usa-reise.de Forum

Autor Thema: Jahreswechsel 2022/23 - Eine Foto- und Drohnentour durch TX, NM, CO, KS und OK  (Gelesen 9539 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tinerfeño

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 6.460
Hallo zusammen,

nach 12 Jahren ist mir irgendwie mal wieder nach einem (kleinen) Reisebericht und natürlich mit Fotos.

In den Weihnachtsferien (ich bin übrigens seit einigen Jahren Lehrer an einer Berufsschule in Frankfurt/Main) ging es in diesem Winter ab Dallas durch den Westen von Texas, Westen New Mexicos, Südost-Colorado und quer durch Kansas und Oklahoma zurück nach Dallas. Die 13 Tage, die ich für die Route gebraucht habe, kamen mir aufgrund der Eindrücke eigentlich viel länger vor. Insgesamt hatte ich am Ende ca. 3600 Meilen auf dem Tacho - das heißt natürlich, dass ich auch ziemlich viel Zeit im Auto verbracht habe, was mich allerdings (bis auf den letzten Fahrtag, der wirklich nervig war) nicht gestört hat. Abgerundet wurde die insgesamt 17-tägige Reise dann mit einem dreitägigen Stopover in Chicago, den ich spontan noch eingebaut hatte. Dazu dann später mehr...

Wer möchte mitfahren? Im weißen RAV 4 mit Texas-Plate sind noch einige Plätze frei ;)
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14, '15, '17, '18 , '19, '20, '21, '22
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17, '19, '22
Australien: '16, '17

mrh400

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 15.610
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Wer möchte mitfahren?
immer gerne; bin dabei.
Gruß
mrh400

Tinerfeño

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 6.460
24.12.2022 Hofheim am Taunus/Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland/Chicago, Illinois, USA

Heute soll um 13:00 mein Flug UA906 von Frankfurt nach Chicago gehen, wo ich dann auf einen Weiterflug nach Dallas umsteigen soll. Es war gerade noch in der Zeit, als im Norden der USA ziemliche Kälte herrschte, also fiel mir am Vortag auf, dass der Transatlantikflug am 23.12. schon einiges an Verspätung hatte. Ich entschied mich aber  gegen eine Umbuchung auf den Frühflug um 8 Uhr, welche aufgrund der derzeitigen Wetterumstände, die zusammen mit dem Weihnachtsreiseverkehr kamen, durchaus kostenlos gewesen wäre, und ließ es drauf ankommen. So früh aufstehen muss nicht unbedingt sein... Ein Fehler :(

Ich wache nun um ca. 5 Uhr auf und sehe auf meinem Smartphone eine SMS, die mich darüber informiert, dass mein Flug UA906 nun tatsächlich auch verspätet ab FRA starten soll, nämlich um 14:50; neue Ankunft in Chicago ca. 17-17:30 Uhr, was für meinen Weiterflug nach Dallas/Fort Worth (18 Uhr) zu spät sein wird. Ich kontaktiere über die United App per Chat den Customer Service und werde dann auf den letzten Flug nach Dallas um 20:45 Uhr umgebucht. Leider soll am "Christmas Eve" die Alamo-Station am DFW nur bis 23 Uhr auf haben und ich mache mir dann ernsthafte Sorgen, dass ich mein Auto nicht mehr bekommen kann, sollten weitere Verspätungen dazukommen. Ich bekam dann die Nachricht, dass Alamo auch bis zu zwei Stunden nach der Schließung wartet, sofern man eine Flugnummer angegeben hat. Diese wollte ich nun natürlich ändern, weil sich ja mein Anschlussflug geändert hat. Leider konnte mir der Customer Service von Alamo da nicht helfen (WTF?) und auch war es ihrerseits nicht möglich, die Station in Dallas zu kontaktieren. Toll...

Naja, erstmal egal und nochmal hinlegen. Da ja mein TATL-Flug erst gegen 15 Uhr geht, beginne ich den Tag gemächlich, frühstücke in Ruhe und packe noch ein paar Sachen. Diesmal reise ich nur mit Handgepäck, weil ich zu dem Zeitpunkt noch dachte, dass die Eco Basic-Tarife von United kein Aufgabegepäck zulassen. Das stimmt allerdings nicht für TATL-Flüge.

