Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.855
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #75 am: 03.02.2007, 22:47 Uhr »
Hallo,
wie versprochen und angedroht, hier noch ein paar Gedanken zur Nachlese

Epilog

Was ist aus der geplanten Route geworden:
   Die Nordroute mit Theodore Roosevelt wurde  nicht in Angriff genommen
   Die Strecke zwischen Rapid City und Cody wurde wie kurz vor Abreise erwogen umgestrickt
   Der Beartooth Pass wurde über den Chief Joseph Hwy und nicht über Red Lodge angefahren
   Einige kleinere Abstecher, die in der Routenplanung nicht mitkalkuliert waren, kamen hinzu.

Insgesamt hat sich die Planung aber als gut durchführbar erwiesen. Das Ergebnis sah dann so aus:



Was haben wir bereut, was hat uns nicht gefallen?: Fehlanzeige. Das Essen war allerdings im Durchschnitt nicht so gut wie im Südwesten. Der Service ließ manchmal ziemlich zu wünschen übrig (z.B. Stella's Restaurant in Vernal; check-out in Thermopolis). Bemerkenswert fanden wir im High-Tech-Land USA die vielen vorsintflutlichen Geräte im Umgriff etlicher Farms. Außerdem sind die Barns oft in einem weit gepflegteren Zustand als die Wohngebäude.

Was würden wir das nächste Mal anders machen?: Nicht viel; vielleicht etwas kürzere Etappen und an manchen Orten etwas mehr Zeit nehmen (Hatten wir uns schon nach dem letzten Mal vorgenommen…).

GPS haben wir auch diesmal nicht wirklich benötigt, zumal der Rückweg vom Fantasy Canyon jetzt auch beschildert ist. Wir haben uns aber auch nicht weit von den markierten Wegen entfernt.

Da wir diesmal auch durchaus kühle Tage hatten, war auch unsere relativ umfangreiche Ausstattung an Kleidung nicht so sehr fehl am Platz wie im Vorjahr im Südwesten.

Auf Navi möchte ich eigentlich nicht mehr verzichten, obwohl Neverlost so manchmal seine Macken hat. Aber alleine die automatische Berechnung der Restfahrstrecke und –zeit ist sehr angenehm. Die Entlastung des/der Beifahrer/in vom Kartenlesen während der Fahrt ist ebenfalls nicht zu verachten; man kann dann einfach entspannter gucken, fotografieren usw. Dennoch muß man – auch tagesbezogen – zunächst einmal gründlich anhand von Karten anschauen, was man vorhat. Dabei reichen mir für meine Zwecke die AAA-Karten meist völlig aus. Sie sind deutlich detaillierter und angenehmer zu handhaben als die Atlashefte von Rand McNally oder Hildebrand.

SUV war auch wieder sinnvoll, nicht wegen der befahrenen Strecken – die waren mit vielleicht einer Ausnahme alle PKW-geeignet –, sondern wegen der angenehmeren Sitzposition und des großen Gepäckraums. Ein Crossover täte es dafür sicherlich auch.

Überrascht hat uns, daß an den entlegensten Käffern nur mit Mühe oder gar keine freien Zimmer aufzutreiben waren. Das hat die Mitnahme des Notebook wieder sehr sinnvoll erscheinen lassen. Außerdem konnte man natürlich Fotos speichern, Bericht schreiben, Überblick über die Finanzen behalten usw.

Ein paar Statistiken:

Fahrtstrecken:



Benzinverbrauch:



Motelpreise:


Gruß
mrh400

*Palo

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.03.2006
  • 15.087
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #76 am: 04.02.2007, 04:46 Uhr »
Sehr schöne Zusammenfassung mrh. Danke :applaus: :applaus:
Gruß

Palo

*Utah

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2002
  • 6.477
  • All Good Things Come To An End.
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #77 am: 05.02.2007, 16:52 Uhr »
Danke für deinen Reisebericht, war schön mitzufahren  :applaus:
Viele Grüße
Utah



Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.

*Westernlady

  • Gast
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #78 am: 18.02.2007, 18:09 Uhr »
Hallo Gerhard,

jetzt hatte ich die Gelegenheit, den Reisebericht mal in einem Rutsch zu lesen.
Ich bin begeistert. Für die Gegenden brauche ich keinen Reiseführer kaufen  :D

*Mark 11111

  • Gast
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #79 am: 24.04.2007, 14:43 Uhr »
Hallo
Nicht schlecht, aber die dauernde Jammerei über Essen, Bedienung usw. nervt.
Aber Germanen ohne Meckerei gibt es ja nicht.

Gruß

MH

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.855
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #80 am: 24.04.2007, 19:49 Uhr »
Hallo,
Da der Verfasser dieser freundlichen Zeilen leider nicht registriert ist, wird er von meiner Stellungnahme nicht automatisch unterrichtet. Ich werde mir daher erlauben, ihn per Mail darauf aufmerksam zu machen:
die dauernde Jammerei über Essen, Bedienung usw. nervt.

