruhe ausklingen ließen.

Übernachtung: http://www.artandorchids.com - 127,88$ inkl. Tax
Map (nur Big Island): Kona Airport - Pololu Beach - Hilo (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=kona+airport&daddr=Pololu+Beach,+Kapaau,+Hawaii,+Hawaii+96755+to:39th+Ave&hl=de&geocode=%3B%3BFUhnKgEdppnC9g&mra=ls&sll=19.555584,-155.015116&sspn=0.018562,0.027637&ie=UTF8&t=h&z=9)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 10.02.2009, 20:44 Uhr
Heute mal ein paar Bilder nur als Link, sonst wird es zuviel. ;-)

17.10.2008 – Big Island Teil 1

Nach einem sehr guten Frühstück und einem netten Plausch mit unserer „Gastmutter“ brachen wir heute zum „Volcano NP“ auf.

Zuerst kurz ins Visitor Center, bevor wir auf dem „Crater Rim Drive“ nach Süden aufbrachen.
Den ersten Stop legten wir an der „Thurston Lava Tube“ ein. Hier ist es möglich, auf einem kleinen Rundweg mal selbst in einer Lave Tube zu laufen, die vor ein paar Jahren noch randvoll mit flüssigem Gestein war.
Der erste Teil der Röhre ist beleuchtet und für jeden begehbar. Wer möchte kann auch in den hinteren Bereich gehen, welcher unbeleuchtet ist und selbst „Höhlenforscher“ spielen. Festes Schuhwerk, Taschenlampe und Helm sind da natürlich Pflicht.

Auf dem Trail zur Lava Tube:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0332.jpg&hash=bcf42c4460ca1055f6d83cfcb5387a13) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3238&fullsize=1)

Weiter ging es bis zum „Kilauea Iki Crater“, den wir von einem Viewpoint aus begutachteten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0340.jpg&hash=17c3e0c19f8f71165f391cc26779eeed) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3239&fullsize=1)

Theoretisch könnte man da runter wandern, aber dazu hatten wir heute keine Lust.

Wir entschieden uns stattdessen für den „Devastation Trail“ kurz dahinter, der einen durch verschiedene Vegetationsschichten führt, je nachdem wie stark sie vom Vulkanausbruch beeinträchtigt wurden.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0348.jpg&hash=4b6b2634f8eb17f94b73d126c231a9a6) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3240&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0351.jpg&hash=bb224e55cd129238de7f311e3bc56439) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3242&fullsize=1)

Anschließend folgten wir der „Chain of the Craters Rd“ gen Tal. Noch auf dem Plateau fährt man jetzt durch eine reine Lavawüste, links und rechts soweit das Auge reicht, nur Lava.

Lava, nichts als Lava (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3243&fullsize=1)

Nach kurzer Zeit beginnt dann die Abfahrt und spätestens ab hier heißt es Fenster zu, denn die Schwefelwolke des „Halema'uma'u Crater“ wehte genau in diese Richtung.

Nase zu (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3245&fullsize=1)

Unten angekommen, war auch schon Endstation. Hier sind wir nämlich in einer Sackgasse. Seit 1993 wurde die Straße mehrmals von Lava überflossen, so dass sie heute praktisch nicht mehr existent ist. Aber zumindest eine Touri-Attraktion ist daraus geworden.
Klare Luft war hier unten allerdings auch nicht. Ein ständiger Schwefelgestank lag in der Luft. Wer damit Probleme hat, kann sich dies sparen oder zumindest im Visitor Center erkundigen, wie die Luft hier ist.

Wir machten allerdings auf dem gezeichneten Weg auf der Lava einen kleinen Spaziergang.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0387.jpg&hash=1c6172a8007ae3b03c28b34605586d6b) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3241&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0397.jpg&hash=45e0c565140dff717ccd9dd2237f0b3e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3249&fullsize=1)

Des Geologen Freude (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3246&fullsize=1)

Jetzt wieder hoch auf den „Crater Rim Drive“ und weiter zum „Jagger Museum“, wo man einen schönen Ausblick auf den „Halema'uma'u Crater“ hat. Die Trails dort hinunter waren verständlicherweise zu dieser Zeit geschlossen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0422.jpg&hash=c7b893b2ec801f787b6d8207357f116c) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3248&fullsize=1)

Anschließend sind wir noch kurz zu den „Tree Molds“ am SR11 gefahren, bevor wir uns aufmachten zur „Lava Viewing Area“.

Gegen 16:00Uhr kamen wir am Parkplatz an und hofften natürlich Lava zu sehen.
Der Weg zum Aussichtspunkt über die Lava war recht kurz, ca. 15 Minuten, und so waren wir bald am Ort des Geschehens.
Aber, bis auf eine Rauchwolke sahen wir nichts.  :(

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0466.jpg&hash=4a7a72206b445276a4d195a21030046f) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3247&fullsize=1)

Nach einiger Zeit bemerkten wir allerdings kleinere Explosionen in der Rauchwolke, wo immer wieder schwarzes Gestein herausgeschleudert wurde.
Dann machen wir es uns mal bequem und warten ab, was passiert.  :o

Es wird (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3250&fullsize=1)

Mit der Zeit wurde es dunkler und das Gestein immer heller.  :D

Aaaahhh (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3251&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0529.jpg&hash=87ce0ca0a3478c2773e4756c34d4277e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3255&fullsize=1)

Bis wir dann irgendwann großes Kino geboten bekamen.  :shock:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0559.jpg&hash=d316d7cbf08396a7d2f522cfcd0a19c2) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3253&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0573.jpg&hash=b9ffa036e3ff703a14369d6cf01795eb) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3254&fullsize=1)

oohhh (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3252&fullsize=1)

yeah (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3256&fullsize=1)

Kurz zur Erklärung. An dieser Stelle trifft eine Lava Tube auf das Meer. Wenn dort jetzt kaltes Meerwasser gegen die heiße Lava trifft, kommt es zu Explosionen, die sich bei vollständig gefüllter Röhre nach oben durch eine Öffnung entladen.

Leider fing es irgendwann an zu regnen, so dass wir Foto und Video verstauen mussten und sind dann langsam aufgebrochen.
Auf dem Rückweg sah man dann auch die Lava entfernt auf dem Hügel. Fantastisch.

Wir beschlossen an einem der nächsten Tage nochmal hinzufahren.

Übernachtung: http://www.artandorchids.com - 127,88$ inkl. Tax
Map: Hilo - Volcano NP - Lava Viewing - Hilo (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=39th+Ave&daddr=Volcano+NP+to:Chain+of+Craters+Rd+to:HI-130+to:39th+Ave,+Kurtistown,+Hawaii,+Hawaii+96760&hl=de&geocode=FUhnKgEdppnC9g%3BFYJnKAEdixC_9iHwfEXnHBeh6g%3BFYC7JgEd5t7B9g%3BFddlJwEdyi_D9g%3B&mra=pe&mrcr=3&sll=19.448286,-155.115478&sspn=0.297186,0.4422&ie=UTF8&ll=19.411554,-155.096741&spn=0.297254,0.4422&t=h&z=11)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 10.02.2009, 21:40 Uhr
Weiter ging es bis zum „Kilauea Iki Crater“, den wir von einem Viewpoint aus begutachteten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0340.jpg&hash=17c3e0c19f8f71165f391cc26779eeed) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3239&fullsize=1)

Theoretisch könnte man da runter wandern, aber dazu hatten wir heute keine Lust.

Der Kilauea Iki Trail muss doch zu eurer Reisezeit noch gesperrt gewesen sein, oder? Zumindest ist die tageweise Öffnung offiziell erst seit wenigen Tagen bekannt.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0559.jpg&hash=d316d7cbf08396a7d2f522cfcd0a19c2) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3253&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1710%2Fnormal_comp_IMGP0573.jpg&hash=b9ffa036e3ff703a14369d6cf01795eb) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3254&fullsize=1)

Beneidenswert!!!!! Wie oft muss ich eigentlich noch hinfliegen, um das endlich mal so schön zu sehen?? :think: :kratzen:

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 10.02.2009, 21:50 Uhr
Wow!!! Oh man, sowas wuerde ich auch gerne mal in Natura sehen. Absolut genial :daumen: :applaus: :applaus:
Das war ein wunderbarer Tag, ich komme richtig ins Schwaermen  :D


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Doreen & Andreas am 10.02.2009, 22:22 Uhr
Geniale Bilder, die wir ja auch schon in Rodgau zum Teil bewundert haben.
Unfassbar, was Ihr für ein ´Schwein´ gehabt habt...  :daumen: :abklatsch:
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 10.02.2009, 22:52 Uhr
Der Kilauea Iki Trail muss doch zu eurer Reisezeit noch gesperrt gewesen sein, oder? Zumindest ist die tageweise Öffnung offiziell erst seit wenigen Tagen bekannt.
Nö, der war offen. Da gab es auch gar keine Schilder oder sonstige Hinweise, dass er irgendwie eingeschränkt ist. Es turnten auch Touris unten rum. ;-)

Unfassbar, was Ihr für ein ´Schwein´ gehabt habt...  :daumen: :abklatsch:
Darauf kommen wir später noch zu sprechen. ;-)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: EDVM96 am 11.02.2009, 00:51 Uhr
Darauf kommen wir später noch zu sprechen. ;-)
Aha, ein Lūʻau gibt es also auch noch!  :grins:
Die Lava-Bilder sind der Hammer!
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: magnum am 11.02.2009, 05:58 Uhr
Hi Danilo,

die Lava-Bilder sind ja sehr beneidenswert... Manchmal wünschte ich, der Haleakala würde wieder ausbrechen (solange es nur bei solchen Schauspielen bleibt) ;)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Fistball am 11.02.2009, 07:43 Uhr
Wow, was für tolle Lavabilder.

Für so einen Anblick würde ich sogar meine Frau noch mal zu einem Langstreckenflug ins Flugzeug bringen.