Gegen 11 gehe ich dann mit dem leichten Gepäck, was durchaus auch seine Vorteile hat, zur S-Bahn und begebe mich zum Frankfurter Flughafen. Dank meines Priority Passes besuche ich erstmal die (mittelmäßige) Luxx-Lounge am Terminal 1 und gönne mir Kaffee und Kartoffelsalat mit Würstchen (wie es sich an Heiligabend in Deutschland gehört  :D )

Da ich meine Bordkarten schon in der App habe und kein Gepäck aufgeben muss, gehe ich einige Zeit später direkt zur Passkontrolle und nach ein paar Befragungen durch die United-Mitarbeiter zum Gate. Der Abflug soll sich nun noch abermals bis 15:30 verzögern... Der erste Reisetag beginnt schon mal nicht gut.
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14, '15, '17, '18 , '19, '20, '21, '22
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17, '19, '22
Australien: '16, '17


Tinerfeño

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 6.460
24.12.2022 - Fortsetzung

Es freut mich, dass schon zwei dabei sind!

Es wird in Frankfurt schon langsam wieder dunkel, um 15:40 hebt dann auch endlich der volle Flieger nach Chicago ab. Noch nie bin ich in die USA so spät gestartet, noch dazu im tiefsten Winter, dass es einem fast wie ein Nachtflug gen Westen vorkommt. Dank Wifi im Flugzeug bekomme ich irgendwann die Info, dass auch der 20:45-Flug nach Dallas nochmals verspätet sein wird, erst 21:00, dann 22:00... Jetzt wird es wirklich knapp mit Alamo und versuche nochmal während des Fluges, die Sache mit dem Alamo-Customer Service zu klären. Vergeblich.

Um ca. kurz vor 18 Uhr CST überfliegen wir dann Chicago, man kann viel Schnee sehen und aufgrund der Sache mit Alamo und dem späten Weiterflug hätte ich schon fast eine Übernachtung in Chicago bevorzugt. Dann wär ich eben einen Tag später in Texas angekommen, dafür ausgeruhter und mit winterlichen Eindrücken aus Chicago. Das war aber mangels passender Flüge am 25.12. nicht machbar und spätestens 24 Stunden nach der ursprünglichen Abholzeit hätte ich auch den Wagen in Dallas übernehmen müssen, um ein Storno zu vermeiden.

Die Empfangshalle im Bereich der Immigration kommt mir sehr alt vor; nicht besonders einladend. Es gibt keine Einreiseautomaten und man bekommt hier tatsächlich noch einen Stempel in den Pass. Die Wartezeit ist kurz. Nach den üblichen Fragen geht's dann weiter zum Zoll, der mich nochmal genauer überprüfen will (irgendwas hat der Immigration Officer auf das Zollformular geschrieben). Mein Gepäck wird gescannt und der Zollbeamte fragt mich, was ich in Texas machen will und wie oft ich in die USA reise. 2022 war ich viermal in den USA, das hat vielleicht zu der genaueren Überprüfung, die aber insgesamt auch nicht zu lange gedauert hat, geführt.

Nun endlich in den USA angekommen gilt es, die Zeit zu überbrücken. Ein Lounge-Besuch ist hier mit Priority Pass leider nicht möglich, da ich vom nationalen Terminal weiterfliegen muss und schon aus dem Sicherheitsbereich raus bin. Ich gehe mal kurz vor die Tür, um zu schauen, wie kalt es wirklich in Chicago ist und begebe mich dann in ein Restaurant im Terminal 1. Der Flug verspätet sich jetzt übrigens noch weiter. Da ich in der vorletzten Boardinggruppe bin, zeigen sich nun schon die ersten Probleme, die beim Reisen mit großen Handgepäckstücken auftreten können (was ich eigentlich recht selten mache). Es gibt für meinen Trolley und das Gepäck von einigen anderen Reisenden einfach keinen Platz mehr in den Fächern. Ich bin schon an meinem Platz angekommen, lege meinen Rucksack ab und muss nun mit ca. fünf anderen Leuten GEGEN DEN STROM wieder aus dem Flugzeug raus, um am Gate das Gepäck aufzugeben (immerhin gratis). Leider sehr nervig und es wird dann noch dazu kommen, dass wir nicht vor 23:30 starten werden. Dies führt dann zu einer Ankunft in DFW gegen 1:30. Da ich jetzt auch noch auf meinen Trolley am Gepäckband am fast ausgestorbenen Airport warten muss, wird es bald nach 2 Uhr sein. Ich entscheide mich aufgrund der späten Zeit am nun angebrochenen 25.12. erstmal gegen eine Abholung des Mietwagens und bestelle mir ein LYFT, das mich in das nahegelegene Super 8 DFW bringt. Nach einem netten, aber auch etwas anstrengenden Gespräch mit dem Fahrer (der übrigens so gar nicht begeistert von seinem Land ist und es wohl nicht verstehen kann, wieso man in den USA Urlaub macht), falle ich dann erstmal ins Bett.