Ich habe meine Texte nochmals selbstkritisch gelesen und daraufhin mal eine Zitatensammlung zusammengestellt (folgt unten), die mich an dieser Einschätzung doch etwas zweifeln läßt. Ich verstehe einen Reisebericht auch als Informationsquelle für Reisen anderer Forianer, die ungeschminkt wissen sollen, ob man positive oder negative Erfahrungen gemacht hat. Wir haben im Durchschnitt zu zweit ca. 68 USD je Abend ausgegeben (die Range geht von 36 USD - übrigens eines der gut kommentierten Essen - bis 104 USD), da erwarte ich einfach eine ordentliche (wobei dieser Begriff bei mir durchaus lobenden Charakter hat) Küche und Bedienung.

Daher gebe ich dieses Kompliment:
Aber Germanen ohne Meckerei gibt es ja nicht.
gerne nach Ösiland (nehme ich mal aufgrund der Internet-Adresse an) zurück, denn der Kommentar ist ja auch zu mindestens 50% Meckerei  :lol:

dauernd??:
...im Pheasant-Restaurant Fasan (was sonst?) bzw. Filet Mignon und als Nachtisch chocolate-lover bzw. Mango-Mousse. Alles ganz ordentlich...
...Nach nicht allzu langer Wartezeit mit Bier im Barbereich bekommen wir einen Tisch direkt am Kamin (der aber nicht in Betrieb war) und ein hervorragendes Essen: Suppe – Salat – Petit Mignon bzw. Filet Oscar (d.h. mit Krabben) mit ordentlichem Rotwein...
...Salat gibt es am Buffet, dann kommt erst noch ein Zintronensorbet. Prime Rib und Trout Almondine sind sehr gut...
...Nach hervorragenden Steaks auf glühendheißen Tellern ...
...Bison Steak bzw. Angus Beef, hervorragend mit einem ausgezeichneten vom Kellner empfohlenen Rotwein. Das Bison Steak unterscheidet sich – außer im Preis – für mich nicht so wahnsinnig von einem normalen ordentlichen Rindersteak; aber man muß es ja mal ausprobiert haben. Der Service an diesem Abend war exzellent mit einem unaufdringlich aber sehr kompetent beratenden Kellner..
...Beide essen wir Gazpacho und Trout - durchaus gut und diesmal mit dem richtigen Wein - und haben heute zudem eine aufmerksame Bedienung.
Es gab gute Zwiebelsuppe und Alaska Salmon (ok) bzw. Surf & Turf = Elk + Trout; die Trout war sehr gut, der Elk dagegen praktisch völlig roh, was mir bei Wild gar nicht behagt. Auf meine Beschwerde wurde jedoch sofort reagiert.
Zum Abendessen gehen wir aufgrund AAA-Tourbook-Empfehlung in das nahegelegene Rutbaga's Restaurant; sehr gut und sehr teuer (Chicken Marsala bzw. Thai Lamb)...
...begeben wir uns zum Abendessen entsprechend der AAA-Tourbook-Empfehlung zu Idaho Joe's, einem bodenständigen Lokal, wo es gute Steaks und ein Bier dazu gibt...
....bekommen wir in einem besseren dinerartigen Restaurant sehr gute Prime Ribs zu erträglichen Preisen.
...fahren zurück in die Stadt, wo wir im benachbarten Sheraton das „Olio“ aufsuchen und gut und teuer zu abend essen...
...Cobble Rock Restaurant, ist aber dann eine richtig echte Kneipe, wo man auch gegen 8:30 noch freundlich empfangen wird und mit gutem Sirloin + Shrimps bzw. Smoked Duckbreast und Microbrew den Abend ausklingen lassen kann.
...Wir werden trotz relativ später Stunde noch selbstverständlich angenommen. Es gibt gute Forellen und hervorragende Microbrews, was den Abend wieder rettet. Als wir endlich gehen, stellen wir fest, daß wir fast die letzten Gäste waren, ohne daß man uns das hätte merken lassen - im Gegenteil, wir wurden äußerst freundlich verabschiedet.
....nach einiger Wartezeit an der Bar mit Microbrew-Ale gibt es eine phänomenale Tomatensuppe, ordentliches Prime Rib...
....die Vorspeisen – Lobsterteile auf Nudeln, Mushrooms mit Gruyere – sind hervorragend, der Halibutt mit Couscous etwas langweilig, die Entenkeule leider wieder ziemlich trocken; die sparkling wines – ein hervorragender Shiraz aus Australien und ein Franzose  - sind wiederum sehr gut - insgesamt jedenfalls ganz ordentlich ...
...beim Painted Bench ein kleines Mittagessen einzunehmen. Mit Karotten gefüllte Ravioli in pikanter Sauce übertreffen unsere Erwartungen bei weitem.
Gruß
mrh400

*Palo

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.03.2006
  • 15.087
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #81 am: 24.04.2007, 23:21 Uhr »
Hallo
Nicht schlecht, aber die dauernde Jammerei über Essen, Bedienung usw. nervt.
Aber Germanen ohne Meckerei gibt es ja nicht.