Claus
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Crimson Tide am 11.02.2009, 12:44 Uhr
Ich hatte die Bilder ja auch schon in Rodgau gesehen, habe mich aber schon richtig darauf gefreut!  :lol:
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 11.02.2009, 20:19 Uhr
18.10.2008 – Big Island Teil 2

Heute morgen nutzten wir die Zeit bis zum Frühstück erstmal damit, uns auf dem Grundstück etwas umzusehen.
Ich sag nur eins. Wer hier übernachtet kann sich jeglichen Besuch eines botanischen Gartens sparen. Es wachsen die verschiedensten Orchideenarten und alle möglichen Sorten von Obst. Alleine mindestens ein Dutzend unterschiedliche Bananenarten waren zu finden. Dazu wird man noch von den einheimischen Hühnern verfolgt. :lol:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1810%2Fnormal_comp_IMGP0593.jpg&hash=99909911f4caf7bad28a18bc18a46f07) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3257&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1810%2Fnormal_comp_IMGP0599.jpg&hash=edd28e69f0e3a6c293e7fbf169fc7d8b) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3258&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1810%2Fnormal_comp_IMGP0610.jpg&hash=b1ed985d71f06f2d15fedff117536803) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3259&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1810%2Fnormal_comp_IMGP0635.jpg&hash=eff514252cf5b4288bcf11537c522757) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3261&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1810%2Fnormal_comp_IMGP0647.jpg&hash=4a2fc05fabd64ae18d03ae2b6713301d) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3260&fullsize=1)

Nach dem Frühstück fuhren wir erstmal nach Hilo und dort auf den Wochenmarkt. Anja konnte sich vor allem an den Blumen nicht satt sehen. Ich glaube, sie hätte am liebsten alles gekauft.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1810%2Fnormal_comp_IMGP0651.jpg&hash=05ee52b28bf55cb51b4cdd4dc5ee7e04) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3262&fullsize=1)

Weiter nördlich auf der SR19 kann man nach Meile 7 auf einen „Scenic Drive“ abbiegen. Hier hat mal v.a. auf die Onomea Bay eine schöne Aussicht. Leider sind die Möglichkeiten zum Anhalten gleich Null und an der einzigen möglichen Stelle stand schon jemand.

Der nächste Weg führte uns nach Meile 13 zu den Akaka Falls.
Auf einem kurzen Rundweg durch schönsten Regenwald, gelangt man innerhalb weniger Minuten zum Viewpoint.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1810%2Fnormal_comp_IMGP0695.jpg&hash=853c4b45d0b9609a60c869cfefaace8c) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3263&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1810%2Fnormal_comp_IMGP0724.jpg&hash=dc0cca9bffc17600c35b67c0b7bd6751) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3264&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1810%2Fnormal_comp_IMGP0735.jpg&hash=730b3345cb5725a8cb747229a64f2162) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3265&fullsize=1)

Anschließend fuhren wir wieder fast bis ganz nach Norden, zum „Waipi'o Valley“ und genossen die Aussicht ins Tal. Theoretisch könnte man hier auch runter fahren, dies ist aber von den Mietwagen-Anbietern untersagt und wir wollten sowieso dort unten nichts unternehmen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1810%2Fnormal_comp_IMGP0757.jpg&hash=df42a1a09adf3ec48cb586feec7d0808) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3266&fullsize=1)

Über den „Old Mamalahoa Hwy“ fuhren wir weiter in Richtung Waimea. Hier erinnert die Landschaft eher an Texas und sogar einzelne Cowboys waren unterwegs. ;-)
Unterwegs kann man sogar einige Höhlen besichtigen. Aus Ermangelung geeigneter Ausrüstung haben wir uns diese nur oberflächlich angeschaut.

Als nächstes stand die „Saddle Road“ auf dem Plan. Hier gibt’s ja, v.a. von den Mietwagenverleihern, die abenteuerlichsten Aussagen, von wegen sehr gefährlich, kein Versicherungsschutz und mind. 4WD. Da sind wir ja mal gespannt.
Beginnen die ersten Meilen noch auf einer recht schlechten Straße, bessert sich der Zustand im Laufe der Meilen erheblich, bis sie schließlich kurz vor dem Abzweig zum „Mauna Kea“ fast einen autobahnartigen Zustand annimmt. Ich hab ja für manche Beschränkungen Verständnis, hier ist dies aber hochgradiger Schwachsinn. Selbst der kleinste PKW wird diese Strecke ohne Probleme meistern.  :kratz:

Jetzt aber erstmal ab zum Visitor Center des Mauna Kea, wo wir uns kurz aklimatisierten, bevor die Auffahrt angingen. Übrigens wird man hier nicht unbedingt davor gewarnt hoch zu fahren. Es steht zwar, daß man 4WD benötigt, aber es werden sogar Touren mit eigenem Auto angeboten.

Auch über diese Strecke liest man viel abenteuerliches, aber viel schlechter als die alten Strassen im Osten Deutschlands ist sie auch nicht. ;-)
Nebeneinander passen an jeder Stelle mind. drei Fahrzeuge und wenn nicht gerade ein neues Teleskop per Sattelschlepper hochgefahren wird, ist dies für jeden Standard-SUV machbar .
Wir wollten eigentlich oben noch zum „Lake Wai-au“ laufen, aber Anja merkte die Höhe schon und so genossen wir nur die fantastische Aussicht ins Tal, wo sich langsam ein Wolkenfeld hineinschob.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1810%2Fnormal_comp_IMGP0771.jpg&hash=e47884245a26549b8a4370f4f7aa344d) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3267&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1810%2Fnormal_comp_IMGP0787.jpg&hash=f0644bb78b8e2c6a6d93d6f1802944cf) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3268&fullsize=1)

Um auf der Talfahrt die Bremsen zu schonen, erledigten wir dies schön mit Motorbremse und so kamen wir mit viel Geduld heil wieder unten an, wo wir mitten im schon erwähnten Wolkenfeld landeten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1810%2Fnormal_comp_IMGP0799.jpg&hash=2052723f175e25248379ff6992052b5b) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3269&fullsize=1)

Auf der „Saddle Road“ hatten wir jetzt allerdings maximal 50 Meter Sicht und in halbem Blindflug erreichten wir später Hilo, wo wir dann endlich unterhalb der Wolken waren und es in Strömen regnete.

Nach dem Essen bei Taco Bell fuhren wir abermals in den „Volcano NP“. Dort haben wir gestern gehört, dass der Schlot des „Halema'uma'u Crater“ im Dunkeln schön leuchten würde.
Ich sag mal so, er leuchtete etwas, aber zu schwach für jegliches Foto. Selbst mit 5 Minuten Belichtungszeit war nichts zu erkennen. Länger zu warten hatten wir keine Lust, denn es war mittlerweile A....kalt.
Später kam dann noch ein Ranger und meinte scherzhaft, er hätte jetzt das Licht ausgemacht, als im Krater nichts mehr zu sehen war. ;-)
Später erklärte er, dass das Leuchten die letzten Wochen im weniger wurde und sie schon damit rechneten, dass es bald zu Ende sein würde.

Übernachtung: http://www.artandorchids.com - 127,88$ inkl. Tax
Map: Hilo - Akaka Falls - Waipi'o Valley - Mauna Kea - Hilo (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=39th+Ave&daddr=akaka+falls+to:HI-240%2FHonokaa-Waipio+Rd%2FMamane+St+to:Mauna+Kea+Observatory+to:Volcano+NP+to:39th+Ave,+Kurtistown,+Hawaii,+Hawaii+96760&hl=de&geocode=FUhnKgEdppnC9g%3B%3BFYnxMgEdRwa69g%3BFY98LgEdNau79iFiYxmL48l1mw%3BCZQgzBE4FXSoFRINKAEdNmS-9iH8QrAQ6BieBg%3B&mra=pe&mrcr=3,4&sll=19.456234,-155.265656&sspn=0.297172,0.4422&ie=UTF8&ll=19.720171,-155.099487&spn=1.186716,1.768799&t=h&z=9)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 12.02.2009, 20:12 Uhr
19.10.2008 – Big Island Teil 3

Da es gestern so schön war, ging Anja heute Morgen nochmal eine Runde durch den Garten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1910%2Fnormal_comp_IMGP0807.jpg&hash=a5f766d257c3c904e9b61b90f85bf4e4) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3271&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1910%2Fnormal_comp_IMGP0837.jpg&hash=9979e6b76e2d3a270abf60f9a145af9b) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3270&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1910%2Fnormal_comp_IMGP0842.jpg&hash=a454971b70e6b0ce41be9e11f0626c22) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3273&fullsize=1)

Der erste Weg heute sollte uns zu den „Rainbow Falls“ führen. Unser Navi fand sogar welche, also mal los.
Die Entfernung wurde geringer, aber mit zunehmender Strecke machte sich irgendwie das Gefühl breit, dass uns das Navi völlig in die Irre führen will. Als es meinte „You reached your destination“ war uns endgültig klar, dass wir falsch sind. :kratz:
Also zurück und dann der guten alten Papierkarte aus dem Reiseführer folgen und gelangten so zu den Fällen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1910%2Fnormal_comp_IMGP0872.jpg&hash=4419a2597c162ca8609f13e4b15b662c) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3274&fullsize=1)

Die „Waianuenue Ave.“ weiter folgend gelangt man noch zu den „Boiling Pots“ und „Pe'epe'e Falls“. Beides aber weniger interessant. Hier stören dann schon die künstlichen Staumauern, die „Wailuku River“ mehrmals anstauen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1910%2Fnormal_comp_IMGP0878.jpg&hash=032e1ed18b17f5e099962cff943cedc5) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3275&fullsize=1)

Anschließend fuhren wir wieder in den Volcano NP und hofften auf eine schöne Wanderung.
Wir entschieden uns für den Rundweg „Old Crater Rim Rd“, Byron Ledge Trail“ und im Tal zurück zum Volcano House.
Von der „Old Crater Rim Rd“ hat man an einigen Stellen einen wunderschönen Ausblick in die „Kilauea Caldera“.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1910%2Fnormal_comp_IMGP0883.jpg&hash=45b043da7eb9ceb1440bf5ecd62a144a) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3272&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1910%2Fnormal_comp_IMGP0901.jpg&hash=781c38eabf95a26b521fa586c2167077) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3277&fullsize=1)

Nachdem wir über den „Byron Ledge Trail“ abgestiegen sind, war es vorbei mit guter Sicht. Mittlerweile ist eine ziemlich tief hängende Wolkenfront in/über die Caldera gezogen, so dass wir praktisch in einer kleinen Nebelsuppe standen. :-(
Da wir sowieso schon unten waren, konnten wir den Trail auch fortsetzen und gingen einfach weiter.
Der Aufstieg zum Volcano House hatte es dann wieder in sich. Irgendwie geht es runter doch einfacher. ;-)

Nach einer kurzen Pause im Shop im Volcano House hatte es sich noch mehr zugezogen und es fing sogar an zu regnen. Anja ging noch kurz in die Kunstausstellung beim Visitorcenter, bevor wir uns wieder aus dem Staub machten.