ÜN: Super 8 Irving/DFW Airport North, TX ($75.84 total booking.com)
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14, '15, '17, '18 , '19, '20, '21, '22
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17, '19, '22
Australien: '16, '17

Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 7.910
    • http://www.neef-online.de
Na, da setze ich mich mal gleich dazu, solange noch Platz im RAV4 ist.  8)
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

U2LS

  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 1.874
    • Traumziel Amiland
Wenn ich richtig mitgezählt habe, bin ich Nr. 4  :D
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


Saguaro

  • Slot Canyon Addict
  • Platin Member
  • *****
  • Beiträge: 2.698
Ich schließe mich auch an.

Nur ein Grinch  :zwinker: fliegt Heiligabend nach Übersee. Ich habe das mal umgekehrt gemacht und wir waren damals 12 Passagiere an Bord.

Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)



Route68

  • Silver Member
  • *****
  • Beiträge: 763
Bin ganz leicht, ich fliege auf der Drohne mit...bin schon auf die Fotos gespannt...ich nutze meine nur für Videos
1993 FLL, 1994 TPA, 1995 MCO
1996 LAX, 1997 SFO, 1998 IAH
1999 DEN, 2000 IAD, 2002 LAX
2008 MIA,2010 PHL, 2011 DEN
2012 SFO, 2013 MIA, 2014 IAD
2017 LAX, 2017 LAS, 2018 LAS
2019 RSW, 2022 LAX, 2022 LAX
2023 LAX

partybombe

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 6.796
Ob ich da auch noch draufpasse?

Tinerfeño

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 6.460
Ein paar nachgeschobene Fotos vom ersten Tag:


Abflug FRA




O'Hare in der Kälte



25.12.2022

Die Nacht ist kurz und Ausschlafen ist heute nicht angesagt, denn ich habe einen langen Fahrtag Richtung Big Bend National Park eingeplant. Etwas Wichtiges fehlt aber noch: Das Auto ist noch nicht abgeholt!
Nach der obligatorischen Dusche und dem Zusammenpacken der Sachen geht es erstmal in die Lobby. Angeblich soll es Continental Breakfast geben, ich erwarte aber nicht viel. Leider gibt es nur Kaffee, obwohl es augenscheinlich früher auch mal mehr gab. Super 8 ist auch nicht mehr das, was es vor 15 Jahren mal war. Per App bestelle ich mir nun wieder ein LYFT zum Rental Car Center. Dank meiner Amex Platinum habe ich da ein paar Freifahrten bzw. Guthaben im Jahr ;)


Wetter: Sehr sonnig, aber knapp unter 0 °C.

Der Fahrer, der mich abholt, ist ein Texaner wie aus dem Bilderbuch: Sehr freundlich, gesprächig und mit dem passenden Hut. Er freut sich, dass ich mir "seinen" Staat anschauen will und gibt mir noch ein paar Tipps für die Reise. Nach ein paar falschen Abfahrten und Fahren im Kreis, erreichen wir auch nach kurzer Fahrt das Rental Car Center.

Es ist nur eine Person vor mir. Auf Nachfrage erfahre ich, dass ich durchaus auch in der Nacht zuvor das Auto hätte abholen können, denn die Angestellte war wohl bis 5 Uhr noch mit Leuten beschäftigt, die aufgrund vieler gestrichener Flüge, des Weihnachtsverkehrs etc. zu Unzeiten noch ein Auto brauchten. Es war daher wohl aber doch die richtige Entscheidung, das Auto erst jetzt zu holen, denn wer stellt sich schon gerne nach 2 Uhr morgens in eine Warteschlange? Erstaunlicherweise soll ich sogar noch Geld von Alamo zurückbekommen (!), weil sich durch meine verspätete Abholung die Mietzeit um einen Tag verkürzt. Die 45 Euro nehme ich natürlich sehr gerne mit (und sind auch mittlerweile auf meinem KK-Konto gutgeschrieben worden!).

Es gibt eine kleine Choiceline mit relativ wenig Auswahl und ich entscheide mich für einen weißen Toyota RAV 4 AWD (SJV7190). Das ältere Modell in der Hybridvariante fahre ich in DE, so war die Umstellung nicht ganz so groß ;)



Nach Einrichtung der Dashcam und der Beladung des Autos geht es dann gegen 8:30 erstmal auf die I-820 Richtung Westen. Gefrühstückt habe ich noch nicht, doch irgendwann kommt meine Lieblings-Frühstückskette "Waffle House". Da muss ich erstmal Halt machen. Waffle House ist für mich das absolute Amerika-Erlebnis, da es wirklich noch diesen 50er-Jahre Charme hat. Der Service ist sehr freundlich, wie ich es aus Texas gewohnt bin (auch, oder vielleicht gerade am Weihnachtsmorgen).