Gruß

MH

Kannst du überhaupt lesen? Diese Kritik ist völlig unangebracht. Bist sicher ein Germane der gerne meckert.



Gruß

Palo

*Crimson Tide

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.12.2005
    Ort: Berne
  • 4.271
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #82 am: 24.04.2007, 23:51 Uhr »
Aber Germanen ohne Meckerei gibt es ja nicht.

Gruß

MH


Nee, da könntest du Recht haben, zumindest einen germanischen Meckerer kenne ich nun auch----Mark 11111 !  :wink:

Ich konnte auch keine dauernd negative Kritik finden im RB, nur konstruktive Erlebnisberichte, mal positiv, mal negativ, eben so, wie erfahren, und sehr hilfreich für andere Urlauber, wie z.B mich, wenn ich das erste Mal im Herbst in die Gegend fahren werde!

L.G. Monika

*Sedona

  • Diamond Member
  • Registriert: 04.02.2005
    Ort: Dresden, Wien
  • 3.830
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #83 am: 25.04.2007, 10:23 Uhr »
Gerhard, ich würde mir auf keinem Fall das zu sehr zu Herzen nehmen was annonyme Gäste von sich geben, zumindest wenn es unberechtigte Kritik ist!

Und ob die angebene Gast-Mailadresse überhaupt stimmt, das würde ich ja auch fast zu bezweifeln wagen!  :?

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.855
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #84 am: 25.04.2007, 12:00 Uhr »
Hallo,
Gerhard, ich würde mir auf keinem Fall das zu sehr zu Herzen nehmen was annonyme Gäste von sich geben, zumindest wenn es unberechtigte Kritik ist!

Immerhin kam der Bericht so wieder nach oben  :wink: , was ja grundsätzlich positiv ist - ich wollte nur den Kritikpost nicht ganz unkommentiert quasi als "Schlußwort" stehen lassen

Und ob die angebene Gast-Mailadresse überhaupt stimmt, das würde ich ja auch fast zu bezweifeln wagen!  :?

Zumindest kam keine "delivery-failure" - Meldung  :P
Gruß
mrh400

*BudFox

  • Silver Member
  • Registriert: 27.12.2004
    Alter: 53
    Ort: Köln
  • 487
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #85 am: 25.04.2007, 12:38 Uhr »
Klasse Bericht, werde ihn mir die Tage noch mal am Stück zu Gemüte führen.
Besonders die Aufstellungen am Ende über Fahrroute, Entfernungen, Hotelkosten etc. finde ich sehr interessant.

Habe mir fest vorgenommen ab dem nächsten Urlaub auch ein "Tagebuch" zu führen und solche Sachen mal zu erfassen. (So Stenomässig, nicht das einer denkt das würde in Streß ausarten)

Danke für deine Arbeit!!!

 :D
USA: 2000-2005-2007-2009-2011-2014

*Utah

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2002
  • 6.477
  • All Good Things Come To An End.
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #86 am: 25.04.2007, 15:39 Uhr »
Hi!


Und ob die angebene Gast-Mailadresse überhaupt stimmt, das würde ich ja auch fast zu bezweifeln wagen!  :?

Zumindest kam keine "delivery-failure" - Meldung  :P

Die Mailadresse hat er unter seinem Mitgliedernamen gespeichert, sollte somit auch angekommen sein.

Viele Grüße
Utah



Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 13.855
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #87 am: 04.07.2007, 11:33 Uhr »
 :shock: ich wollte doch nur was kopieren...
Gruß
mrh400

*DocHoliday

  • Diamond Member
  • Registriert: 31.07.2003
    Alter: 57
    Ort: Duisburg
  • 7.246
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #88 am: 03.04.2010, 11:42 Uhr »
Bin gerade in einem Zug Eure Reise "nachgefahren". Sehr schöner Bericht, der mir bei meiner Planung fürs nächste Jahr sicher helfen wird. Auch und gerade das Restaurant- und Hotel- "Gemecker" ;)
Gruß
Dirk

*Anna KS

  • Bronze Member
  • Registriert: 12.12.2013
  • 205
Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
« Antwort #89 am: 20.05.2014, 09:26 Uhr »
Ich habe gerade deinen Bericht mit großem Interesse in einem Rutsch durchgelesen, sehr gut geschrieben und vor allem für mich sehr informativ, da wir nächstes Jahr eine sehr ähnliche Route Planen. Wir fangen und enden auch in Denver  :)
LG Anna
USA Westen September 2013 fünf Personen zwei Autos

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.057 Sekunden mit 43 Abfragen.