Als nächstes wollten wir zum „Lava Tree State Mon.“, aber dort angekommen, goss es in Strömen, so dass wir unverrichteter Dinge wieder fuhren.

Wir fuhren dann erstmal weiter und tatsächlich, der Regen ließ nach. Somit konnten wir sogar noch eine Schnorcheleinheit in den „Kapoho Tide-pools“ an der SR137 einlegen.
Über die Lavasteine zu den Pools zu balancieren, war zwar etwas umständlich, aber es hat sich gelohnt. In den einzelnen Pools gibt es eine fantastische Fisch- und Korallenwelt.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1910%2Fnormal_comp_IMGP0912.jpg&hash=1fe18f2903efcb0100b8eae99440e874) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3276&fullsize=1)

Anschließend nutzten wir die Zeit für einen kurzen Aufenthalt im „Ahalanui Heated Pool“. Nichts weltbewegendes aber ganz interessant.

Für den letzten Abend auf dieser Seite von Big Island wollten wir noch mal zum „Lava Viewing“.
Schon von weitem sahen wir schon, dass heute einiges anders sein würde. Die Rauchwolke am Ufer war dieses Mal ungefähr doppelt so groß.  :shock:
Als wir dann dort angekommen sind, bestätigten sich leider unsere Vorahnungen. Heute war bis auf Rauch nichts zu sehen.  :?
Wir blieben trotzdem bis es dunkel wurde, aber dieses Mal explodierte nichts. Nur ein Glühen war zu sehen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F1910%2Fnormal_comp_IMGP0940.jpg&hash=63dedf66835de97a2e7cdec332f8ac49) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3278&fullsize=1)
Es lag leider daran, dass die Lava-Menge abgenommen hatte und die „Lava Tube“ nicht mehr komplett füllte. Somit gibt’s auch keine Explosionen. Schade.

Zum Abendessen gingen wir heute ins „Paolo's Bistro“ in Pahoa. Das italienische Essen in diesem Familienbetrieb (sehr urige Einrichtung) ist exzellent und günstig. Allerdings muss man seine Getränke selbst mitbringen. Bis auf Wasser gibt’s nichts flüssiges. :prost:

Übernachtung: http://www.artandorchids.com - 127,88$ inkl. Tax
Map: Hilo - Rainbow Falls - Volcano NP - Lava Viewing - Hilo (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=39th+Ave&daddr=40+Rainbow+Drive,+Uninc+Hawaii+County,+Hawaii+(Wailuku+River+SP-Rainbow+Falls+Area)+to:Volcano+NP+to:39th+Ave,+Kurtistown,+Hawaii,+Hawaii+96760+to:19.358782,-154.981127&hl=de&geocode=FUhnKgEdppnC9g%3BCT5j57T571JWFbrgLAEdDDzB9iGecmuxq2TPQA%3BFRINKAEdNmS-9iH8QrAQ6BieBg%3B%3B&mra=pe&mrcr=0,1&mrsp=4&sz=14&sll=19.359008,-154.99074&sspn=0.037169,0.055275&ie=UTF8&t=h&z=10)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Fistball am 13.02.2009, 07:43 Uhr
Ich liebe Blumenbilder.


Auch wenn die Lava nicht explodiert ist finde ich das Bild mit der indirekten Lavabeleuchtung Klasse.


Claus
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 13.02.2009, 19:26 Uhr
20.10.2008 – Big Island Teil 4

Heute morgen lies sich Anja erstmal das Kunststudio der Eigentümerin zeigen. Wer möchte, kann hier Unterricht in verschiedenen Kunstrichtungen (Töpfern, etc.) nehmen.
Ich glaube, wenn Anja mal zuviel Zeit und Geld hat, weiß ich, wo ich sie finde. ;-) :lol:

Wir hätten uns sogar vom Karambolen-Baum frei bedienen können. Leider vergasen wir dies gänzlich.  :(

Naja, nachdem wir alle gepackt haben, nahmen wir Abschied und fuhren in Richtung Volcano NP. Dort kehrten wir noch mal ein und liefen den kurzen Trail durch die „Sulphur Banks“.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2010%2Fnormal_comp_IMGP0956.jpg&hash=7e20a40fecc8fdf4a07e501a5b5f8e41) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3279&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2010%2Fnormal_comp_IMGP0970.jpg&hash=f4d8f610bac9f9839820628563b0dc57) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3284&fullsize=1)

Dann gab es erstmal auf der SR11 lange Zeit gar nichts, bis wir zum „Punalu'u Black Sand Beach“ kamen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2010%2Fnormal_comp_IMGP1039.jpg&hash=597579295c78a1c6fa9f8d9aaf902cf6) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3280&fullsize=1)

Mit etwas Glück kann man dort „Green Sea Turtles“ am Strand beobachten.
Und, wir hatten Glück. Vier Stück lagen faul im schwarzen Sand und ließen sich die Sonnen auf den Panzer scheinen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2010%2Fnormal_comp_IMGP0997.jpg&hash=9b705aa8f8b28c488ed39282746243bc) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3282&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2010%2Fnormal_comp_IMGP1015.jpg&hash=1281655e1ddba3b7b3eb3882f7b55ada) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3281&fullsize=1)

Da hier schon einige Touris unterwegs sind, stehen Schilder am Strand (englisch und was asiatisches), daß man nicht zu nah an die Tiere herangehen soll. Leider wird dies von einigen völlig ignoriert und teilweise werden die Tiere sogar angefasst. Weißt man sie dann darauf hin, kommen nur abfallende Kommentare.  :bang:

Weiter auf der SR11 kam dann nach Meile 70 der Abzweig zum „South Point“, dem südlichsten Punkt der USA.
Hier haben früher die Einheimischen Löcher in den Felsen gehauen und dadurch ihre Kanus ins Wasser gelassen. Die Löcher sind heute noch existent und schon ziemlich beeindruckend und nichts für jemanden mit Höhenangst.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2010%2Fnormal_comp_IMGP1044.jpg&hash=1edf6b3d759b62c2380ef4415be9f573) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3283&fullsize=1)

Anschließend sind wir noch etwas an der Küste entlang gelaufen und genossen die Aussicht auf die tosenden Wellen, die sich ihren Weg an den Strand bahnten. Hier hätten wir ewig bleiben können.


(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2010%2Fnormal_comp_IMGP1054.jpg&hash=4c536d9086a40605e5bff6ba415ffe67) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3285&fullsize=1)

Unsere Unterkunft für die nächsten Tage hatten wir in Miloli'i. „Abgelegen“ ist eine glatte Untertreibung, aber dafür ruhig. ;-)
Witzig hier war, dass die Wohnung, die wir hatten, sowohl innen als auch außen ein Bett hat. Schon witzig. Negativ: Die Zufahrt nach Miloli'i führt mehrere Meilen in x Serpentinen den Berg Richtung Küste hinunter und die nächsten Einkaufsmöglichkeiten meilenweit entfernt.

Da wir noch einiges an Zeit hatten, fuhren wir wieder hoch auf den SR11 bis zur „Honaunau Bay“, wo ich mich wieder zum Schnorcheln in die Fluten stürzte. Hier hat man sehr ruhiges Wasser; nur der Einstieg ist etwas kompliziert. Es gibt praktisch nur einen einigermaßen guten Einstieg über die Felsen. Bei Rausgehen sollte man sehr aufpassen, wo man sich festhält. In allen! Löchern, und seien sie noch so klein, befinden sich Seeigel.
Ansonsten ist dies hier ein 1A Revier zum Schnorcheln. :daumen:

Theoretisch könnte man hier noch den Sonnenuntergang bewundern, aber dazu war es heute zu bewölkt.

Unterkunft: Miloli'i (http://www.vrbo.com/157784) - 143,05$ inkl. Tax
Map: Hilo - Volcano NP - Pulalu'u Black Sand Beach - South Point - Honaunau Bay - Miloli'i (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=39th+Ave,+Kurtistown,+Hawaii,+Hawaii+96760&daddr=Volcano+NP+to:punalu%27u+black+sand+beach+to:19.061956,-155.646229+to:Kamaoa+Rd+to:Ka+Lae+Rd+to:Honaunau+bay+to:miloli%27i&hl=de&geocode=%3BFRINKAEdNmS-9iH8QrAQ6BieBg%3BFc37IwEdWh279iGSyqOJvlmZ_g%3B%3BFQJxIgEd9tK49g%3BFUiWIAEdEny49g%3BFUpfKAEdZfm09iE_eIbCYz2e6w%3B&mra=dpe&mrcr=2&mrsp=3&sz=13&via=3,4&sll=19.04719,-155.646057&sspn=0.070747,0.11055&ie=UTF8&ll=19.523553,-155.525208&spn=1.128642,1.768799&t=h&z=9)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 17.02.2009, 18:46 Uhr
Die nächsten zwei Tage haben wir ruhiger angehen lassen. Wir haben ja :urlaub: ;-)

21.10.2008 – Big Island Teil 5

Nach dem Frühstück machten wir uns wieder auf den Weg, dem SR11 nach Norden folgend.
Das Ziel heute morgen war wieder die „Honaunau Bay“, diesmal aber der „Pu'uhonua o Honaunau National Historic Park“, genannt auch „Place of Refuge“.
Früher gab es beim Brechen bestimmter Gesetze nur eine Strafe, den Tod. Allein eine Wahl des Mittels hatte man (durch Schläge, Erhängen, Feuer, etc.). Wie gnädig.  :?
Den Gesetzesbrechern kam allerdings zu Gute, dass damals alle sehr gläubig waren. Also gab man ihnen eine Chance. Wenn sie es vor den Wächtern über die Bucht zu diesem Platz schaffen, können sie sich mittels verschiedenen Ritualen des ansässigen Priesters rein waschen.