Das Ziel soll heute übrigens Alpine, TX sein - ca. 1 Stunde vom Big Bend NP entfernt. Die Fahrtstrecke beträgt von Dallas ca. 750 km, was ich aber nicht als problematisch erachte, gerade am Anfang des Urlaubs.
Im Radio läuft Country-Musik, der Tempomat ist aktiviert und ich genieße die Fahrt über die I-20, anfangs noch durch recht unspektakuläre Landschaften. Wenn ich zwischendurch etwas Interessantes sehe, halte ich natürlich auch mal an bzw. fahre ab.

Zum Beispiel an dieser verlassenen Tankstelle:




USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14, '15, '17, '18 , '19, '20, '21, '22
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17, '19, '22
Australien: '16, '17

Tinerfeño

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 6.460
Fortsetzung 25.12.2022

Eines ist an Weihnachten in den USA (allerdings auch NUR dann) übrigens unheimlich nervig: Es hat fast nichts geöffnet und es wird irgendwann schwierig, einen geöffneten Supermarkt zu finden. Selbst die Walmarts in der Nähe haben alle geschlossen und ich bin auf irgendwelche kleinen, teuren Convenience Stores an Tankstellen angewiesen. Ich habe nämlich noch keine Getränke einkaufen können. Zwischendurch fahre ich auch mal über Landstraßen, um irgendwo einen geöffneten Laden zu finden aber auch in Colorado City, TX, wo man sich wirklich wie im Wilden Westen fühlt, hat fast nichts auf. Einen kleinen Rundgang mache ich dennoch durch diese fast ausgestorbene Stadt:



Dass es in den letzten Tagen sehr kalt gewesen sein muss, sieht man an diesem Foto. Vor Ort sind während meines Aufenthalts aber mindestens 12 °C +, was zusammen mit der Sonneneinstrahlung recht frühlingshaft für einen 25. Dezember wirkt:



Weiter geht die Fahrt dann Richtung Südwesten. Irgendwann am späteren Nachmittag verlasse ich die Interstate und es geht über US- und State-Highways langsam aber sicher in die Steppe.


Sonnenuntergang an der US-67 zwischen Fort Stockton und Alpine, TX.

Gegen 18:30 erreiche ich dann auch mein Motel in Alpine, welches in der Tat als sehr schäbig zu bezeichnen, aber dafür sehr günstig ist.



Die Restaurantsuche im Ort erweist sich als schwierig, denn Fastfood-Buden haben alle geschlossen und eigentlich bleibt nur ein einziges uriges Diner am Ortseingang übrig. Hier soll die Wartezeit auf das Essen ein bis zwei Stunden dauern, da sie nur einen Koch haben, aber viele Möglichkeiten habe ich nicht, also warte ich geduldig an der Bar. Nach dem obligatorischen Burger geht es dann auch schon bald zurück ins Motel und gegen 21:30 gehe ich ins Bett.

ÜN: OYO Hotel Alpine, TX ($55 total, booking.com)
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14, '15, '17, '18 , '19, '20, '21, '22
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17, '19, '22
Australien: '16, '17

Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • *****
  • Beiträge: 7.910
    • http://www.neef-online.de
Weihnachten in der Fremde...  :shock:
Diese Erfahrung haben wir auch mal gemacht, vor vielen Jahren in Australien.
Es hat quasi nix geöffnet, Fast Foods sind geschlossen und die Restaurants, die geöffnet haben, sind mit Reservierungen ausgebucht.
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

Route68

  • Silver Member
  • *****
  • Beiträge: 763
Am 24.12. hatte alles (fast regulär) geöffnet, am 25. hat fast alles zu, wie ist das am 26.? Bin bereits am 25.12. von LA über Houston zurückgeflogen (ohne Probleme)
1993 FLL, 1994 TPA, 1995 MCO
1996 LAX, 1997 SFO, 1998 IAH
1999 DEN, 2000 IAD, 2002 LAX
2008 MIA,2010 PHL, 2011 DEN
2012 SFO, 2013 MIA, 2014 IAD
2017 LAX, 2017 LAS, 2018 LAS
2019 RSW, 2022 LAX, 2022 LAX
2023 LAX