Heutzutage kommt man ohne über die Bucht zu schwimmen hier rein und kann noch einige der damaligen Gebäude besichtigen, u.a. die Überreste der im 16. Jh. gebauten „Great Wall“, einer 1.000 Fuß langen, 10 Fuß hohen und 17 Fuß dicken Mauer.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2110%2Fnormal_comp_IMGP1094.jpg&hash=4066cf35d180c85911d758a0d7eca730) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3288&fullsize=1)

Drei schräge Gestalten:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2110%2Fnormal_comp_IMGP1115.jpg&hash=38d00cd6106bcdd1d708e0383a537ed9) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3289&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2110%2Fnormal_comp_IMGP1123.jpg&hash=19293c3bdabda11df9c59fb049c4c7a9) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3286&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2110%2Fnormal_comp_IMGP1132.jpg&hash=53e09a06afafbebafeff7cea30281f4f) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3290&fullsize=1)

Dazu hat man die Gelegenheit in der geschützten Bucht vom Ufer aus, Schildkröten zu beobachten.

Da wir hier schon mal so einen guten Parkplatz hatten, fragten wir mal einen Ranger, ob wir hier unser Auto stehen lassen können, um hinunter zur „Honaunau Bay“ schnorcheln zu gehen. Das war kein Problem und so schnappten wir uns unsere Sachen und gingen Schnorcheln.

Nach einiger Zeit wollten wir aber nochmal an einen richtigen Strand und entschieden uns für den „Kauna'oa Beach“ am „Mauna Kea Beach Hotel“. Die Zufahrt ist zwar privat, aber Strandbesucher werden auch rein gelassen, wenn auf dem Parkplatz noch Platz ist.
Hier verbrachten wir dann einen großen Teil des Nachmittags, ließen uns die Sonne auf den Bauch scheinen und genossen die Frische des Meeres.
Dadurch, dass das Hotel gerade renoviert wurde, war auch nicht allzu viel los.

Für den Sonnenuntergang wollten wir allerdings einen Strand mit etwas mehr Palmen haben und v.a., der deutlich ruhiger liegt.
Somit nahmen wir Kurs auf den „Manini'owali Beach“, dessen Zufahrt eigentlich geteert sein sollte.
Der Straßenbelag war allerdings eher als Scherz zu verstehen, 4WD mit HC ist hier absolut Pflicht. Nach einiger Zeit haben wir auch gewendet. Irgendwie hatten wir darauf jetzt keine Lust.

Stattdessen fuhren wir zum „Old Kona Airport Beach Park“. Hier wurde auf der Runway des alten Flughafens ein Parkplatz errichtet und der anliegende Strand zum „Beach Park“. Und es wurde ein recht angenehmer Sonnenuntergang.

Und hier das Bild auf Wunsch eines einzelnen Herren (nicht wahr Andreas ;-)):
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2110%2Fnormal_comp_IMGP1185.jpg&hash=ee7e268538757277bf28ab0c895ee706) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3291&fullsize=1)

Zum Abendessen ging wir zur „Kona Brewery Company“. Wir beide trinken zwar überhaupt kein Bier, aber sie machen auch gutes und vor allem reichliches Essen.
Wir hatten zusammen eine Large-Pizza, von der wir uns noch einen Teil einpacken ließen.

Unterkunft: Miloli'i (http://www.vrbo.com/157784) - 143,05$ inkl. Tax
Map: Miloli'i - Honaunau Bay - Kauna'oa Beach - Miloli'i (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Milolii,+Hawaii&daddr=Honaunau+bay+to:Kauna%27oa+Beach+(Mauna+Kea+Beach)+to:Milolii,+Hawaii&hl=de&geocode=%3BFUpfKAEdZfm09iE_eIbCYz2e6w%3BFcs5MQEdaku29iGpsEgLo035Ww%3B&mra=ls&sll=19.584038,-155.883281&sspn=1.187731,1.768799&ie=UTF8&ll=19.598607,-155.923462&spn=1.187616,1.768799&t=h&z=9)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: magnum am 17.02.2009, 18:52 Uhr
Zitat
Da hier schon einige Touris unterwegs sind, stehen Schilder am Strand (englisch und was asiatisches), daß man nicht zu nah an die Tiere herangehen soll. Leider wird dies von einigen völlig ignoriert und teilweise werden die Tiere sogar angefasst. Weißt man sie dann darauf hin, kommen nur abfallende Kommentare.
Das ist uns leider beim Schnorcheln auf Maui auch negativ aufgefallen.  :|
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 18.02.2009, 09:35 Uhr
Zitat
Da hier schon einige Touris unterwegs sind, stehen Schilder am Strand (englisch und was asiatisches), daß man nicht zu nah an die Tiere herangehen soll. Leider wird dies von einigen völlig ignoriert und teilweise werden die Tiere sogar angefasst. Weißt man sie dann darauf hin, kommen nur abfallende Kommentare.
Das ist uns leider beim Schnorcheln auf Maui auch negativ aufgefallen.  :|
Dabei ist das sogar strafbar.
Ein Ranger im „Pu'uhonua o Honaunau National Historic Park“ sagte, daß sie mal einen Touri erwischt haben, der ein Tier zum Fotografieren hochgehoben hat. Er wurde dann von der Polizei abgeführt.

Leider sieht man dies überall. Die Leute erfreuen sich an der schönen Natur, aber Gedanken, sie zu schützen, sind oftmals sehr spärlich vorhanden.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 18.02.2009, 19:24 Uhr
22.10.2008 – Big Island Teil 6

Heute war schon der letzte Tag auf „Big Island“. Wie schnell die Zeit vergeht.  :(

Hier erstmal ein Foto unseres außen gelagerten Schlafzimmers:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2210%2Fnormal_comp_IMGP1207.jpg&hash=408d290b6d66cebd9ef791f7b3d33fcf) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3292&fullsize=1)

Den Vormittag verbrachten wir wieder in der „Honaunau Bay“ beim Schnorcheln ("kostenloses" Parken in der nahen NHS inklusive). Dazu gesellten sich einige Schildkröten, die man schön vom Ufer beim Fressen beobachten konnte.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2210%2Fnormal_comp_IMGP1212.jpg&hash=5bc6b7fb0e0eef2f56850b16610d1be3) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3296&fullsize=1)

Eigentlich habe ich noch ein Bild einer Schildkröte von unter Wasser. Aber irgendwie finde ich die CD nicht mehr. Sobald ich sie finde, reiche ich das Foto nach.

Nach einem kurzen Fotostop an der „Kealakekua Bay“ (hier steht „Cooks Monument“ --> nur per Boot oder längerem Trail erreichbar) fuhren wir zur „Bayview Coffee Farm“. Während einer kostenlosen Tour bekommt man alles erklärt, was zur Produktion von Kaffee gehört; von der Frucht am Baum, bis zur Röstung.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2210%2Fnormal_comp_IMGP1241.jpg&hash=df26fbef6ee605dd8933cd7866f76c05) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3297&fullsize=1)

Wir sind ja keine Kaffeetrinker, aber für die Familie wurden ein paar Päckchen Kaffee gekauft (Warnung: Der Kaffee ist deutlich stärker und bitterer, als normaler deutscher Kaffee. 1-2 Löffel weniger tut es auch.:lol:).

Zum Schluss statteten wir der „Painted Church“ noch einen Besuch statt. Das Innere der Kirche ist mit unzähligen Gemälden ausgestattet. Auf jeden Fall schön anzusehen.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2210%2Fnormal_comp_IMGP1258.jpg&hash=eb7f4360e21f9e59c98bf64bc385a6a8) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3294&fullsize=1)

Am Nachmittag fuhren wir dann noch nach Kona, um uns etwas die Stadt anzuschauen und durch die Läden zu bummeln. Die kleinen Läden in der „Fußgängerzone“ waren ganz nett, aber viel mehr bot die Stadt dann doch nicht. Interessant war der Laden, wo man sich Kokosnüsse nach Hause schicken lassen konnte; einfach Adresse und Briefmarke drauf und weg. Nach Europa wäre dies allerdings eine sehr teure Nuss geworden. ;-)
Dazu schauten wir uns noch den "Kahalu'u Beach Park", aber hier war uns zu viel los.

Da uns jetzt irgendwie die Ideen fehlten, fuhren wir wieder zu unserem Lieblingsplatz, der „Honaunau Bay“, wo wir ein kleines Abschiedsfoto machten und ich mich zum Abschluss noch mal in die Fluten stürzte.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2210%2Fnormal_comp_IMGP1265.jpg&hash=fae207ec64040ff68a32175889512653) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3295&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2210%2Fnormal_comp_IMGP1271.jpg&hash=d68ffbc62ab49b7107aa2be63e4165a7) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3293&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2210%2Fnormal_comp_IMGP1279.jpg&hash=2b08d37382a67cfeea5bac6c9c4e8815) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3298&fullsize=1)

Zu Hause hieß es jetzt schon wieder packen, denn morgen geht es zurück nach Los Angeles, wo wir dann nochmal zwei Tage haben.

Unterkunft: Miloli'i (http://www.vrbo.com/157784) - 143,05$ inkl. Tax
Map: Miloli'i - Honaunau Bay - Kona - Honaunau Bay - Miloli'i (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Milolii,+Hawaii&daddr=Honaunau+bay+to:kailua+kona+to:Honaunau+Bay,+Hawaii,+HI,+USA+to:Milolii,+Hawaii&hl=de&geocode=%3BFUpfKAEdZfm09iE_eIbCYz2e6w%3B%3BCfGhvQ3sk1PmFdBqKAEdCO209iGRKxYE_3WUSA%3B&mra=pe&mrcr=2,3&sll=19.397337,-155.930164&sspn=0.594554,0.884399&ie=UTF8&ll=19.397954,-155.930328&spn=0.594554,0.884399&t=h&z=10)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 18.02.2009, 23:42 Uhr

Interessant war der Laden, wo man sich Kokosnüsse nach Hause schicken lassen konnte; einfach Adresse und Briefmarke drauf und weg. Nach Europa wäre dies allerdings eine sehr teure Nuss geworden. ;-)

2001 war das - wohlgemerkt nach Europa - wirklich möglich: Adresse und Briefmarke drauf und weg, haben wir gemacht.
2004 wollten wir das wiederholen, doch nach Europa wurde von der Post eine Hürde eingebaut. Kokosnüsse dürfen nicht mehr ohne "Umhüllung", also einen Karton, verschickt werden. Also kauften wir einen Karton und die Kokusnuss ging auf die Reise. War aber für den Empfänger trotzdem eine große Überraschung.

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: americanhero am 19.02.2009, 03:34 Uhr


Heute war schon der letzte Tag auf „Big Island“. Wie schnell die Zeit vergeht.  :(

Was, schon? Koennt ihr nicht noich verlaengern? :zwinker:
Hier erstmal ein Foto unseres außen gelagerten Schlafzimmers:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2210%2Fnormal_comp_IMGP1207.jpg&hash=408d290b6d66cebd9ef791f7b3d33fcf) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3292&fullsize=1)


Also das koennte mir ja auch gefallen. Wow :daumen: Aber was macht man, wenn Sturm und Regen ist?   :roll:

wenn du das Bild mit der Schildkroete unter wasser irgendwann finden solltest, ich bin total daran interessiert. Wie hast du das gemacht? Hattest du ein UW gehaeuse fuer deine Kamera oder war es eine einfache UW Kamera?
Uebrigens finde ich deine Pflanzenbilder ganz grosse Klasse, einfach toll. Mit welcher Lens hast du die gemacht?


Greetz,


Yvonne


Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 19.02.2009, 07:55 Uhr
Kokosnüsse dürfen nicht mehr ohne "Umhüllung", also einen Karton, verschickt werden. Also kauften wir einen Karton und die Kokusnuss ging auf die Reise. War aber für den Empfänger trotzdem eine große Überraschung.
Wäre ja nur halb so lustig. :lol:

Also das koennte mir ja auch gefallen. Wow :daumen: Aber was macht man, wenn Sturm und Regen ist?   :roll:
Dann geht man rein und nimmt das Bett im Zimmer. ;-)

wenn du das Bild mit der Schildkroete unter wasser irgendwann finden solltest, ich bin total daran interessiert. Wie hast du das gemacht? Hattest du ein UW gehaeuse fuer deine Kamera oder war es eine einfache UW Kamera?
Wir haben uns vor Ort im Supermarkt eine kleine UW-Kamera gekauft (analog). Sind leider nicht allzu viele Bilder was geworden. War aber günstig und die Entwicklung in USA kostet bei Filmen, im Gegensatz zu Deutschland, fast nichts.

Uebrigens finde ich deine Pflanzenbilder ganz grosse Klasse, einfach toll. Mit welcher Lens hast du die gemacht?
Das gebe ich mal an Anja weiter. Die Bilder sind ja alle von ihr. ;-)
Gemacht sind sie alle mit einer Pentax K100D und die Pflanzenbilder mit einem "Tamron SP AF 90mm 2.8 Di Makro 1:1".
Gerade bei Pflanzen kommt man um ein gescheites Makro einfach nicht drumrum.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 21.02.2009, 13:00 Uhr
23.10.2008 – Kona – Los Angeles

Heute hieß es von Hawai'i Abschied nehmen.  :(
Da unser Flug bereits 9:45Uhr ab Kona ging, brachen wir bereits im Morgengrauen in Miloli'i auf.

Um diese Uhrzeit war schon einiges an Berufsverkehr unterwegs, aber nichts was einen behindern würde und so waren wir beizeiten bei Alamo, gaben den Chevy ab und fuhren per Shuttle zum Terminal.

Dort hieß es erstmal warten. Die Damen und Herren am Checkin ließen sich seeeehhhhrr viel Zeit. Soviel war gar nicht los, aber wir standen gut 30 Minuten in der Schlange.  :?
Irgendwann waren wir durch und machten es uns im Terminal bequem. „Terminal“ ist hier natürlich schon ein bisschen übertrieben. „Dächer mit Stützpfähle“ trifft es wohl eher. :lol:
War aber ganz interessant, so konnte man wenigstens den Flugverkehr ohne lästige Scheiben beobachten.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2310%2Fnormal_comp_IMGP1333.jpg&hash=94933d6b0966ac624b54a23f9dc8625e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3299&fullsize=1)

Der Flug nach Honolulu dauerte wieder nur ca. 45 Minuten und nach einem sehr interessanten Anflug (zog erst im letzten Moment in Richtung Landebahn) waren wir auch schon unten.

Hier hatten wir jetzt fast 3h Aufenthalt und genehmigten uns zuerst mal ein Mittagessen. Bei Preisen von 8$ für nen einfachen Burger vergeht einem dann aber schnell der Appetit und so nahmen wir nur was beim Asiaten.  :shock:
Apropos „Asiaten“. Hier am Flughafen merkt man sehr schnell, dass Hawai'i bei Asiaten sehr beliebt ist. Bei Anflug sahen wir schon, dass hier mindestens ein halbes Dutzend asiatische B747 standen und im Terminal waren dann die passenden Passagieren. So als Europäer ragt man dann schon heraus. ;-) :lol:

Wir vertrieben uns dann noch ein bisschen die Zeit beim Bummeln, Anja kaufte noch zwei „Plumeria-Pflanzen“ und kurz nach 13:00Uhr hob unser Flug HA2 nach Los Angeles ab.
Mit einem letzten Blick auf Diamonds Head und die Hanauma Bay verließen wir dann endgültig das hawaiianische Archipel im Pazifik und steuerten in 5h das nordamerikanische Festland an.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2310%2Fnormal_comp_IMGP1344.jpg&hash=2767b0be14d8055a08496daa12fb1d62) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3300&fullsize=1)

Bereits im Dunkeln landeten wir gegen 21:30Uhr pünktlich in Los Angeles, holten unser Gepäck und fuhren per Shuttle ins Hotel.
Ich holte dann noch etwas zu Essen von Taco Bell und ließen den Tag ausklingen.

Übernachtung: La Quinta Inn & Suites LAX - 72,78€ inkl. Tax
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 21.02.2009, 20:28 Uhr
24.10.2008 Los Angeles

Unser vorletzter Tag in den USA begann mit einem Frühstück im Hotel, bevor wir per Shuttle zu Alamo wollten.
Eigentlich wollten wir zuerst das Auto und anschließend das Gepäck im Hotel abholen. Der Hotelshuttle ließ mal wieder auf sich warten, so dass wir doch mitsamt Gepäck zu Alamo fuhren.

Bei Alamo war mal wieder die Hölle los und die Mitarbeiter an den Countern auch nicht die schnellsten. So dauerte und dauerte es, bis wir dran waren. (Kiosk-Checkin geht ja leider nicht mehr bei Buchungen mit Rabattcodes).
Wir waren nämlich etwas in Eile. Wir hatten für 11:00Uhr eine Tour bei Warner Bros. gebucht und so langsam lief uns die Zeit weg. :?
In der Midsize Choiceline war nicht viel zu holen, aber für uns war noch ein „Dodge Avenger“ vorhanden.
Taschen rein in den Kofferraum und raus auf den Interstate. Dort erstmal ein Schock – Stau.  :shock: Ich hielt es schon für unmöglich, dass wir noch rechtzeitig in den Studios ankommen sollten, aber fünf Minuten vor der gebuchten Zeit waren wir am Ziel. So was nennt man Timing.  :D

Zuerst bekommt man einen kurzen Film über die Studios gezeigt, bevor man in kleinen offenen Tourbussen durch die Studios gefahren wird.
Hier mal ein paar Eindrücke:

Emergency Room:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2410%2Fnormal_comp_IMGP1363.jpg&hash=d307d71d7793c33c182467123b5135f6) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3301&fullsize=1)

Wir machen "Winter" für "Pushing Daisys"
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2410%2Fnormal_comp_IMGP1368.jpg&hash=ac3631bb83dd344ef62f1402cafb3853) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3303&fullsize=1)

Der typische New Yorker U-Bahn-Eingang.
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2410%2Fnormal_comp_IMGP1378.jpg&hash=1764a1f723881191d287800a7f5db99c) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3306&fullsize=1)

"Central Perk" aus "Friends"
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2410%2Fnormal_comp_IMGP1390.jpg&hash=9ba817e8d82a7f18504bfb6a2935e72d) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3305&fullsize=1)

Sehr interessant war der Besuch des Requisitenmuseums, welches derzeit eine Sonderausstellung zu Harry Potter hatte. Genau das richtige für Anja. Leider war dort fotografieren komplett verboten.

Einen „Star“ haben wir übrigens auch gesehen, „John Phillip Stamos“, bekannt als „Assistenzarzt Tony Gates“ in Emergency Room oder „Jesse Katsopolis“ in Full House, saß am Straßenrand und las sein Drehbuch.

Die Zeit ging leider viel zu schnell vorbei, war aber trotzdem sehr interessant.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2410%2Fnormal_comp_IMGP1402.jpg&hash=86b7e01385050cb43f49e2bc8e86bc09) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3304&fullsize=1)

Anschließend hatte ich es Anja versprochen, dass wir uns die „Queen Mary“ in Long Beach anschauen wollen und so fuhren wir wieder quer durch L.A. bis nach Long Beach. Parken ist dort zwar mit 12$ ziemlich teuer, aber Alternativen hat man eigentlich keine.
Als Ticket entschieden wir uns für eine Kombination von „self guided“ und geführter Tour. Zuerst liefen wir per Audio Guide durch die verschiedenen öffentlich zugänglichen Teile des Schiffes, bevor uns ein Guide auch einige Teile zeigten, wo der normale Tourist nicht hinkommt (Kabine und normalerweise geschlossene Säale) und erzählte allerhand Wissenswertes über die Geschichte des Schiffes.
Gerade für Anja war es sehr interessant, ist sie doch ein kleiner Titanic-Fan.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2410%2Fnormal_comp_IMGP1407.jpg&hash=6fb7ed64c5d973e2bcc2f7f824b08403) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3307&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2410%2Fnormal_comp_IMGP1410.jpg&hash=91bbd2fe7b8ba013729ded86c9458e9b) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3312&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2410%2Fnormal_comp_IMGP1413.jpg&hash=51f996517ce8881afa289948971be531) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3311&fullsize=1)

Interessante Wasserhähne in einer Suite:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2410%2Fnormal_comp_IMGP1439.jpg&hash=cf1af2e360e4b3cd36484f163b93f57d) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3310&fullsize=1)

Anschließend hätten wir mit unseren Tickets noch ins „Ghosts & Legends of the Queen Mary“ und ins russische Uboot gehen können, aber wir wollten zum Sonnenuntergang an einen schönen Strand und soviel Zeit hatten wir nicht.
Somit fuhren wir weiter nach „Huntington Beach“, wo wir es uns am Strand gemütlich machten und den Surfern zusahen.
Sogar der Sonnenuntergang war heute sehr schön und gab einen schönen Abschluss.

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2410%2Fnormal_comp_IMGP1442.jpg&hash=675450b59d37ea44e17d295fd9d0adfc) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3308&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2410%2Fnormal_comp_IMGP1451.jpg&hash=f060bff2c60f4330739d27455b1419b9) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3309&fullsize=1)

Anschließend sind wir erstmal ins Hotel gefahren, um uns per Internet noch ein schönes Steakhouse zu suchen. Wir entschieden uns für das „Black Angus Steakhouse“. Die Steaks waren vorzüglich, der Service bekommt einen Minuspunkt.
Anja hatte eigentlich ein Filetsteak mit Shrimps bestellt. Es kam nur ein Filetsteak, ohne Shrimps. Auf Nachfrage bekamen wir dann die Aussage, dass die Shrimps leider aus seien. Das hätten sie auch vorher sagen können.  :roll:
Naja, trotzdem ein sehr gutes Essen zu mal wieder bezahlbaren Preisen.

Übernachtung: Best Western Regency Inn (Huntington Beach): 94,90$ inkl. Tax
Map: LAX - Warner Bros - Queen Mary - Huntington Beach (http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=5249+W+Century+Blvd,+Los+Angeles,+CA+90045+(La+Quinta+Inn)&daddr=3400+W+Riverside+Dr+%23+6,+Burbank,+CA+91505+(Warner+Brothers+Studios)+to:queen+mary+to:Best+Western+Regency+Inn+huntington+beach&hl=de&geocode=FXP4BQIdLsrx-CEPt9D4TOv10g%3BFTQeCQIdmVTy-CEumYhBbuXSjg%3B%3BFTLvAQIdPKP3-CFaHqTLx-Fibg&mra=ls&sll=33.917153,-118.200531&sspn=0.491172,0.884399&ie=UTF8&ll=33.919432,-118.226624&spn=0.491159,0.884399&t=h&z=10)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 22.02.2009, 14:22 Uhr
25.10.2008 Los Angeles – München – Frankfurt

Da haben wir ihn, unseren letzten Tag in der „neuen Welt“.

Unser Flug nach München geht erst gegen 21:00Uhr und so haben wir praktisch noch den ganzen Tag zur Verfügung. Das nennt man perfekte Ausnutzung des Urlaubs. ;-)

Am Morgen habe ich mich erstmal damit beschäftigt einen funktionierenden 12V-Anschluss im Auto zu finden. Wir haben gestern Abend nämlich noch bemerkt, dass der eine im Amaturenbrett nicht ging und ohne Strom ist es für das Navi schlecht. Mit Hilfe des Inets fand ich schließlich einen in der Armlehne und oh Wunder, er funktionierte. :D

Nachdem dies geklärt war, fuhren erstmal gen Norden, um dann in Santa Monica wieder zur Küste zu stoßen.
Der #1 folgten wir ein ganzes Stück, bis wir auf den „Mulholland Hwy“ in die Berge abbogen. In vielen Serpentinen geht immer weiter in die „Santa Monica Mountains“ und verwöhnte uns mit schönen Ausblicken. Leider war es heute ziemlich diesig, so dass wir nicht mal ein Foto geschossen haben.
Auch ein paar „Verrückte“ waren unterwegs und fuhren mit ihren Fahrrädern hier quer durch die Berge. Da gelobe ich mir doch jede motorisierte Unterstützung. ;-)

Ziel heute morgen war die „Paramount Ranch“. Ca. ein Dutzend „Häuser“ stehen noch auf dem Gelände; dazu erklärt ein Ranger alles über die bewegende Vergangenheit des Ortes.

Hier gedrehte Filme (Auswahl): "The Flintstones: Viva Rock Vegas" , "Gunfight at the OK Corral" (1957), "The Adventures of Tom Sawyer" (1938) u.a.
Serien: "CHIPs", "Charlie's Angels“, "Dr. Quinn, Medicine Woman" oder „X-Files“

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2510%2Fnormal_comp_IMGP1469.jpg&hash=836a613da19ced7de1c54394c8d85a5e) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3313&fullsize=1)

Schon irgendwie Beschiss, oder?
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2510%2Fnormal_comp_IMGP1471.jpg&hash=3fec9eddc44f2fb6730d2d3bab91ca35) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3315&fullsize=1)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2510%2Fnormal_comp_IMGP1473.jpg&hash=2bb85a89d6fc24e084347540d9094fe5) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3314&fullsize=1)

Diese Baum dürfte allen Fans von "Dr. Quinn" bekannt vorkommen:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2510%2Fnormal_comp_IMGP1474.jpg&hash=42a37faa4b848cceb8d65293cbe76877) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3316&fullsize=1)

Eindeutig ein Bahnhof, aber wo sind die Schienen? :lol:
(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fdie-welt-ganz-nah.de%2Fgallery%2Falbums%2Fhawaii2008%2F2510%2Fnormal_comp_IMGP1478.jpg&hash=4f07b7faf03618b94be2c35b3076f690) (http://die-welt-ganz-nah.de/gallery/displayimage.php?pid=3317&fullsize=1)

Eine Durchfahrt zum „Mulholland Drive“, wo man noch einen Blick auf L.A. Werfen kann, ist leider nicht möglich (Privatstrasse), so dass wir wieder zum Interstate hoch sind.
Da wir in diesem Urlaub noch gar nicht richtig shoppen waren, sind wir noch raus zur „Ontario Mills Mall“ gefahren, wo wir den Nachmittag in der Mall verbrachten.
Bei der Hitze von annähernd 30°C war dies auch ganz angenehm.

Bepackt mit Einkaufstüten, die wir irgendwie noch in die Taschen verstauen müssen, fuhren wir zurück nach L.A. zum Flughafen.
Bei Alamo gaben wir wieder den Wagen ab und fuhren zum letzten Mal zum Airport.

Einchecken ging recht flott (LAX ist der einzig mir bekannte Flughafen, wo man sein Gepäck nach dem Checkin noch mal selbst zum Rönntgen schleppen muss) und wir machten es uns im Food-Court beim letzten Burger des Urlaubs gemütlich.

Um 21:00Uhr, pünktlich wie die Maurer, nahmen wir Abschied von den USA. Der Flug nach MUC war wieder sehr entspannend bei gutem Essen und ein paar Filmen. Abundzu ein Schläfchen und die Zeit bis München verging wie im Flug.
Anschließend noch der kurze Hüpfer nach Frankfurt, wo wir per Mietwagen nach Hause fuhren und „tot“ ins Bett fielen.
Morgen müssen wir schließlich schon wieder arbeiten.

Es folgt noch das übliche Fazit, dann ist auch dieser Bericht beendet.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Dania am 23.02.2009, 13:16 Uhr
Hallo Danilo!

Vielen Dank für den schönen Bericht und die tollen Fotos  :daumen:! Bin sehr gerne mitgefahren!

Lg Dania
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 23.02.2009, 13:38 Uhr

Hi Danilo,


schade, dass die Tage auf Hawai'i immer so schnell vergehen :cry: Aber ich habe deinen Bericht von Anfang bis Ende genossen.

Herzlichen Dank fürs Mitnehmen und auch für die tollen Fotos! :daumen:

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 23.02.2009, 13:41 Uhr
...von Anfang bis Ende genossen.
Das Ende kommt erst mit dem Fazit wahrscheinlich Ende der Woche. ;-)
Dann gibts auch den ganzen Bericht als PDF.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 23.02.2009, 13:50 Uhr
...von Anfang bis Ende genossen.
Das Ende kommt erst mit dem Fazit wahrscheinlich Ende der Woche. ;-)
Dann gibts auch den ganzen Bericht als PDF.

Auf das Fazit bin ich gespannt. Ok, dann gedulde ich mich ein paar Tage :wink:
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Doreen & Andreas am 23.02.2009, 16:23 Uhr
Das Ende kommt erst mit dem Fazit wahrscheinlich Ende der Woche. ;-)
Na, dann habe ich es ja gerade noch rechtzeitig geschafft, wieder aufzuholen.  :lol:

Und hier das Bild auf Wunsch eines einzelnen Herren (nicht wahr Andreas ;-)):
Vielen Dank. Das Bild nach der Painted Church hätte es auich schon getan...
Ist ja wirklich eine schöne Urlaubserinnerung. Aber wann trägt Frau so etwas daheim???
Doreen hat seit unserem zweiten Australienurlaub einen bunten Saron im Schrank hängen, der seither das Tageslicht nicht mehr erblickt hat...
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 27.02.2009, 12:45 Uhr
Hier noch das versprochene Fazit:

Fazit

Das waren sie, unsere Flitterwochen auf Hawai’i.
Wir sind mit sehr vielen Erwartungen hingeflogen (insgesamt 10 Flüge auf einer Reise!); teils wurden sie erfüllt, teils aber auch nicht.

Von der Landschaft hat uns Hawai'i ziemlich an Neuseeland erinnert, wo wir 2006 waren. Viele Blumen und Baumfarne säumten die Wege, dazu die Berge mit vulkanischen Aktivitäten; nur deutlich wärmer war es hier.

Hier unsere kurze subjektive Einzelkritik der Inseln.

Oahu:
Sobald man aus Honolulu/Waikiki herausfährt, hat man quasi Natur pur, mit unzähligen Trails durch die Regenwälder und viele schöne Küstenabschnitte, die zum Verweilen einladen.

Kauai:
Diese Insel ist nahezu perfekt. Sie bietet grandiose Küstenabschnitte (Napali Coast), Canyons, Regenwälder und schöne Strände. Was will man mehr?

Maui:
An dieser Insel scheiden sich die Geister. Sie hat sehr schöne Ecken (v.a. „Road to Hana“ und Haleakala), aber auch schlechte (diese hässliche Zuckerfabrik bei Kahului verdirbt vieles). Dazu hatten wir hier das Gefühl, dass die Preise künstlich oben gehalten werden.

Big Island:
Größer als erwartet, bietet sie unglaubliche Vielfalt, vom Strand bis zum Hochgebirge (zumindest für hawaiianische Verhältnisse). Dazu noch einen spuckenden Vulkan und man ist tagelang beschäftigt.

Für uns ergibt sich somit folgende Reihenfolge der Inseln:
1.Kauai
2.Oahu/Big Island
3.Maui (leider mit Abstand)

Highlights:
Vulkanausbruch auf Big Island
Wasserfälle
Wanderung „Napali Coast“
Schnorcheln. Schwimmen im Aquarium.
B&B in der Natur

Übernachtungen:
Für uns stand von Anfang an fest, dass wir nicht in Touriburgen, sondern in B&B oder anderen privaten Unterkünften übernachten wollten.
Dazu hatten wir uns ein Budgetlimit von ca. 100$ (ohne Tax und „Cleaning Fee“) gesetzt, was nach einigem Suchen auch ungefähr eingehalten wurde.
Apropos „Cleaning Fee“. Bei manchen Unterkünften hatten wir den Verdacht, dass sie mit dieser Abgabe nochmal richtig verdienen wollen. Anders sind Abgaben von 150$ und mehr nicht zu erklären.

Besonders herausheben möchte ich hier noch mal das „Art & Orchids“ auf Big Island. Ich glaube, sowas nennt man perfekt. Ohne jegliche Einschränkungen können wir dies weiter empfehlen.

Jetzt die übliche Frage nach einem Besuch auf Hawai'i: Kommen wir wieder?
Hier muss ich allerdings sagen, vorerst nicht. Hawai'i liegt ja nicht gerade um die Ecke und für diesen Aufwand würde es uns nicht so viel neues mehr bieten. Da fliegen wir eher noch mal nach Neuseeland, da dort deutlich mehr unbekannte Fleckchen auf uns warten.
Dazu fehlte uns auf Hawai' irgendwie das Gefühl „on the road“ zu sein, und durch das „festsitzen“ auf einer Insel einfach die Flexibilität.

Trotzdem war es ein wunderschöner Urlaub, den wir nicht missen wollen und vielleicht treibt es uns irgendwann mal wieder hierher (vielleicht auf einer Weltumrundung auf dem Weg nach Asien).

Unter folgendem Link gibts den ganzen bericht noch als PDF (14MB):
http://die-welt-ganz-nah.de/Mahina_Meli_auf_Hawai.pdf

Ich hoffe, es hat Euch allen ein bisschen Spaß gemacht. Bis zum nächsten Mal. :winke:
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Elsupremo am 27.02.2009, 14:15 Uhr
Hallo freddykr,

danke für den wunderbaren Reisebericht, hat mir schon sehr viel bei meiner Planung geholfen. Sehr schöne Bilder, vor allem auch die vielen Detailaufnahmen vom Regenwald.
Am Besten waren natürlich die Bilder des Vulkanausbruchs, da hofft man natürlich auch drauf aber da braucht es leider ja viel Glück dazu.

Dein Fazit deckt sich sehr mit meinem Eindruck der Inseln bei meinem ersten Besuch 1999, nach 10 Jahren wird es jetzt dann aber doch mal wieder Zeit für einen weiteren Besuch.

Das Arts and Orchid hat mir sofort auf deren Homepage so gut gefallen, das wollte ich auch unbedingt buchen. Im Januar schon nachgesehen, und der ganze April, Mai, Juni alles frei, nur in der Woche, in der wir im Juni da sein werden, alle Zimmer belegt. :heulend: Und wenn ich jetzt lese wie gut es euch gefallen hat, Mist.

Den Eindruck des nicht "On the road" sein und die fehlende Flexibilität hat mich aber auf Hawaii nicht so gestört, die Inseln sind doch relativ groß, sehr vielseitig und abwechslungsreich, da ist die Zeit auf einer Insel eigentlich immer zu kurz. Und man sitzt doch mehr im Auto als einem eigentlich lieb ist. Aber es ist natürlich keine Rundreise wie Neuseeland, das stimmt.

Viele Grüße,
Frank
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Flying-N am 27.02.2009, 21:17 Uhr
Haach, schöön!   :palme:  Da werden Erinnerungen an 1994 wach... haben die Inseln in derselben Reihenfolge bereist mit ganz ähnlichem Verlauf, wobei uns Kauai und Big Island am besten gefallen haben. Highlight war ein Hubschrauberrundflug auf Kauai. :daumen:
Schnorcheln mit den Miet-Taucherbrillen mit Korrekturglas fand ich übrigens genial, war sehr froh, dass es das gab!

Nic
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 27.02.2009, 21:41 Uhr
Den Eindruck des nicht "On the road" sein und die fehlende Flexibilität hat mich aber auf Hawaii nicht so gestört, die Inseln sind doch relativ groß, sehr vielseitig und abwechslungsreich, da ist die Zeit auf einer Insel eigentlich immer zu kurz. Und man sitzt doch mehr im Auto als einem eigentlich lieb ist. Aber es ist natürlich keine Rundreise wie Neuseeland, das stimmt.
Hier meinte ich auch den Vergleich mit einer Rundreise. Rastlos jeden Tag an einem anderen Platz zu sein, mit völliger Freiheit, wo man am nächsten Tag hinfährt (im Notfall 200/300 Meilen nach Norden/Süden/Osten/Westen), das meinte ich mit "On the road". ;-)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: gkmw am 27.02.2009, 22:59 Uhr
Also ein großes Kompliment für den tollen Bericht und die super Fotos sowie Tips. Lustig, daß wir fast den gleichen Ablauf geplant haben, bis auf die Hochzeit natürlich.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Doreen & Andreas am 02.03.2009, 10:09 Uhr
Vielen Dank für den tollen Bericht und die phantastischen Bilder.
Ich habe gerne mitgelesen und es hat mir großen Spaß gemacht.
Dem Fazit kann ich mich weitestgehend anschließen und auch was die Antwort auf die Frage des Wiederkommens betrifft ist sehr gut für uns nachvollziehbar. Aber ein bisschen Sehnsucht bleibt dennoch, vielleicht schaffen wir (und Ihr möglicherweise auch  :wink:) zum zehnten oder irgendeinem anderen Hochzeitstag  :lol: :wink:
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: LH 456 am 03.03.2009, 16:13 Uhr
Hallo,

nur eine kurze Frage Hin- und Rückflug betreffend:

warum erst nach München?  :roll:
Irritiert mich`n bissel.
Meines Wissens gibt`s doch die besten Nonstop-Verbindungen ex FRA... :wink:

MUC - LAX und LAX - MUC auch mit LH?

Gruß
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 03.03.2009, 16:22 Uhr
nur eine kurze Frage Hin- und Rückflug betreffend:

warum erst nach München?  :roll:
Irritiert mich`n bissel.
Meines Wissens gibt`s doch die besten Nonstop-Verbindungen ex FRA... :wink:

MUC - LAX und LAX - MUC auch mit LH?
Wir arbeiten beide bei LH und buchungstechnisch (blödes Wort ;-)) war es für uns einfacher über MUC zu fliegen.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: LH 456 am 03.03.2009, 16:39 Uhr
Wir arbeiten beide bei LH...

Ah, verstehe - kenne ich... (siehe mein Avatar... :))
War`s denn über MUC ein festgebuchter Flug?  :wink:

Wir waren übrigens kurz nachdem Aloha, ATA und andere die Grätsche gemacht hatten, auf Hawaii und - sind einen vollen Tag in HNL stehengeblieben, bis AA "Mitleid" hatte und uns mitnahm  :D

Gruß
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: freddykr am 03.03.2009, 17:47 Uhr
Wir arbeiten beide bei LH...

Ah, verstehe - kenne ich... (siehe mein Avatar... :))
War`s denn über MUC ein festgebuchter Flug?  :wink:
Ja, R1. ;-)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: ilnyc am 24.04.2009, 15:57 Uhr
Na sowas!!! Da ging dieser Reisebericht (den ich schon erwartet hatte) doch wohl vollends Anfang des Jahres an mir vorbei. Und das wo ich doch sooooo begeistert von Eurem Bericht und den Fotos der Yellowstone-Tour war!

Der - für mich - unscheinbare Titel war wohl schuld. Durch eine Verlinkung in einem aktuellen Thread kam ich nun dahin. Erneut hast Du phantastische Fotos mit nach Hause gebracht. Die Markos der Pflanzen sind ganz besonders toll  und allein schon die Darstellung hier wert. Respekt! Ganz toll.

Witzigerweise fehlte mir beim Lesen auch ein wenig der on-the-road-Faktor.
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 31.08.2011, 16:09 Uhr

Den Reisebericht muss ich nochmal nach oben holen :wink:

In Makaha wollten wir zum Kane'ahi Heiau im Makaha Valley. Theoretisch ist es zwischen 10:00 und 14:00 Uhr Dienstags bis Sonntags geöffnet. Wir waren gegen 13:00 Uhr dort und es war geschlossen. :zuck:

Wir haben es dieses Jahr zum x-ten Mal versucht, den Kane'aki Hei'au zu besuchen.

Hier ein Auszug auf meinem im Moment noch nicht veröffentlichten Reisebericht:

Am großen Schild des Kane'aki Hei’aus steht, dass er jetzt geöffnet ist bzw. sein soll. Na, lassen wir uns überraschen.

Wir fahren bis zu einem gesperrten Tor, wo sich ein Wächter befindet. Hinter dem Glas steht ein Schild mit der Aufschrift „today closed“. Das dürfte aber immer dort hängen.

Nach einer kleinen Befragung unsererseits bekommen wir von dem nicht sonderlich freundlichen Herrn zu hören, dass geschlossen sei, es sei immer vom Wetter abhängig. Ich frage ihn, weshalb weiter vorne auf dem Schild „open“ steht, er antwortet, andere Leute würden wahrscheinlich mit dem Schild spielen, denn es sei nun mal geschlossen und nicht geöffnet.

Doch so leicht gebe ich mich nicht geschlagen und erkläre ihm, dass wir schon an sehr sonnigen Tagen hier waren und ebenfalls geschlossen war. Ja, meint er, wenn es zu sonnig ist, ist auch geschlossen. Und was ist mit Idealwetter, will ich wissen? Ganz einfach: Das gibt es nicht, denn entweder ist es zu nass oder zu heiß und in beiden Fällen ist geschlossen.

Ok, wir können ohnehin nichts tun, der Weg zum Hei’au wird uns verwehrt, warum auch immer.


Das war vermutlich unser letzter Versuch, dem Kane'aki Hei'au einen Besuch abzustatten.

Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Doreen & Andreas am 01.09.2011, 08:38 Uhr

Nach einer kleinen Befragung unsererseits bekommen wir von dem nicht sonderlich freundlichen Herrn zu hören, dass geschlossen sei, es sei immer vom Wetter abhängig.
...
Ja, meint er, wenn es zu sonnig ist, ist auch geschlossen. Und was ist mit Idealwetter, will ich wissen? Ganz einfach: Das gibt es nicht, denn entweder ist es zu nass oder zu heiß und in beiden Fällen ist geschlossen.
:nixwieweg:
Also, das klingt ja nach einer ganz bewußten Veralberung der Massen.
Wieso kann man denn da nicht mal ein offizielles Statement abgeben, daß der Hei'au prinzipiell nicht zugängig ist...  :zunge: :grmpf:

Wir waren übrigens 2001 mehr zufällig bei diesem Hei'au gewesen. Da war das Tor geöffnet und die Wache ließ uns passieren  8) :P
Nachzulesen in unserem Reisebericht unter http://www.neef-online.de/hwi/hg_log3.htm, 18. Tag.
Wenn ich mich recht entsinne, war es jedoch nicht gestattet, Fotos zu machen. Ich krame aber trotzdem mal in unseren Alben nach...
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 01.09.2011, 21:16 Uhr

Hallo Andreas,


:nixwieweg:
Also, das klingt ja nach einer ganz bewußten Veralberung der Massen.
Wieso kann man denn da nicht mal ein offizielles Statement abgeben, daß der Hei'au prinzipiell nicht zugängig ist...  :zunge: :grmpf:

Das haben wir uns auch gefragt und wenn es ohnehin kein ideales Wetter für den Besuch des Hei'aus gibt, kann man doch das Schild an der Zufahrtsstraße gleich abmontieren. Überhaupt: Wie muss das Wetter sein, damit es für einen Hei'au ideal ist? So etwas Dummes habe ich schon lange nicht mehr gehört.

Wir waren übrigens 2001 mehr zufällig bei diesem Hei'au gewesen. Da war das Tor geöffnet und die Wache ließ uns passieren  8) :P
Nachzulesen in unserem Reisebericht unter http://www.neef-online.de/hwi/hg_log3.htm, 18. Tag.

Zitat aus deinem Reisebericht (ich hoffe, es ist erlaubt :wink:):

Dann lasen wir im Reiseführer, daß es ganz in der Nähe einen vom Bishop Museum restaurierten alten Heiau gäbe. Dieser liegt aber auf privatem Grund und ist nur zwischen 12:00 und 14:00 Uhr für die Öffentlichkeit zugängig, aber wir hatten Glück und kamen eine halbe Stunde vor Schließung dort an.  

Andreas, es liest sich so, als wärt ihr bei einem anderen Hei'au gewesen, denn der Kane'aki Hei'au ist nicht mal annähernd in der Nähe vom Bishop Museum, sondern im Westen drüben.
Allerdings seid ihr im Anschluss zur Yokohama Bay gefahren. Nicht, dass das nicht möglich wäre, aber in deinem Reisebericht liest sich der Weg bis zur Yokohama Bay "kurz". Irgend etwas stimmt hier nicht :think: :kratzen:

Wenn ich mich recht entsinne, war es jedoch nicht gestattet, Fotos zu machen. Ich krame aber trotzdem mal in unseren Alben nach...

Verboten, einen Hei'au zu fotografieren? Auch das wäre mir völlig neu. Falls du doch das eine oder andere Fotos hast, würde es mir sehr interessieren.


LG, Angie
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Doreen & Andreas am 02.09.2011, 10:19 Uhr
Zitat aus deinem Reisebericht (ich hoffe, es ist erlaubt :wink:):

Dann lasen wir im Reiseführer, daß es ganz in der Nähe einen vom Bishop Museum restaurierten alten Heiau gäbe. Dieser liegt aber auf privatem Grund und ist nur zwischen 12:00 und 14:00 Uhr für die Öffentlichkeit zugängig, aber wir hatten Glück und kamen eine halbe Stunde vor Schließung dort an.  

Andreas, es liest sich so, als wärt ihr bei einem anderen Hei'au gewesen, denn der Kane'aki Hei'au ist nicht mal annähernd in der Nähe vom Bishop Museum, sondern im Westen drüben.
Allerdings seid ihr im Anschluss zur Yokohama Bay gefahren. Nicht, dass das nicht möglich wäre, aber in deinem Reisebericht liest sich der Weg bis zur Yokohama Bay "kurz". Irgend etwas stimmt hier nicht :think: :kratzen:

Nein, bitte mal genau lesen, Angie:
Der Hei'au wurde vom Bishop Museum, welches sich ja sehr um die Historie Hawai'is bemüht, restauriert. Das heißt doch nicht, daß der Hei'au in der Nähe des Museums liegt  :wink:
Und daß wir in den Westen der Insel gefahren sind, steht zwei Sätze vor dem von Dir zitierten Teil im Bericht  :lol:
Paßt doch alles  8)
Ich habe auch sehr gute Erinnerungen an das Tal und den Posten vor dem Tor. Mir fielen außerdem zwei potthäßliche Hochhäuser westlich des Tores auf, welche die wunderschöne Umgebung ziemlich verschandeln. In den Google bzw. Bing Maps habe ich das alles ganz gut wiederfinden könen.

Wenn ich mich recht entsinne, war es jedoch nicht gestattet, Fotos zu machen. Ich krame aber trotzdem mal in unseren Alben nach...

Verboten, einen Hei'au zu fotografieren? Auch das wäre mir völlig neu. Falls du doch das eine oder andere Fotos hast, würde es mir sehr interessieren.

Ok, hier muß ich mich revidieren. Es war sicher nur Kapu, den Heiau zu betreten, aber nicht zu fotografieren. Ich habe die Bilder im Album gefunden, lege sie heute Mittag mal auf den Scanner und stelle sie hier ein  :P
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Doreen & Andreas am 02.09.2011, 14:26 Uhr
So, wie angekündigt hier die Scans unserer Fotos von 2001:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F11823%2FHeiau1.JPG&hash=cd69cf335899e6543173ab93acae17c9)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F11823%2FHeiau2.JPG&hash=168276b5b9eb11759e48873ac7208666)

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F11823%2FHeiau3.JPG&hash=206223d54d6d179a1acd1cc0fdbb1a99)

Aus dem ersten Bild habe ich mal die Infotafel herausvergrößert, damit auch kein Zweifel mehr besteht, dass es sich um den Kane'aki Hei'au handelt:

(https://forum.usa-reise.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.usa-reise.net%2Fgalerie%2Falbums%2Fuserpics%2F11823%2FHeiau4.JPG&hash=c172df3e6f4411a4d38af03fe157f486)

Also zumindest war ein Zugang zu den beschriebenen Öffnungszeiten mal möglich  :wink: 8)
Titel: Re: Mahina Meli auf Hawai'i
Beitrag von: Angie am 02.09.2011, 16:11 Uhr
Nein, bitte mal genau lesen, Angie

Ahja, wer lesen kann, ist klar im Vorteil :cool: :wink:

Mir fielen außerdem zwei potthäßliche Hochhäuser westlich des Tores auf, welche die wunderschöne Umgebung ziemlich verschandeln. In den Google bzw. Bing Maps habe ich das alles ganz gut wiederfinden könen.

Mir ist auch unklar, wie man diese wunderschöne Gegend dermaßen verschandeln kann, aber ich muss ja nicht alles verstehen.

Ok, hier muß ich mich revidieren. Es war sicher nur Kapu, den Heiau zu betreten, aber nicht zu fotografieren.

Für das Betreten eines Hei'aus gibt es ohnehin ganz bestimmte Regeln, wobei man die wichtigste - nämlich die Schuhe ausziehen - auf jeden Fall einhalten sollte.
Es ist aber durchaus möglich, dass man bereits 2001 den Kane'aki Hei'au gar nicht betreten durfte, wie es heutzutage beim Pu'ukohola Hei'au auf Big Island der Fall ist.

So, wie angekündigt hier die Scans unserer Fotos von 2001

Danke für die Fotos, Andreas. Damals war der Hei'au noch ganz gut erhalten und nachdem offenbar den meisten Touristen der Zutritt verwehrt wird, wird er auch weiterhin gut erhalten bleiben.